Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Sportbild Leser/in Avatar von heftigermakka
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    56

    Tiefe Kniebeugen

    Nachdem ich das Buch von Lupus gelesen habe, will ich unbedingt wieder die Kniebeuge in meinen Plan aufnehmen, ich hatte sie rausgenommen und bin zur Beinpresse gewechselt, da ich nicht weit genug runter komme, zumindest nicht ohne das sich der Rücken in der untersten Position einrollt. Wenn ich ehrlich bin komme ich mit korrekter Körperhaltung nicht mal soweit runter, das meine Oberschenkel paralell zum Boden ist und wenn ich Kniebeuge mache will ich tiefe machen was anderes kommt für mich da nicht in Frage. Ich bin 1.,90m und ein ziemlich unbeweglicher Knochen, ich dehne mich schon wie ein Weltmeister. Ich will so schnell wie möglich mit der Übung anfangen tue dies aber natürlich erst wenn ich den vollen Bewegungsumfang beherrsche. Habt ihr Tipps für mich? Was muss ich speziell dehnen? Ist ein Brett unter den Fersen schädlich für die Knie?

    mfg

  2. #2
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von The Wicker Man
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5.592
    Zitat Zitat von heftigermakka
    Nachdem ich das Buch von Lupus gelesen habe, will ich unbedingt wieder die Kniebeuge in meinen Plan aufnehmen,

    Gute Entscheidung.

    ich hatte sie rausgenommen und bin zur Beinpresse gewechselt,

    schlechte Entscheidung.

    da ich nicht weit genug runter komme, zumindest nicht ohne das sich der Rücken in der untersten Position einrollt.

    alles eine Frage der Körperspannung, der Übung, der Beweglichkeit, der Einleitung der Bewegung...

    Habt ihr Tipps für mich?

    Fang an mit Reißkniebeugen. Sehr viele und sehr tiefe WH, auch wenn es dir schwer fällt runterzukommen. Mind. 4 Wochen lang 200-500 WH pro Woche, ruhig nur mit einem Seil oder mit einem Besenstiel o.ä. Später dann mit der leeren Hantelstange.

    Was muss ich speziell dehnen?

    Dehnen ist generell sicher eine gute Idee, wird aber alleine deine Probleme nicht lösen.

    Ist ein Brett unter den Fersen schädlich für die Knie?

    Grundsätzlich nicht, gerade am Anfang, wenn ohne / mit wenig Gewicht gearbeitet wird, sollte das keine Probleme darstellen. Langfristig sind aber Gewichtheberschuhe deutlich sinnvoller und sicherer.





    mfg
    Viel Spaß beim Erlernen der wichtigsten Übung.
    Lass dir Zeit dafür, sie wird dir langfristig sehr gute Erfolge bescheren können, wenn du sie beherrschst.

  3. #3
    Sportbild Leser/in Avatar von heftigermakka
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    56
    Wenn ich schonmal dabei bin habe ich noch eine Frage zu Kreuzheben. Kreuzheben läuft bei mir ziemlich gut, nur eine Sache verunsichert mich während der Übung undzwar die Position des Kopfes, sollte man ihn neutral halten oder nach oben schauen?

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    12.12.2003
    Beiträge
    13.569
    Ich finde Gewichtheberschuhe genau so gefährlich wie ein Brett oder ähnlich unter die Fersen zu legen!


    @Threadersteller

    Schau dir an wie K3K Beugen, SO kann JEDER Beugen!

    "Back Squat's"



    greetz

  5. #5
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von The Wicker Man
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5.592
    Der Blick ist sogerichtet, dass deine Wirbelsäule (also auch die HWS) in einer stabilen, natürlichen und geraden Position ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=Syt7A23YnpA

  6. #6
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von The Wicker Man
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5.592
    Zitat Zitat von -theANIMAL-
    Ich finde Gewichtheberschuhe genau so gefährlich wie ein Brett oder ähnlich unter die Fersen zu legen!

    Geht das schon wieder los. Mensch Mensch.

    Ich weiß ja, dass du lieber mit der KDK-Beuge arbeitest aber Tausende von Weltklasse Athlten, die teilweise (weit) über 200 kg beugen, beweisen das Gegenteil lieber krusch.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    12.12.2003
    Beiträge
    13.569
    Zitat Zitat von The Wicker Man
    Geht das schon wieder los. Mensch Mensch.

    Ich weiß ja, dass du lieber mit der KDK-Beuge arbeitest aber Zehntausende von Weltklasse Athlten, die teilweise (weit) über 200 kg beugen, beweisen das Gegenteil lieber krusch.
    Trotzdem geht die Belastung beim beugen mit Gewichtheber schuhe vermehrt auf die Knie sowie beim Brett unter den Fersen auch.


    Back Squats verlagern die Belastung auf die Hüften die stark genug ist um Belastungen auszuhalten.


    Deswegen finde ich die k3k Beuge "gesünder" wenn man hohe Gewicht Beugen will.


    Man kann sich ja mit Frontbeugen dann abwechseln...



    greetz


    PS: Gewichtheberschuhe sind ein rotes Tuch für mich...

  8. #8
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von The Wicker Man
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    5.592
    Zitat Zitat von -theANIMAL-
    Trotzdem geht die Belastung beim beugen mit Gewichtheber schuhe vermehrt auf die Knie sowie beim Brett unter den Fersen auch.


    Back Squats verlagern die Belastung auf die Hüften die stark genug ist um Belastungen auszuhalten.


    Deswegen finde ich die k3k Beuge "gesünder" wenn man hohe Gewicht Beugen will.


    Man kann sich ja mit Frontbeugen dann abwechseln...



    greetz


    PS: Gewichtheberschuhe sind ein rotes Tuch für mich...
    Es stimmt zwar, was du sagst, aber du machst immer noch einen gewaltigen Denkfehler, denn

    Belastung ist (richtig dosiert) für die Gesundheit bzw. den passiven Bewegungsapparat nicht schädlich, sondern förderlich.

  9. #9
    Sportbild Leser/in Avatar von heftigermakka
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    56
    Danke für die Antworten. Mit dem Brett unter den Hacken bin ich darauf gekommen.

    http://www.global-nutrition.de/index...ntraining.html

    er scheint das über Jahre hinweg zu praktizieren. Mein Wunsch ist es natürlich ganz ohne Hilfsmittel am besten ohne Schuhe, so mach ich es zumindest beim Kreuzheben.

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    17.618
    Zitat Zitat von The Wicker Man
    Fang an mit Reißkniebeugen. Sehr viele und sehr tiefe WH, auch wenn es dir schwer fällt runterzukommen. Mind. 4 Wochen lang 200-500 WH pro Woche, ruhig nur mit einem Seil oder mit einem Besenstiel o.ä. Später dann mit der leeren Hantelstange.
    Ich möcht die Wirkung nicht bestreiten, wäre mir aber viel zu viel.
    Reißkniebeuge/ Überkopfkniebeuge mit einem Stecken sind eine gute Sache um den Rücken gerade zu halten und an der Tiefe zu arbeiten.

    Bei normalen KB mit dem Gewicht deutlich runter gehen und bewusst tief gehen, mit der Zeit wird die Tiefe besser.

    Zum Thema Schuhe beim Beugen. Das kommt immer ganz drauf an, ich selbst nehme keine aber für viele Leute ist es besser da natürlicher.
    Beim KH dagegen sollte man flache Schuhe anhaben.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kniebeugen - Tiefe, da geht nix!
    Von BlackJ4ck im Forum Anfängerforum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 10:21
  2. Kniebeugen Tiefe
    Von TheZilla im Forum Anfängerforum
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 20:18
  3. tiefe kniebeugen
    Von Basti @ Rgbg im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 14:47
  4. Tiefe bei Kniebeugen
    Von DannyS im Forum Klassisches Training
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 10:40
  5. kniebeugen - tiefe?
    Von cale im Forum Anfängerforum
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 08:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele