Seite 1557 von 1569 ErsteErste ... 5571057145715071547155515561557155815591567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.561 bis 15.570 von 15687
  1. #15561
    Brofessor Avatar von ^chris
    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    3.099
    Zitat Zitat von Agamemnon514 Beitrag anzeigen
    Moin meine Freunde kurz zu mir bin 1,85 groß und 120 kilo schwer. Hab erfolgreich jetzt 10 kilo abgenommen, möchte aber zeitgleich meine Muskulatur stärken und auch aufbauen.
    Ich kenne mich mit dem Kraftsport und Ernährung (teilweise) aus
    Soll ich trotz meinem Übergewicht Kohlenhydrate nach dem training zu mir nehmen oder vorerst um weiter Gewicht zu verlieren auf KH verzichten.( natürlich kein kompletter Verzicht)
    Momentan werfe ich mir nach dem pump Eiweiß in Form von Eiern, Fisch etc. ein.

    Bin mir da echt unsicher da ich ungern wieder zunehmen will und bis jetzt nur einen Gewichtsverlust mit minimalem Bizepswachstum festgestellt
    Wäre Klasse ne hilfreiche Antwort zu bekommen.

    Viele Grüße
    Klar solltest du nach dem Training KH essen, davon wachsen die Muskeln.
    Wenn du Anfänger bist und "richtig" trainierst, dann wachsen die Muskeln sowieso auch und du nimmst gleichzeitig ab. Bei Übergewicht kommt es in erster Linie auf das Training an!
    Too big to fail!

  2. #15562
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.385
    Zitat Zitat von Agamemnon514 Beitrag anzeigen
    Moin meine Freunde kurz zu mir bin 1,85 groß und 120 kilo schwer. Hab erfolgreich jetzt 10 kilo abgenommen, möchte aber zeitgleich meine Muskulatur stärken und auch aufbauen.
    Ich kenne mich mit dem Kraftsport und Ernährung (teilweise) aus
    Soll ich trotz meinem Übergewicht Kohlenhydrate nach dem training zu mir nehmen oder vorerst um weiter Gewicht zu verlieren auf KH verzichten.( natürlich kein kompletter Verzicht)
    Momentan werfe ich mir nach dem pump Eiweiß in Form von Eiern, Fisch etc. ein.

    Bin mir da echt unsicher da ich ungern wieder zunehmen will und bis jetzt nur einen Gewichtsverlust mit minimalem Bizepswachstum festgestellt
    Wäre Klasse ne hilfreiche Antwort zu bekommen.

    Viele Grüße
    Nimms mir nicht über, aber aus dem Beitrag kann man herauslesen dass du höchst wahrscheinlich überhaupt keine Ahnung von Ernährung und Training allgemein hast.

    Du solltest dich erstmal gründlich einlesen.
    Alles was du brauchst findest du in den Stickies.

  3. #15563
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2017
    Beiträge
    2
    Danke für die Antwort!
    Auch wenn es nicht zu glauben ist kenne ich mich doch sehr gut damit aus, mein Vater hat jahrelang Bodybuilding betrieben und ich bin leider dank Kortison in meiner Jugend relativ auf gegangen (dampfnudel). Ich werde mir die stickis aufjedenfall mal durchlesen.
    Dennoch danke für dir Flotte antwort

  4. #15564
    Discopumper/in
    Registriert seit
    17.12.2015
    Beiträge
    104
    Zitat Zitat von Multisportler Beitrag anzeigen
    Wenn ich beim LH-Rudern die Rückentiefe treffen will, ist dann OG oder UG besser, wo soll ich hin ziehen(Hüfte Brustbein, dazwischen...?) und ist eine Innen- oder Außenrotation mit den Armen sinnvoll?
    Enger griff=breite, weiter griff='tiefe'
    Ob Ober oder untergriff spielt da denk ich nicht so eine Riesen Rolle

  5. #15565
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von EISENVETERAN
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    5.806
    Zitat Zitat von Asyris Beitrag anzeigen
    Moin,

    mir ist bewusst das ich Momentan viel zuwenig trinke, etwa 2 Liter pro Tag, den Kaffee darf man ja nicht mitzählen -.-

    was passiert mit dem Körper wenn er zuwenig Wasser bekommt? Was sind die Nachteile des zu wenigen und was die Vorteile des ausreichend Trinkens?
    Keine Panik,außerdem,wie schwer u.gross bist du? Z.b können 2l für nen kleinen leichten meschen langen.
    Thema Kaffee:


    Special
    Wissensdurst
    Startseite Wissen Wissensdurst
    Mit individuellem Flüssigkeits-Rechner
    Pro und Kontra 2-Liter-Regel: So viel Wasser ist wirklich gesund für Sie
    08.04.2017 | 17:08
    Wasser, Getränke, Flüssigkeit
    colourbox.deFür Gehirn, Schleimhäute, Verdauung, Nieren, Haut und letztendlich für alle Organe ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unersetzlich.
    Täglich mindestens zwei Liter Wasser trinken – das bekommen wir immer wieder zu hören. Allerdings haben Experten Zweifel an dieser Regel angemeldet. FOCUS Online erklärt, wie viel Wasser Sie tatsächlich täglich trinken sollten.

    Trinken muss jeder täglich – aber wie viel Flüssigkeit nötig ist und ab wann sogar schädlich, darüber streiten die Experten. Die 2-Liter-Regel trifft so pauschal nicht für jeden zu.
    Pro 2-Liter-Regel
    Eine Richtlinie zur Orientierung können die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) bieten. Sie zeigen, dass es auch von Ihrem Alter abhängt, wie viel Wasser Sie täglich zu sich nehmen müssen.
    Die DGE rät Jugendlichen und Erwachsenen ab 15 Jahren durchschnittlich etwa 2,5 Liter Wasser pro Tag zu sich zu nehmen, davon knapp 1,4 Liter über Getränke. Kinder benötigen etwas weniger.
    Die folgende Tabelle richtet sich nach den Angaben der DGE.
    Wasser, Getränke, Flüssigkeit
    FOL
    Für Gehirn, Schleimhäute, Verdauung, Nieren, Haut und letztendlich für alle Organe ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unersetzlich. Was ausreichend ist, unterscheidet sich jedoch von Mensch zu Mensch individuell und kann nicht nur vom Alter, sondern auch etwa von anderen Faktoren abhängen.
    Wenn Sie viel Wasser über den Tag hinweg verbrauchen, müssen Sie das auch wieder zu sich nehmen. Das ist etwa der Fall, wenn
    Sie körperliche arbeiten, z.B. Sport treiben
    es sehr kalt oder heiß ist
    Sie mit Fieber, Durchfall oder Erbrechen krank sind
    Kontra 2-Liter-Regel
    Andererseits haben manche Menschen weniger Durst und kommen entsprechend mit weniger Flüssigkeit aus. Sklavisches Trinken über den Durst, um zwei Liter zu erreichen, obwohl kein Durstgefühl mehr vorhanden ist, scheint wenig sinnvoll. Es könnte sogar gefährlich sein.
    Denn dann kann der Natriumspiegel im Blut sinken. Im schlimmsten Fall führt das zu Übelkeit, Ohnmacht und Krämpfen. Deshalb sollte jeder besser auf sein Durstgefühl hören, statt die Liter zu zählen, so das Fazit einer Studie von australischen Forschern.
    Berechnen Sie Ihre optimale Flüssigkeits-Menge (laut der Studie)
    FOCUS-ONLINE-TRINKRECHNER
    Berechnen Sie Ihre optimale Flüssigkeits-Menge (laut der Studie)


    Körpergewicht in kg


    Menge in l



    Fazit: So viel Wasser ist wirklich gesund für Sie
    Generell schadet es gesunden Menschen jedoch nicht, sich an die 2-Liter-Regel zu halten. In Ausnahmesituationen können sogar bis zu zehn Liter an einem Tag verarbeitet werden. Ausprobieren sollten Sie das aber besser nicht. Wer diese Menge nicht über den Tag verteilt, sondern zu schnell trinkt, muss mit Gehirnschwellung bis zu Koma rechnen. Denn die Nieren kommen dann mit der Ausscheidung nicht mehr nach.
    Die untere Grenze liegt hingegen bei etwa einem Liter pro Tag. Weniger Flüssigkeit sollten Sie auf Dauer nicht zu sich nehmen.
    Worüber Sie die Flüssigkeit zu sich nehmen sollten
    Die Flüssigkeitsmenge, die Sie über Getränke zu sich nehmen sollten, müssen Sie nicht ausschließlich über Wasser erreichen. Geeignete Getränke neben Wasser sind:
    ungesüßter Kräuter- und Früchtetee
    Fruchtsaftschorle (1 Teil Saft, 2 Teile Wasser)
    Kaffee – anders als früher darf heute auch Kaffee zur Deckung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs eingerechnet werden. Koffein entzieht dem Körper kein Wasser und auch die harntreibende Wirkung wurde überschätzt – wenn es bei nicht mehr als vier Tassen täglich bleibt. Als alleiniger Durstlöscher dient Kaffee wegen seines Koffeingehalts jedoch nicht. Das Gleiche gilt für Schwarzen und Grünen Tee.

  6. #15566
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    966
    Hey Leute,
    bald geh ich ne Woche in Wanderurlaub und da ich ein guter Wanderer bin geh ich davon aus, dass pro Tag fürs Wandern allein schon mal gut und gerne 1500 kcal verbraten werden.Was haltet ihr von der Idee wenn ich dann einfach meinen Tagesbedarf esse (das wird reichen um gut satt zu werden) und die Kalorien vom Wandern einfach zum cutten zu verwenden?
    Bin zwar gerade im Aufbau, aber da ich in letzter Zeit bisschen fett geworden bin, find ich die Idee gar nicht mal so schlecht um mal kurz n Kilo Fett runterzuschmeißen, zudem ich in der Zeit eh nicht trainieren kann (dafür trainier ich die Woche davor dann eben mit der doppelten Frequenz).
    Haltet ihr das für ne gute Idee oder für nicht? Darüber dass die Muskeln angegriffen werden muss ich mir ja eigentlich keine Sorgen machen weil ich genug EW essen werde und vor allem ist man ja beim Wandern im sog. "Fettverbrennungspuls" oder?
    Trainings-Log:
    http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/showthread.php5?t=161876

  7. #15567
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2014
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von EISENVETERAN Beitrag anzeigen
    Keine Panik,außerdem,wie schwer u.gross bist du? Z.b können 2l für nen kleinen leichten meschen langen.

    1,76 m
    75 Kg


    Thema Kaffee:


    Special
    Wissensdurst
    Startseite Wissen Wissensdurst
    Mit individuellem Flüssigkeits-Rechner
    Pro und Kontra 2-Liter-Regel: So viel Wasser ist wirklich gesund für Sie
    08.04.2017 | 17:08
    Wasser, Getränke, Flüssigkeit
    colourbox.deFür Gehirn, Schleimhäute, Verdauung, Nieren, Haut und letztendlich für alle Organe ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unersetzlich.
    Täglich mindestens zwei Liter Wasser trinken – das bekommen wir immer wieder zu hören. Allerdings haben Experten Zweifel an dieser Regel angemeldet. FOCUS Online erklärt, wie viel Wasser Sie tatsächlich täglich trinken sollten.

    Trinken muss jeder täglich – aber wie viel Flüssigkeit nötig ist und ab wann sogar schädlich, darüber streiten die Experten. Die 2-Liter-Regel trifft so pauschal nicht für jeden zu.
    Pro 2-Liter-Regel
    Eine Richtlinie zur Orientierung können die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) bieten. Sie zeigen, dass es auch von Ihrem Alter abhängt, wie viel Wasser Sie täglich zu sich nehmen müssen.
    Die DGE rät Jugendlichen und Erwachsenen ab 15 Jahren durchschnittlich etwa 2,5 Liter Wasser pro Tag zu sich zu nehmen, davon knapp 1,4 Liter über Getränke. Kinder benötigen etwas weniger.
    Die folgende Tabelle richtet sich nach den Angaben der DGE.
    Wasser, Getränke, Flüssigkeit
    FOL
    Für Gehirn, Schleimhäute, Verdauung, Nieren, Haut und letztendlich für alle Organe ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unersetzlich. Was ausreichend ist, unterscheidet sich jedoch von Mensch zu Mensch individuell und kann nicht nur vom Alter, sondern auch etwa von anderen Faktoren abhängen.
    Wenn Sie viel Wasser über den Tag hinweg verbrauchen, müssen Sie das auch wieder zu sich nehmen. Das ist etwa der Fall, wenn
    Sie körperliche arbeiten, z.B. Sport treiben
    es sehr kalt oder heiß ist
    Sie mit Fieber, Durchfall oder Erbrechen krank sind
    Kontra 2-Liter-Regel
    Andererseits haben manche Menschen weniger Durst und kommen entsprechend mit weniger Flüssigkeit aus. Sklavisches Trinken über den Durst, um zwei Liter zu erreichen, obwohl kein Durstgefühl mehr vorhanden ist, scheint wenig sinnvoll. Es könnte sogar gefährlich sein.
    Denn dann kann der Natriumspiegel im Blut sinken. Im schlimmsten Fall führt das zu Übelkeit, Ohnmacht und Krämpfen. Deshalb sollte jeder besser auf sein Durstgefühl hören, statt die Liter zu zählen, so das Fazit einer Studie von australischen Forschern.
    Berechnen Sie Ihre optimale Flüssigkeits-Menge (laut der Studie)
    FOCUS-ONLINE-TRINKRECHNER
    Berechnen Sie Ihre optimale Flüssigkeits-Menge (laut der Studie)


    Körpergewicht in kg


    Menge in l



    Fazit: So viel Wasser ist wirklich gesund für Sie
    Generell schadet es gesunden Menschen jedoch nicht, sich an die 2-Liter-Regel zu halten. In Ausnahmesituationen können sogar bis zu zehn Liter an einem Tag verarbeitet werden. Ausprobieren sollten Sie das aber besser nicht. Wer diese Menge nicht über den Tag verteilt, sondern zu schnell trinkt, muss mit Gehirnschwellung bis zu Koma rechnen. Denn die Nieren kommen dann mit der Ausscheidung nicht mehr nach.
    Die untere Grenze liegt hingegen bei etwa einem Liter pro Tag. Weniger Flüssigkeit sollten Sie auf Dauer nicht zu sich nehmen.
    Worüber Sie die Flüssigkeit zu sich nehmen sollten
    Die Flüssigkeitsmenge, die Sie über Getränke zu sich nehmen sollten, müssen Sie nicht ausschließlich über Wasser erreichen. Geeignete Getränke neben Wasser sind:
    ungesüßter Kräuter- und Früchtetee
    Fruchtsaftschorle (1 Teil Saft, 2 Teile Wasser)
    Kaffee – anders als früher darf heute auch Kaffee zur Deckung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs eingerechnet werden. Koffein entzieht dem Körper kein Wasser und auch die harntreibende Wirkung wurde überschätzt – wenn es bei nicht mehr als vier Tassen täglich bleibt. Als alleiniger Durstlöscher dient Kaffee wegen seines Koffeingehalts jedoch nicht. Das Gleiche gilt für Schwarzen und Grünen Tee.
    Danke dafür.
    Ich trinke nu seit 3 Tagen 3-4 Liter und merke schon das ich wesentlich wacher und fitter bin. Damit hat sich meine Frage über Vor -und Nachteile dann auch erledigt. Kaffee trinke ich eh fast ausschließlich Koffeinfreien, allso alles im grünen Bereich
    Geändert von Asyris (29.05.2017 um 14:24 Uhr)

  8. #15568
    Forum Spezialist/in Avatar von *Tiger91*
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    14.112
    Ich habe jetzt jahrelang Kreuzheben in normalen hohen Chucks gemacht.
    Die lösen sich jetzt langsam auf und ich habe irgendwie keinen so sicheren Stand mehr.

    Im Web werden ja diese Otomix Stingray wie glaub Kai Greene sie trägt gehypet. Hat damit jemand Erfahrung?

    Oder sonstige Schuhe empfehlenswert speziell für KH?

    Ansonsten hole ich mir einfach ein neues paar Chucks.
    Und nein ich will nicht barfuß heben
    www.hopz-fitness.com

    "For those ten seconds or less, I'm free"

  9. #15569
    Discopumper/in
    Registriert seit
    17.12.2015
    Beiträge
    104
    Zitat Zitat von *Tiger91* Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt jahrelang Kreuzheben in normalen hohen Chucks gemacht.
    Die lösen sich jetzt langsam auf und ich habe irgendwie keinen so sicheren Stand mehr.

    Im Web werden ja diese Otomix Stingray wie glaub Kai Greene sie trägt gehypet. Hat damit jemand Erfahrung?

    Oder sonstige Schuhe empfehlenswert speziell für KH?

    Ansonsten hole ich mir einfach ein neues paar Chucks.
    Und nein ich will nicht barfuß heben
    Ich benutze zurzeit die Nike metcon 2, mittlerweile gibt es glaub ich die Nike metcon 3

    Finde sie ideal, Flache Sohle, ansonsten auch ziemlich stabil

  10. #15570
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2014
    Beiträge
    37
    Moin,

    Ich bin jetzt 6 Monate lowcarb gefahren, habe so 14 Kg abnehmen können.

    Vor vier Tagen habe ich dann wieder meine Ernährung auf "Normalmodus" umgestellt, sieht folgendermaßen aus:

    Trainingstage

    Frühstück:

    100g Haferflocken: 372 / 59 / 14 / 7
    400ml Milch: 188 / 20 / 13 / 6
    250g Magerquark: 168 / 11 / 30 / 1
    150g Früchte: 87 / 18 / 2 / 0


    Zwischenmahlzeit:

    1 Tomate: 24 / 5 / 1 / 0
    125g Mozarella: 196 / 1 / 24 / 11
    1 Paprika: 58 / 10 / 1 / 0
    2EL Olivenöl: 226 / 0 / 0 / 27



    -----------------Training---------------------



    PWM:

    200g Vollkornnudeln: 700 / 130 / 25 / 6
    400g gehackte Tomaten: 80 / 12 / 4 / 1
    200g Gemüse: 48 / 8 / 4 / 0
    250g Magerquark: 168 / 11 / 30 / 1

    Zwischendurch:

    Omega 3 Quelle

    Vorm Schlafen:

    250g Magerquark: 168 / 11 / 30 / 1
    1 Banane: 134 / 30 / 2 / 0


    Gesamt: 2980 / 334 / 195 / 91

    ----------------------------------------------

    Ruhetage:

    Frühstück:

    400ml Milch: 188 / 20 / 13 / 6
    250g Magerquark: 168 / 11 / 30 / 1
    150g Frucht: 87 / 18 / 2 / 0
    1 Banane: 134 / 30 / 2 / 0


    Zwischenmahlzeit:

    1 Tomate: 24 / 5 / 1 / 0
    125g Mozarella: 196 / 1 / 24 / 11
    2 EL Olivenöl: 226 / 0 / 0 / 27


    Mittag:

    500g. Hähnchenbrust: 490 / 3 / 105 / 6
    Champignons: 17 / 0 / 2 / 0
    1 Zwiebel: 20 / 5 / 1 / 0


    Zwischendurch:

    Omega 3 Quelle


    Abendbrot:

    2 VK Brote: 246 / 39 / 7 / 4
    Putenschinken: 60 / 1 / 12 / 1


    Vorm Schlafen:

    2 EL Olivenöl: 226 / 0 / 0 / 27
    1 Tomate: 24 / 5 / 1 / 0
    125g Mozarella: 196 / 1 / 24 / 11

    Gesamt: 2560 / 146 / 232 / 117

    Bin am Trainingstag wieder voll eingestiegen mit den 334g Carbs.
    Beim Training an diesem Tag lief noch alles wie geschmiert.

    Am Abend merkte ich dann wie mein Körper förmlich mit den Carbs am kämpfen war und die nächsten zwei Trainingseinheiten schwand die Leistung.

    Also meine Theorie ist das der Körper an dem plötzlichen Mengen an Carbs große Probleme beim verarbeiten hat.
    Die Leistung beim Training schwindet also darum, weil zuviel Energie in die Zersetzung der Carbs investiert werden muss?

    Wie gehe ich damit am besten um, Carbs runter und dann langsam wieder steigern oder einfach weiter machen und der Körper wird sich schon wieder dran gewöhnen?

    Schonmal danke für die Antworten und nen netten Restabend.

Seite 1557 von 1569 ErsteErste ... 5571057145715071547155515561557155815591567 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele