Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    900

    man

    wenn man davon lebt das die optik und der verkauf der eigenen person der job ist gehört es eben zwangsläufig dazu!
    vorallem wenn man selbst jeden klogang bei facebook oder wkw hochläd..
    und wenn man als profi selbst über andere profis oder teams den mund aufmacht und sie kritisiert (wenn sie nicht dabei sind) aber selbst nicht mit umgehen kann...
    weder man zieht sich eben zurück oder kann auch einstecken und mit der meinung anderer leute umgehen...
    vorallem aber zählt ja wohl erst mal als profi die hausaufgaben zu machen und sich bei einer fibo usw. profihaft zuverkaufen...
    und warum bitte soll ein profi anderes bewertet werden wie jeder andere athlet auch?????????????
    jeder der sich auf die bühne stellt oder am bodybuildingforen teilnimmt ist eben ein thema..

  2. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    25
    Ein pro wird anders bewertet wie ein athlet weil er sein Hobby zum beruf gemacht hat das is doch eine ganz andere Grundlage !
    Ein Profifussballer mus auch mehr kritik fressen können als der aus der kreisliga weil der nicht dafür bezahlt wird ! und der der es nicht aushält solls bleiben lassen ! Aber beim BB gibts ja auch sowas wie "profis" die nicht mal nen Sponsor ( Arbeitgeber) haben und nur so Just for Fun Pro´s sind die dann bei jeder kleinigkeit ausflippen !
    Entweder Pro und mit der richtigen einstellung oder die Pro Card sein lassen und Amateur bleiben dann brauch ich auch nicht so in der öffentlichkeit stehen !

  3. #13
    Sportstudent/in Avatar von hr hoa
    Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    1.124
    Zitat Zitat von muh+mäh
    beste beispiel ist daniel hill, wie er mit den negativen außerungen umgeht, bzw gar nicht darauf reagiert, beweist das er das ganz gut im griff hat.
    wollte ich nochmnal hervorheben.
    daniel wurde wirklich mit öffentlicher kritik überschüttet aufgrund seiner frühen pro-card, freundliche und auch unfreundliche. er ließ sich aber nie provozieren, blieb stets gentlemen, ignorierte einfach beleidigendes und inwzsichen gibt es in seinen treads kaum nopch hater sondern leute die gerne seinen weg verfolgen und sich freuen dass jemand sie regelmäßig über seinen neusten schritte auf den laufenden hält. und genau so baust du dir ne fanbase auf nd wirst auch finanziell erfolg haben. einfach nur trainieren und essen, reicht dazu den wenigsten.

    bei md sieht man es ja überdeutlich: da gibts ne menge der gentleman-fraktion: evan, fouad, etc beantowrten viele fragen der fans und sind oft online, aber eben nicht nur um mit bekannten über foren zu kommunizieren und sich gegenseitig zu beweihräuchern. diese erneten auch kaum hater-kommentare.

    und dann gibts eben die prollo-fraktion durch lee priest vertreten... auch auf seine art symphatisch aber polarisiert er eben und zieht dadurch auch ne menge hater/provokateure an... er muss im gegensatz zu evan damit umgehen. kann sich damit brüsten immer das zu sagen/zu schreiben was er denkt... wobei angesagt sein muss, dass nicht jeder prollo-denkt... und manche eben auch als gentlemen ehrlich und direkt sein können.

    hier auf der szene habe ich meist das gefühl, die betreiber wollen förmlich ein bestimmtes klima "erzwingen"... es hängt aber viel mehr davon ab wie die admins und mods zb sich selber verhalten, wie sie als vorbild vorran gehen. wer über andere pros herzieht, spitzen verteilt, der wird als gegenreaktion spitzen in bezug auf seinen lieblingsathleten ernten...

    das sich verselbstständigende ist ja segen und fluch des internets... überzogene kritik, hater etc sowas wird imemr wieder kommen. die richtige mischung aus ignorieren und freundlichkeit stellt es meist recht schnell ab... gegenprovokationen, endlosdiskussionen mit sogenannten "forentrollen" oder sogar versteckte drohungen verstärken es und ziehen evtl noch mehr an...
    Bodybuilding-Illustrationen und mehr:
    www.hoacore.de
    https://www.facebook.com/hoacore.hamburg
    https://www.facebook.com/klesse.fitness.illustration

    Gerne Teilen und Liken

  4. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    900

    ähm..

    Zitat Zitat von Squatrosaurus
    Ein pro wird anders bewertet wie ein athlet weil er sein Hobby zum beruf gemacht hat das is doch eine ganz andere Grundlage !
    Ein Profifussballer mus auch mehr kritik fressen können als der aus der kreisliga weil der nicht dafür bezahlt wird ! und der der es nicht aushält solls bleiben lassen ! Aber beim BB gibts ja auch sowas wie "profis" die nicht mal nen Sponsor ( Arbeitgeber) haben und nur so Just for Fun Pro´s sind die dann bei jeder kleinigkeit ausflippen !
    Entweder Pro und mit der richtigen einstellung oder die Pro Card sein lassen und Amateur bleiben dann brauch ich auch nicht so in der öffentlichkeit stehen !
    ich muß echt immer schmunzeln wenn ich das ganze gerede mit den sponsorvertrag usw. lese , ich bin überzeugt das jeder amatur der eine einen guten job hat oder einen firma leidet 3,50€ mehr in der tasche hat...
    vorallem ist es ja wohl so das wenn man selbstständig ist der betrag x der untern strich hängen bleibt interessant ist...! nicht was amn erst mal in die firma reinstecken muß das sie am laufen bleibt!

  5. #15
    Eisenbeißer/in Avatar von dat_huep
    Registriert seit
    28.01.2006
    Beiträge
    853
    Niemand wird gezwungen Pro zu werden. Wer es wird, kann nicht nur die Sonnenseiten geniessen wollen, sondern muß auch mit den Schattenseiten klar kommen.

    Ansonsten: anderen Beruf wählen.

  6. #16
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    900

    sooooooooooooo

    sooooooooooooo ist es

  7. #17
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    446
    Und BB ist nun wirklich nicht alles! Der ein oder andere hat das noch nicht verstanden! Alles kann und nichts muss und anhand von BB kann man eh den Menschen nicht beurteilen!Manche vergessen das aber und meinen das Lebensziel wäre BB !

  8. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    900

    ach

    ach ja... ähm.. dachte schon in einen sportforum und vorallem wenn es um profis geht ...lol
    denke mal nicht das auf dauer ein sponsor jemanden beschäftigt der nur ein "netter typ"
    es geht knallhart um leistung ...nicht umsonst ist ein thomas scheu auch ohne profi zusein schon seit soooooooooooooooo vielen jahren geschäftlich erfolgreich!
    weil er seine hausaufgaben macht emsig ist topleistung bringt und sich verkaufen kann

  9. #19
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    446
    Ach BB ist alles ja? Mein Beileid!
    Und ich gebe Dir aber recht das sich ein Profi Kritik gefallen lassen "muss" wenn sie nicht unter die Gürtellinie geht und völlig unberechtigt ist! Aber ich denke das sollten sich alle Profis aktiv oder weniger aktiv zu Herzen nehmen! Aber ich bin eher der Meinung man sollte eher die enorme Leistung der Profis erkennen welche sie vor jedem WK abrufen und viele schon über Jahre!

    Bzgl. Thomas Scheu, er hat seinen Weg gewählt und der Weg war gut ganz klar! Profi muss ja keine Vorteil sein ich denke für manchen wäre es besser wenn er ein erfolgreicher Amateur geworden wäre, aber gut muss jeder selber wissen! Die Entscheidung liegt bei jedem einzelnen selber! Jeder wie er mag!

  10. #20
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    900

    nun

    Zitat Zitat von alliZ
    Ach BB ist alles ja? Mein Beileid!
    Und ich gebe Dir aber recht das sich ein Profi Kritik gefallen lassen "muss" wenn sie nicht unter die Gürtellinie geht und völlig unberechtigt ist! Aber ich denke das sollten sich alle Profis aktiv oder weniger aktiv zu Herzen nehmen! Aber ich bin eher der Meinung man sollte eher die enorme Leistung der Profis erkennen welche sie vor jedem WK abrufen und viele schon über Jahre!

    Bzgl. Thomas Scheu, er hat seinen Weg gewählt und der Weg war gut ganz klar! Profi muss ja keine Vorteil sein ich denke für manchen wäre es besser wenn er ein erfolgreicher Amateur geworden wäre, aber gut muss jeder selber wissen! Die Entscheidung liegt bei jedem einzelnen selber! Jeder wie er mag!
    nun ja die berechtigung für kritik ist ev. eine schlechte gastauftrittsform ,fiboform oder eben bilder einer vorbereitung und aktuellen form...
    damit muß jeder athlet leben der sich eben so zeigt... .
    das wird dir in der firma auch nicht anders gehen ..wenn du nicht topleistung bringst bekommste eine ansage.
    du wirst bei deinen boss auch kein lob bekommen für schlechte arbeit nur weil du ev. ein netter bist

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie viel Kritik muss sich ein Profi Bodybuilder gefallen lassen
    Von Das Schwäbische Grauen im Forum IFBB Pro League
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 15:28
  2. Was verdient man als Profi Bodybuilder?
    Von Hardgainia im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 22:32
  3. Profi bodybuilder in talkshows
    Von And1! im Forum IFBB Pro League
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 15:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele