Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39
  1. #11
    75-kg-Experte/in Avatar von Cancun
    Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    446
    Cocktailsauce: Nimmst zwei Drittel/ein Drittel Diät-Ketchup und Miracel Whip Balance, Messerspitze Salz, Spritzer Zitronensaft, Spritzer Cognac, Spritzer Worcestersauce, vermengen, fertig.

    Aioli: 1 Glas Miracel Whip Balance in eine Schale geben, nach Geschmack 6-8 Knoblauchzehen abziehen und kleinstmöglich hacken, andrücken und druntermischen, Saft einer Viertel Zitrone, 2-3 Spritzer Flüssigsüßstoff und eine Messerspitze Salz druntermischen, mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Kalt servieren.


  2. #12
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    59
    Es geht doch nix über ein bisschen selbst gemachte Kräuterbutter zu einem saftig gegrillten Hüftsteak im Sommer! Also man nehme:

    120g weiche Butter
    2 EL frischen Estragon kleingehackt
    2 EL frische glatte Petersilie kleingehackt
    2 EL Schalotten kleingehackt
    3 EL Rotwein
    1/2 TL Meersalz
    1/2 TL schwarzer Pfeffer

    Schalotten mi Rotwein in einem Topf solange einkochen bis der Wein verdunstet ist, abkühlen lassen
    Alle anderen Zutaten miteinander vermengen und dann die Schalotten zugeben

    Alles auf ein backpapier geben und zu einen länglichen Wurst rollen, die enden feste zudrehen und ab in Kühlschrank!

    Bei Verwendung einfach ein Ende abschneiden und scheibchenweise aufs steak!

    Köstlich!!!

    LG

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.08.2009
    Beiträge
    15
    die fettarmen soßen von maggi und knorr, schmecken nur leider teilweise sehr künstlich
    und sonst light frischkäse in passierte tomaten oder geschälte tomaten einrühren gibt eine cremige leckere soße, ich würze immer noch mit salz pfeffer und oregano oder basilikum

  4. #14
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    24.01.2009
    Beiträge
    738
    Zitat Zitat von matze92
    Ich mache mir sehr oft eine chinesische Kokossauce.

    Einfach kleingeschnittene Pute oder Hähnchen anbraten, Gemüse nach belieben dazu und dann eine halbe Dose Kokosmilch (fettreduzierte) drüber kippen, kurz aufkochen, 2 EL Sojasauce dazu mit Curry abschmecken und ordentlich Chili rein

    Schmeckt wie beim Chinamann, ist ein sehr schnelles Gericht, passt perfekt zu Reis und die Sauce ist wirklich der Oberhammer #popcorn
    ist aber kein richtiges chinamann-curry.

    es fehlt fisch-soße und palmzucker (wichtig) und natürlich mononatriumglutamat

    [YOUTUBE="http://www.youtube.com/watch?v=_Da949Pr80s&feature=related"][/YOUTUBE]

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    44
    hähnchenbrust aus dem Ofen - Thai-Style


    2 Hähnchenbrüste
    1-2 Esslöffel Korianderpaste (oder grüne Curry-Paste)
    2-3 Zehen Knoblauch
    2-3 kleine rote Thai-Chillie-Schoten (entkernen!)
    200 ml Kokosmilch
    2-3 Esslöffel Sojasoße
    etwas Zitronensaft
    Gemüse nach Wahl in großen Stücken (z.B. Karotten, Paprika, Pilze)


    Ofen auf 200 Grad vorheizen.
    Die Hähnchenbrüste der Länge nach durschneiden. Alle andere Zutaten (außer das Gemüse) in einer Ofenform vermischen. Die Hähnchenbrüste dazugeben. Alles gut vermengen, sodass die Brüste gut mit Soße bedeckt sind.
    In den Ofen bei 200 Grad). Nach 5 Minuten das Gemüse dazugeben (so bleibt das Gemüse schon knackig) wieder alles gut vermischen. Und zurück in den Ofen für weitere 10 Minuten.

    Dazu: Reis/Kartoffeln


    Schmeckt unglaublich lecker!

  6. #16
    Sportstudent/in Avatar von Panda23
    Registriert seit
    17.10.2008
    Beiträge
    1.590
    Ich nehm immer passionierte Tomaten, und mach das in der pfanne mit Gewürzen heiß. Ordentlich knoblauch und Chilli rein und man bekommt sein huhn mit reis schon deutlich angenehemr runter.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    6
    BB-Jägersauce ist mein Favorit.

    Champignons + gewürfelter Katenschinken (1g Fett) in so wenig fett wie nötig anbraten. Eher ne kleinere Pfanne nehmen als man denkt, die Pilze lassen richtig wasser. Mittlere Hitze bis die Pilze kleiner werden, dann gut Stoff, damit sich Röstaromen an Schinken und Pilzen bilden.

    Wenn alles gut gebräunt ist und anständig riecht mit ein wenig wasser oder am besten ner dünnen Brühe ablöschen, man sieht wie sich die Flüssigkeit verfärbt. Eher Sparsam ablöschen.

    1 Teelöffel (gestrichen) Stärke in nem Schluck 0,3% Milch anrühren und dazu.

    Dann mit soviel Milch aufüllen wie man mag. Noch ein wenig einkochen lassen bis die Farbe der Sauce stimmt. Bei der Milch drauf achten, dass sie nicht anbrennt. Mit Pfeffer und je nachdem ob Brühe oder nicht, mit Salz abschmecken.

    Kalorienmäßig gemessen am Geschmack absolut Top. Eiweiß durch den Katenschinken und die Champignons gehen mit 1g KH bei 3g Eiweiß und 0,2 fett - 22kcal mehr als klar.

    Das ganze natürlich auf angebratenes Fleisch (auch Pangasius geht finde ich).

  8. #18
    75-kg-Experte/in Avatar von Bluesweetness123
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    442
    Ich nehme für Saucen auch sehr gerne Fond bzw. Bouillion als Grundlage.
    Bei Brühe nehme ich lieber Bio- Brühe, weil da kein Hefeextrakt drin ist (hat in Brühe nichts zu suchen).
    Zum Andicken nehme ich Creme*ine zum kochen oder Maisstärke (muss vorher unbedingt kalt angerührt werden), alternativ auch fettreduzierten Schmelzkäse.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    4
    Erdnusssoße

    Achtung : Die Soße hat es in sich und ist eher nicht für Diäten geeignet, sondern besser in der Massephase als leckerer Zusatz zu Nudeln und einer mageren Fleischart zu gebrauchen.

    Zutaten: 200g Kokosmilch ( nehme die aus dem Rewe, ist in so einer Art Mini-Tetrapack auf 200g portioniert. )
    150g Erdnussbutter

    Gebt einfach die Ernussbutter in einen kleinen Topf und gießt die Kokosmilch drüber. Dann auf ca einem Drittel der Herdleistung vorsichtig erhitzen und verrühren. Lasst das ganze nicht zu heiß werden, da die Soße sonnst ausflocken würde. Einfach gut verrühren, bis alles eine schöne Konsistenz hat.

    Ihr habt dann 350g Soße, welche ihr in 5 Portionen aufteilen könnt ( so mach ich das zumindest )

    Pro Portion von 70g könnt ihr mit ( grob im Kopf überschlagen ) ca 6g Eiweiss, 3g Kh und 20g Fett rechnen.

    So ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen. Die restlichen Portionen lassen sich prima einfrieren und einfach in der Mikro auftauen. Auch hier lieber die Leistung runter stellen und ein Auftauprogramm wählen, da die Soße leicht flocken kann, wenn sie denn zu heiß wird.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Bluesweetness123
    Ich nehme für Saucen auch sehr gerne Fond bzw. Bouillion als Grundlage.
    Bei Brühe nehme ich lieber Bio- Brühe, weil da kein Hefeextrakt drin ist (hat in Brühe nichts zu suchen).
    Zum Andicken nehme ich Creme*ine zum kochen oder Maisstärke (muss vorher unbedingt kalt angerührt werden), alternativ auch fettreduzierten Schmelzkäse.
    Brühe kann man super leicht selbst machen. Ich koch immer einen riesen Topf mit Gemüse Brühe und frier das dann in kleinen Würfeln ein. Dafür gibts so Formen aus Plastik, wo mit man so Eiswürfel machen kann. Kein Plan wie man diese Teile nennt, ich hoff mal du weißt was ich meine
    Dann hat man immer direkt so nen Würfel parat und kann auf den Instant Kram verzichten. In den Instant Brühnen ist mir zuviel Salz und Geschmacksverstärker drin. Ist sogar auch noch günstiger wenn mans selbst kocht.

    Rezept für Gemüsebrühe:
    - 2 Zwiebeln
    - 1 Paprika
    - 4 Möhren
    - 2 Lauchstangen
    - 3 Knoblauchzehen (kann man auch weglassen wenn man Knoblauch nicht mag)
    - 1/2 Sellerie
    - 2 Tomaten
    - 1 Petersilienwurzel
    - 2 Lorbeerblätter
    - Etwas Salz zum Würzen

    Alles schälen und klein schneiden/hacken und dann in einen Topf tun. 2,5 Liter Wasser dazu tun und alles ca. 1 Stunde lang kochen lassen.
    Dann ein Sieb nehmen und die Suppe durch das Sieb streichen, so dass keine großen Stücke mehr übrig bleiben. Lorbeerblätter wieder rausnehmen nicht vergessen, die sind nicht zum mitessen.
    Fertig

    Kann man gut unter eine Sosse für Nudeln und Reis mischen oder auch als Salatsosse.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leber vom Rind
    Von roniron im Forum Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 15:07
  2. fettes schwein !!!!!!!!!
    Von flo28 im Forum Supplements
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 11:02
  3. Rind
    Von bodybuilder mit masse^^ im Forum Ernährung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 12:33
  4. Rind oder Huhn?
    Von babyboy im Forum Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 18:15
  5. Entrecote (RIND)
    Von babyboy im Forum Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 18:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele