Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 109
  1. #21
    75-kg-Experte/in Avatar von aricunisi
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    427
    Zitat Zitat von Christoph2
    Ist schon schade, manchmal, dass diese verschiedenen "Spezies" der Berserker/Pumper und der Fitness trainierden nicht einfach auch voneinander lernen können.
    Mir kommt es so vor als ob es die einen sich manchmal nur kaputttrainieren und die anderen nie auf den Geschmack eines harten Trainings kommen werden. Allerdings gibt es ja Gründe, warum es diese und jene Buden gibt.
    Ich bezweifle auch stark, dass man PITT in einem Kieser Studio trainieren können wird. Andererseits. Braucht man das überhaupt?

    nein ...braucht man nicht !!!

  2. #22
    ....................
    Geändert von MuscleUniversity (24.10.2016 um 18:13 Uhr)

  3. #23
    ................
    Geändert von MuscleUniversity (24.10.2016 um 18:12 Uhr)

  4. #24

  5. #25
    ................
    Geändert von MuscleUniversity (24.10.2016 um 18:13 Uhr)

  6. #26
    Discopumper/in
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    181
    Offiziell kann man es leider noch nicht machen. Hier die letzte Antwort der Forschungsabteilung von vor 3 Wochen od. so, habe wieder mein Angebot bekräftigt, mich als TESTPERSON (!) zur Verfügung zu stellen:

    "Sehr geehrter Herr xxx,

    seit unserem letzten Mailkontakt vor 1 Jahr, hat sich am aktuellen Stand zum Thema "P.I.T.T." nichts verändert: es ist für uns interessant aber ohne die Durchführung eigener Studien mit verschiedenen Testpersonengruppen und Sammlung von Erfahrungen werden wir es unseren Kunden nicht anbieten. Derzeit liegt der Schwerpunkt der Forschung aber auf anderen Projekten. Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie zufriedenstellendere Antwort geben zu können.
    Ich habe Ihren Trainingsbetrieb xxx über Ihr Anliegen informiert und bitte Sie, bei Ihrem nächsten Termin Kontakt zum Instruktorenteam aufzunehmen. Lassen Sie sich nochmals beraten, wie Ihr Training im Rahmen unserer Trainingsprinzipien variiert werden könnte.

    Mit freundlichen Grüßen"


    Deshalb hab ich mich trainingstechnisch privat ausgerüstet. Mach ich meine eigene "Studie". Das wird aber dauern.

    Lässt sich Kiesertraining eigentlich irgendwie nutzbringend in ein paralleles PITTen einbinden?? Ich denk mal wohl kaum, solange ich bei Kieser weiterhin wie bisher immer ans Limit gehe (unter Einhaltung der Trainingsprinzipien wie durchgehende Wdh und Ein-Satz-Training).

    Die Filiale hat mir angeboten, meinen jetzt auslaufenden Vertrag zu verlängern, wobei sie mir die Monate, die ich jetzt aussetze um anderswo zu pitten, gutschreiben würden. An einem Erfahrungsbericht wären sie interessiert.

    Naja, wenn sich nix tun sollte, kann das 1000 Gründe haben die garnix mit PITT zu tun haben, z.B. technische Fehler, Ausführungsfehler... Dann machen sie also erst Studien zum PITT, nachdem sie eigene Studien dazu durchgeführt haben, und geforscht wird erst, nachdem Erfahrungen damit gemacht wurden...

    Ich hab nichts mehr groß dazu geschrieben. Verstehen tu ich's nicht wirklich, daß sie nicht mehr dahinter sind. Da sie den PITT-Gedanken definitiv verstanden haben müssen sie es doch mitlerweile für möglich bis wahrscheinlich halten, daß sich ihre besonders ambitionierten Kunden evtl. unnötig abmühen und eine destruktive Trainingsintensität in eine viel zu kurze Zeit packen, die nur zermürbt und evtl. sogar die Gelenke schädigt, sofern man nicht in die Erhaltung sondern wie ich immer ans Limit geht (leichte Verkalkung im Ellbogengelenk und Schmerzen bei kurzer, härterer arbeitsbedingter Belastung auf die Arme mit tage- bis wochenlanger Überempfindlichkeit in den Gelenken. Nach dem PITT-Buch bin ich schwer ins Grübeln gekommen wo das wohl herkommt, immerhin hab ich doch das beste für meine Gelenkgesundheit gemacht, nämlich "gesundheitsorientiertes Krafttraining"... Hätte nach 3 Jahren wirklich in die Erhaltung gehen sollen)

    Nach wie vor beträgt die Trainingszeit auch bei PITT max. 45 Min., wovor hat man bei Kieser also Angst... Die herkömmlichen Intensivierungsmethoden bei Kieser werden ja auch nicht dem Durchschnitts-Kieserkunden angeboten. A propos: Variationen wie die Negativ-Methode (!) ins Programm aufzunehmen, aber kein PITT, wohl weil das "nur für eine Minderheit interessant" wäre, beißt sich irgendwie!

    Meine Meinung. Ich finde, eine Methode, die mehr Muskeln auf die Knochen packt und das bei geringerer menthaler Auslastung, sollte für Magermasseproduzenten grundsätzlich oberste Priorität in Sachen Forschung haben.


    Alles was hilft/ funktioniert ist gut. Funktioniert etwas anderes besser, IST es auch besser.

  7. #27
    Discopumper/in
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    181
    Bevor es jetzt unvermeidlich wieder heißt, ich würde die Kieser-Zielsetzung verkennen und Äpfel mit Birnen vergleichen:

    Vor intensivstem Training innerhalb der Kieser-Trainingsprinzipien werde ich bei Kieser nach wie vor nicht gewarnt, sondern dafür gelobt. Kommt man nicht weiter, WILL aber weiter, wird die Trainingsintensität überprüft und werden Intensivierungsmethoden vermittelt. Ebenso wird die Ansicht vermittelt, daß nach wenigen Jahren Training innerhalb der Kieser-Trainingsprinzipien kein weiteres Muskelwachstum (unter Erhaltung der Beweglichkeit) möglich ist - das wird bereits unmißverständlich im Einführungstraining dem Kunden erklärt! (Nicht "ab dann müssten Sie an Hanteln/ in mehreren Sätzen trainieren um weiter zu kommen" o.ä., nichts dergleichen!) Ob man das dort glaubt ist eine andere Sache, aber die Ansicht wird ganz offiziell vertreten.
    Auch wenn maximaler Muskalaufbau absolut nicht das erklärte Kieser-Ziel ist (das weiß natürlich jeder), wird doch behauptet, daß dieser (zumindest bis zu dem Grad, bei dem die Funktionalität noch gewährleistet ist) innerhalb eines Satzes und an diesen Trainingswerkzeugen erreicht werden KÖNNTE. Wichtig: Erreiche das jemand nicht, liege das bei einem gesunden Menschen an rein menthalen Komponenten, sprich "nicht jeder ist beim Ein-Satz-Training psychisch zu genügender Trainingsintensität in der Lage". Daß das ZNS den Muskel bzw. der Muskel sich selbst ausbremst, es sich hierbei ab einem gewissen Leistungsstand also sehr wohl um eine limitierende Komponente REIN PHYSISCHER Art handelt, wird nirgendwo, ich wiederhole: NIRGENDWO erwähnt! Das Gegenteil wird vermittelt: Würde die genetisch maximal mögliche, funktionelle Ausprägung der Muskulatur nicht erreicht, seien die diesbezüglich limitierenden Komponenten ausschließlich entweder menthaler oder gesundheitlicher Natur.

    Nach deren Meinung ist das bei Kiesertraining erreichbare Muskelwachstum frühestens dann am Ende, wenn weiteres Muskelwachstum die Beweglichkeit und damit die Funktionalität einschränken würde. Aber das passiert erst bei einem sehr späten Grad bei entsprechender Genetik. Ein Normalo kann sein genetisches Limit also bei Kieser ausreizen, und von diesen Fällen spreche ich.

    DAS STÜMMT EINFACH NICHT!!!

    Gruß:

    Mauli-Schlumpf

  8. #28
    Sportstudent/in Avatar von wildsau
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    1.827
    Zitat Zitat von DolbyMac
    Da sie den PITT-Gedanken definitiv verstanden haben müssen sie es doch mitlerweile für möglich bis wahrscheinlich halten, daß sich ihre besonders ambitionierten Kunden evtl. unnötig abmühen
    Schau mal, wenn die sowas wie PITT zulassen würden, dann geben sie damit zu, dass sie jahrzehntelang etwas Falsches empfohlen haben. Und das darf nicht sein.

    Übrigens: Nachdem ich nunmehr über 1 Jahr wegen ständiger Verletzungen, Tennisarm, Impingmentsyndrom, kaum trainieren konnte hab ich meine im Dezember auf andro verlautbarte Drohung wahrgemacht und mich bei Kieser angemeldet. Es gibt jetzt 1 Jahr regeneratives Maschinentraining bei Kieser.


    Viel Spass

    wildsau

  9. #29
    ...................
    Geändert von MuscleUniversity (24.10.2016 um 18:14 Uhr)

  10. #30
    Sportstudent/in Avatar von wildsau
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    1.827
    Karsten,

    ich glaube sein Problem ist, dass er gerne bei Kieser hardcore trainieren will, da ist er dann der Härteste, was er in einem K3K-Verein oder einem richtigen Pumperstudio nicht ist. Aber das lassen sie ihn bei Kieser nicht und deswegen weint er. Genauso wie ich todtraurig bin, dass ich in einem katholischen Mädchenpensionat keinen Gangbang veranstalten darf, wer hätte das gedacht...

    Nur da muss ich mir halt was anderes überlegen, z.B. gibt es da unweit von hier einen geschlossenen Swingerclub. Und DolbyMac wird auch was finden, wenn er endlich anfängt das Unabänderbare zu akzeptieren und das jammern aufzuhören...

    Viel Spass

    wildsau

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PITT-Fragen bzw. PITT-Pausen
    Von pm0803 im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 19:52
  2. 2er PITT-Plan aus dem PITT-Buch
    Von kuemmel im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 20:21
  3. Grundübungen bei Kieser
    Von lumbal im Forum Anfängerforum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 09:28
  4. Kieser MKT
    Von Barbaren Dave im Forum Medizinisches Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 09:58
  5. Kieser
    Von pasoa83 im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2005, 04:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele