Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Knnx
    Registriert seit
    10.10.2013
    Beiträge
    1

    Frage Überbelastung

    Hallo liebe Profis,

    ich wende mich heute mit einer Frage an euch, weil ich weiß, dass viele von euch langjährige Erfahrungen im Muskeltraining haben und einige (auch gesundheitliche) Hürden hinter sich gelassen haben.

    Ich mache seit einiger Zeit ein Augentraining. Das ist nichts ungewöhnliches es ist einfach nur nicht so bekannt. Es geht natürlich darum die Sehkraft zu steigern. Kurzer theoretischer Background: Die Augen haben je sechs äußere Muskeln, die sie für die Bewegungen nutzen sowie die Zilliarmuskeln, die die Linsenform beinflussen. Die meisten haben in der Schule gelernt, dass es ausschließlich, die Ziliarmuskeln sind, die die Akkomodation ausführen. Das stimmt so nicht. Gerade die schrägen Augenmuskeln leisten einen erheblichen Beitrag zur Akkomodation, indem sie den Augapfel und die Hornhaut formen (s.Bild)auge-anatomie-muskeln-580x435.jpg
    und wie alle Muskeln können diese natürlich auch trainiert werden. Wer weiteres Interesse an Augentraining hat, dem empfehle ich folgende Literatur: Angart, Leo: Vergiss deine Brille: Mit effektiven und gezielten Übungen zurück zur natürlichen Sehkraft.

    Jetzt zu meiner Situation:
    Ich trainiere seit 6 Monaten mit diversen Übungen gegen Kurzsichtigkeit und Astigmatismus mit mäßigem Erfolg, was besonders bedauerlich ist, weil ich Menschen kenne, die schon nach kurzer Trainingszeit (40 Tage) ihre Sehrkraft vollständig regeneriert haben oder darüber hinaus eine außerordentlich gute Sehleistung erreichen konnten.
    Vor ca. einem Monat habe ich beschlossen sehr hart zu trainieren. Ich habe eine Übung sechs mal am Tag (alle zwei Stunden) ausgeführt. Die Übung besteht darin abwechselnd in die Augenwinkel zu sehen, ganz weit nach oben und unten zu blicken, Kreise zu ziehen, Diagonalen, achten zu malen usw. Dabei scheine ich an einem Punkt so viel Spannung aufgebaut zu haben, dass mir die Übung plötzlich auf den Nacken und die Mandeln(tonsillen) geschlagen ist (Sappalot!). Seit dem habe etwas gerötete Mandeln und einen etwas verspannten Nacken.. und das nun schon seit weiteren 5 Wochen.

    Ich habe an einigen Stellen gelesen, bei einem Musekltraining ist die Idealbelastung 70-80% für den Muskelaufbau.
    An anderer Stelle wird immer wieder vom Muskelversagen gesprochen, dass wichtig sei, um einen Trainingseffekt zu erzielen. Sicher habe ich meine Muskeln überbelastet. Doch welche ist denn jetzt die richtige Trainingsweise?

  2. #2
    Forum-Insider/in
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.535
    Solltest du das nicht besser mit einem Arzt klären?
    Muskelversagen ist übrigens nicht erforderlich

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele