Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: WKM Fragen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    12

    WKM Fragen

    Hi,

    erstmal zu mir, bin 17 Jahre, 83-85kg schwer und 183 cm groß, trainiere jetzt seit 3 Jahren (bevor hier mein junges Startalter kritisiert wird, das war nur an Geräten und bei sehr hohen Wdh.zahlen, also so schad- wie erfolglos).
    War am Anfang sehr fett, laut Fettmesswaage 39,5% (die Dinger sind ja aber bekanntermaßen sehr ungenau, aber es hatte die 30% schon etwas überschritten) und konnte auch einiges an Gewicht verlieren, das ich zwischenzeitlich wieder teilweise angefressen habe. Im Moment liegt der KFA so bei 20-22% schätze ich. Achja, ein Kalorienplus hab ich erst seit September.

    Ich habe lange mit schlechten Plänen, ohne Disziplin und notwendige Frequenz trainiert. Seit Februar 09 trainiere ich nach dem WKM-Plan, zunächst im MaxKraftbereich bei bescheidener Ausführung. Zurückblickend kann ich nur den Kopf schütteln und bin froh, dass ich die Fehler bzw. Schmerzen rückgängig machen konnte. Das entscheidende "Erlebnis" war ein katastrophaler Satz Kniebeugen im April, nach dem ich ein paar Tage große Mühe hatte richtig zu laufen. Seitdem trainiere ich in höheren Bereichen und habe meine Ausführung oft überprüfen lassen.

    Zu meinem eigentlichen Problem, und zwar, meine Brust hängt sehr stark hinterher. Bankdrücken schaffe ich grade mal 65 kg 3x5Wdh
    Bin daher auf Kurzhanteldrücken umgestiegen, da schaffe ich bereits nach wenigen Wochen 30kg bei 3x8Wdh. Steigere mich da gut.
    Sollte ich es dabei belassen und abwarten wie die Brust hinterherkommt, oder noch Dips für die Brust im Kreuzhebentag einbauen? Wie würde das dann aussehen?

    Außerdem würde ich gerne T-Bar Rudern (im engen Griff bei dem sich die Handinnenflächen zugewendet sind) gegen LH Rudern tauschen. Ist das okay? Bei LH Rudern "wippe" ich bei schwerem Gewicht immer leicht mit dem Oberkörper mit und das möchte ich nicht. Gewichtsverringerung nützt nichts, entweder es ist nicht anstregend oder das Wippen kommt.

    Hier der Plan inkl. Satz/Wdhzahlen und Gewicht

    TE1:
    Kurzhanteldrücken 30kg 3x8Wdh
    Kniebeugen 110kg 2x10Wdh
    T-Bar Rudern 70kg 3x8Wdh

    TE2:
    Kreuzheben 130kg 1x5Wdh
    Klimmzüge 3x2-5Wdh
    Frontdrücken 45kg 5x5Wdh

  2. #2
    75-kg-Experte/in Avatar von Christian
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    453
    Zitat Zitat von grimgrin
    nur an Geräten und bei sehr hohen Wdh.zahlen, also so schad- wie erfolglos
    Und woran lag es? An den Geräten sicherlich nicht. Hohe Wiederholungen sind auch kein Problem, Anfänger sollten so beginnen.

    Zitat Zitat von grimgrin
    Ich habe lange mit schlechten Plänen, ohne Disziplin und notwendige Frequenz trainiert.
    Das Problem sind fast nie "schlechte Pläne", auch hat die Frequenz nicht sehr viel mit dem Erfolg des Trainings zu tun.

    Zitat Zitat von grimgrin
    Seit Februar 09 trainiere ich nach dem WKM-Plan, zunächst im MaxKraftbereich bei bescheidener Ausführung.
    Und somit ein noch schlechteres Training als vorher.. du willst doch Bodybuilding machen oder?

    Zitat Zitat von grimgrin
    Zu meinem eigentlichen Problem, und zwar, meine Brust hängt sehr stark hinterher. Bankdrücken schaffe ich grade mal 65 kg 3x5Wdh
    Bin daher auf Kurzhanteldrücken umgestiegen, da schaffe ich bereits nach wenigen Wochen 30kg bei 3x8Wdh. Steigere mich da gut.
    Sollte ich es dabei belassen und abwarten wie die Brust hinterherkommt, oder noch Dips für die Brust im Kreuzhebentag einbauen? Wie würde das dann aussehen?
    Wenn du dich steigern kannst, warum was ändern? Ändern und Ergänzen kannst du immernoch genug. Wenn die Brust dein Problem ist, warum machst du dann keine primäre Brustübung wie z. B. Butterfly? Beim Bankdrücken gibt es Stütz- und Hilfsmuskeln, klar du hast mehr Gewicht aber an deiner Problembrust kommt "nix" an.

    Zitat Zitat von grimgrin
    Außerdem würde ich gerne T-Bar Rudern (im engen Griff bei dem sich die Handinnenflächen zugewendet sind) gegen LH Rudern tauschen. Ist das okay? Bei LH Rudern "wippe" ich bei schwerem Gewicht immer leicht mit dem Oberkörper mit und das möchte ich nicht. Gewichtsverringerung nützt nichts, entweder es ist nicht anstregend oder das Wippen kommt.
    Probiere es doch einfach aus, spricht nix dagegen. Die Klimmzüge sollten dann aber nicht auch noch im engen Griff sein.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Christian
    Und woran lag es? An den Geräten sicherlich nicht. Hohe Wiederholungen sind auch kein Problem, Anfänger sollten so beginnen.

    Das Problem sind fast nie "schlechte Pläne", auch hat die Frequenz nicht sehr viel mit dem Erfolg des Trainings zu tun.
    Auch wenn ein schlechter Plan vielleicht noch kein Todesurteil ist, kombiniert mit den anderen Problemen war es wohl mit die Ursache für geringen Erfolg. Und klar gibt es Leute, die eine Frequenz von 1 Training alle 1-2 Wochen haben, aber das auch bei einer Intensität die für mich noch gar nicht möglich war.

    Zitat Zitat von Christian
    Und somit ein noch schlechteres Training als vorher.. du willst doch Bodybuilding machen oder?
    Hatte hier irgendwo mal gelesen, dass während der Diät ein Maximalkrafttraining empfehlenswert ist, um einen möglichst geringen Kraftverlust zu haben. An mich gerichtet war Text aber nicht wirklich, naja jugendlicher Leichtsinn


    Zitat Zitat von Christian
    Wenn du dich steigern kannst, warum was ändern? Ändern und Ergänzen kannst du immernoch genug. Wenn die Brust dein Problem ist, warum machst du dann keine primäre Brustübung wie z. B. Butterfly? Beim Bankdrücken gibt es Stütz- und Hilfsmuskeln, klar du hast mehr Gewicht aber an deiner Problembrust kommt "nix" an.
    Wollte eigentlich möglichst noch keine Isolationsübungen drin haben. Inzwischen denke ich dass Dips und KH-Drücken das Problem gut lösen, vorallem bei Dips fühl ich die Brust gut, bei den KH-Drücken im untersten Bereich der Bewegung.
    Das Problem wird sich also demnächst lösen, hoffe ich.


    Zitat Zitat von Christian
    Probiere es doch einfach aus, spricht nix dagegen. Die Klimmzüge sollten dann aber nicht auch noch im engen Griff sein.
    Ah daran hab ich nicht gedacht, gut danke. Hab allerdings noch nie jemanden breite KZ im UG machen sehn.
    Bei T-Bar Rudern bekomm ich aber etwas Probleme in den Knien, hast du eine Übungsbeschreibung, die auch auf die Position der Knie eingeht?


    Danke

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    12
    Kann ich jetzt Rudern breit UG bedenkenlos gegen T-bar Rudern eng austauschen? oder geht das nicht, weil die belastung im großen maß zu anders ist?

  5. #5
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von ThePump
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5.929
    LH-Rudern gefällt mir besser, aber warum soll man es nicht tauschen können?

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    12
    Naja, ist immerhin ein enger Griff und geht daher anders auf den Rücken, oder? Belaste ich damit den Rücken so wie bei LH-Rudern breit?

  7. #7
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von ThePump
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5.929
    Vergleichbar.

Ähnliche Themen

  1. Fragen über Fragen,...aber noch nicht alle Antworten
    Von SergioAusRio im Forum HIT - Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 20:16
  2. Eigenes Studio eröffnen... fragen fragen fragen
    Von Tompau im Forum Fitnessstudio-Betreiber
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 16:54
  3. [NeuerTP]Ratschläge/Tipps, Übungsauswahl, Fragen über Fragen
    Von phenex im Forum Klassisches Training
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 22:36
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2003, 13:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele