Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    138

    PITT-Fragen bzw. PITT-Pausen

    Hallo liebe Community,

    ich trainiere jetzt schon seit fast 2 Monaten nach dem PITT-Prinzip.
    Mein aktueller Plan ist ein Push-Pull-Plan, 2xPush und 2xPull.

    Push A:

    Schrägbankdrücken-Multipresse
    Butterfly-Kabelzug
    Frontdrücken
    Seitheben
    Trizepsdrücken (am Seil, krummer Griff)
    Stirndrücken

    Push B:

    Bankdrücken-Vertikal (Gerät)
    Butterfly-Kabelzug (liegend)
    Frontheben
    Seitheben
    Trizepsdrücken (am Seil, krummer Griff)
    Stirndrückenn

    Pull A

    Latziehen (Innengriff)
    Überzüge
    Rudern (Enger Griff)
    Nackenheben
    SZ-Curls
    KH-Curls (Schräg-Liegend)

    Pull B

    Kreuzheben (gestreckte Beine)
    Latziehen (Außengriff)
    Rudern (Enger Griff)
    Butterfly-Reverse (hintere Schulter)
    SZ-Curls
    KH-Curls (Schräg-Liegend)

    Beine

    Kniebeugen
    Beinpresse
    Beinstrecker
    Waden Stehend
    Waden Sitzend
    __________________________________________________ __

    Das ist mein aktueller Plan.

    Ich trainiere Montags, Mittwochs, Freitags und am Wochenende immer Beine.

    Bsp: MO Push A, MI Pull A, FR Push B, SA Beine, MO Pull B, MI Push A, FR Pull A ...

    Ich denke mal, ihr versteht was ich meine.

    Ich mache vor jedem Satz 1-2 Aufwärmsätze.
    Jeder PITT-Satz dauert 20Wh an.
    Nun kommen meine Pausen, welche evtl. noch mein großer Schwachpunkt sind und weswegen ich hier um Rat bitte.
    Ich mache 1Wh, 2sec Pause, dann die 2te Wh, 3 sec Pause, 3te Wh, 4sec Pause, ... , 9te Wh, 10sec Pause. Nach der 10ten Wh mache ich 15sece Pause, und zwar bis zur 15ten Wh. Ab der 15ten Wh geht es wieder weiter mit 16sec Pause, dann 16te Wh, 17sec Pause, und das dann so weiter bis zur 20ten Wiederholung.

    Ich mache Pro Übung einen PITT-Satz und wechsel dann zur nächsten Übung.
    Fast jede TE mache ich noch zusätzlich Bauchtraining am Ende.

    Vermutlich liegt da mein Fehler, da ich mich zwar steigern konnte, aber leider nicht überall und LEIDER auch nicht genau da wo ich es unbedingt wollte (Brust ).

    Kann mir nun jemand sagen, wie ich das mit den Pausen regeln soll ?
    Ich hab auch sehr viel im Forum gesucht, auch in diversen anderen Foren. Leider hab ich es nirgendwo entnehmen können.

    Und gibt es vielleicht auch noch etwas an meinem Plan auszusetzen ?


    MfG und Danke im Vorraus.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    7
    Hi,

    wenn ich Karsten in seinem Buch richtig verstanden habe, sind die Pausen zwischen den Wiederholungen nicht festgelegt. Es geht darum 20 Einzelwiederholungen zu machen wobei die Pause keine 20 sec überschreiten sollte.

    Das heißt, dass du wenn du dich gut fühlst auch bei der 8 Wiederholung nur 2 sec Pause machen kannst, sofern du die nächste Wiederholung technisch sauber ausführen kannst.

    Mit festgelegten Pausen zw. den Wdh nimmst du dir die Möglichkeit, an einem richtig guten Tag die Pausen zu verkürzen. Du machst dann einfach zu lange Pause. Wobei an schlechten Tagen, die Pause auch einfach zu kurz sein kann.

    Am Ende entscheidet das Gefühl, wann du bereit bist eine weitere technisch saubere Wdh. zu machen.


    Deinen Traininsplan würde ich um einen Tag in der Woche kürzen, Push/Pull/Beine in einer Woche reicht aus.

  3. #3
    .......................
    Geändert von MuscleUniversity (06.11.2016 um 21:31 Uhr)

  4. #4
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    280
    hallo


    sorry wenn ich hier mal so reinschreibe

    ich hatte mal einen ähnlichen thread und da bekamm ich die antwort
    ich solle eine stoppuhr nehmen und bei großen übungen wie z.b. kniebeuge um die 5 minuten brauchen und bei kleiner wie z.b. biezepscurls ca. 2minuten !!

    wenn ich so aber karstens bericht lese kann ich das vergessen
    also einfach nach gefühl trainieren

    euch allen einen guten rutsch

    grüße harald

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von MuscleUniversity
    ...oder mal ganz eifnach
    man macht eine wdh, macht eine kurze pause (damit man ua sich halt selber ausbremst und nicht wieder unweigerlich in den "cheating-modus" des traditionellen trainings bzw wie bei durchgehenden wdh, verfällt), macht wieder eine saubere wdh, macht eine kurze pause, usw usw wenn man dann merkt, dass die ermüdung eintritt und die gefahr besteht, dass die näcshte wdhs nicht mehr sauber kommt oder gar versagen droht, macht man eine etwas längere pause. man gibt einfach dem, was man nicht besiegen kann nach. wenn schon vor der zehnten wdh zehn sekunden pause gemacht wird, dann ist das nicht unbedingt verkehrt, aber es ist auf dauer nicht der weg.
    bzw wenn ich hier was lese von 15 sekunden ab der 10 wdh, dann ist das gewicht wohlmöglich einfach zu schwer.
    wenn mitten im satz das gewicht den charakter der ersten wdh annimmt, also relativ "leicht" nach oben geht, dann macht man eine kürzere pause als die davor. wir das gewicht so schwer, dass man merkt, dass man in der näcshten wdh mit kurzer pause versagt, dann macht man eine etwas längere pause.
    man passt die pausen einfach an. das training mti eisen verlangt generell nunmal ein extrem ehrliches maß zu sich selbst.
    also leute....das kann nicht so schwer sein...
    Aber mal ganz ehrlich. Wenn ich mir z.B. die Trainingsvideos von deinem "Musterschüler" Peter Baers anschaue dann hält er die Pausen auch ziemlich lang. Ich meine z.B. schon 4 Minuten beim Schulterdrücken, und da wird ja wirklich keine so große Sauerstoffschuld erzeugt.

    Wenn ich mir aber die 2 Videos die es von dir auf Youtube gibt auschaue, also vom Kreuzheben und T-Bar-Rudern, da sind die Pausen wesentlich kürzer. Beim Rudern halten ja viele die Pausen kürzer aber gerade beim Kreuzheben irritiert mich das.

    Mir ist schon klar, dass genau das der zentrale und wichtigste Punkt ist und sich da entscheidet ob man ein "Künstler" ist und die Hypertrophiezone aka PITT-Force-Zone für sich persönlich optimal trifft. Ich weiß auch dass einem da übers Internet nicht und selbst mit persönlicher Betreung nur schwer geholfen werden kann, genauso wie man einem schlechten Stecher nicht "lehren" kann gut im Bett zu sein. Aber hast du nicht irgendwelche Anhaltspunkte wie man besser erkennen kann ob das Gewicht nicht zu hoch bzw. die Pause zu lang sind? Oder kommen mal Videos?

    Ich meine ich brauche ab der 10. Wdh. bei den großen Übungen, also bei z.B. Klimmzügen und Dips schon 10sek Pause und ab der 15. sind 15 sek. auch keine Seltenheit. Dafür hab ich aber danach einen "tiefen" Pump in der Muskulatur. Also nicht den Pump wenn ich z.B. 3x12Wdh. etc.machen würde. Irgendwie ist der Pump bei diesen Übungen nach PITT nicht so "pulsierend" und auch irgendwie nicht ganz so groß, aber dafür tiefer und hält halt wesentlich länger. Und auch Stunden danch kommt dann so ein anderes gutes pumpähnliches Gefühl in den Muskel, dass ich früher bei Training mit durchgehenden Wdh. nicht hatte. Ich weiß das hört sich komisch an.

    Ist das jetzt gut oder ist das genau das Zeichen, dass das Gewicht zu hoch gewählt war?

  6. #6
    ......................
    Geändert von MuscleUniversity (06.11.2016 um 21:36 Uhr)

  7. #7
    Discopumper/in
    Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    181
    Guter/ hilfreicher Thread für mich, ich gehöre leider auch zur verkrampften lesenden Fraktion!

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    7
    Würde mich freuen, wenn es wieder ein PITT Treffen auf der Fibo bzw.Workshops geben würde. Da würde ich gern teilnehmen. Letztes Jahr war es mir leider nich vergönnt!!!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von MuscleUniversity
    es werden videos (+ regelmässig artikel auf meiner seite) kommen.
    Hab gerade gegoogelt. Du meinst damit wahrscheinlich "http://www.pitt-force.com" oder? Hab auch ein Forum gefunden. Das ist aber "auf Urlaub"(?).

    Und zum Rudern wollt ich noch ergänzen: Mir ist schon klar, dass man gerade bei dieser Übung wegen der hohen Auxotonie bei dieser Bewegung, also der speziellen Technik die man verwenden muss um möglichst hohe und lange Spannungszustände zu erzielen, grundsätzlich mit kürzeren Pausen und evtl. eher höheren Wdh.-Zahlen besser fährt, so stehts ja auch im PITT-Buch.

    Aber kannst du mir bitte nur mal kurz erklären wieso zum Beispiel Peter in seinem Video bei Seithebn auf der Schrägbank für eine Seite ca. 4 Minuten braucht? Ich dachte gerade bei solchen "kleinen" Übungen sollte die Zeit zwischen den Pausen nicht zu hoch sein.

    Ich hab halt nur Angst nicht optimal die Hypertrophiezone zu erreichen, also eben wie du sagst Pipi-Training oder zu kraftorientiertes Training zu machen. Ich meine bei PITT-Force hat man halt nur einen "Satz" und wenn der fürn Hugo war...

    Dass das Mehrsatztraining wie es jeder macht nicht optimal ist, davon bin ich auch überzeugt seit ich dein Buch gelesen habe und eine Zeit nach PITT trainiert habe. Mittlerweile sind ja bei mir auch "schon" 2 Jahre nur PITT. aber wenigstens hatte ich beim Mehrsatztraining wenn ich den Satz nach der letzten möglichen sauberen Wdh. beendet habe und in einem gewissen Wdh.-Bereich war einen ziemlich genauen Anhaltspunkt im Sinn der Methode der submaximalen wiederholenden Krafteinsätze im Hypertrophiebereich wie man das immer lesen kann trainiert zu haben und nicht "nur" mein Gefühl.

  10. #10
    .......................
    Geändert von MuscleUniversity (06.11.2016 um 21:37 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2014, 14:02
  2. Allgemeine Fragen zum PITT
    Von Sven1000 im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 11:03
  3. pitt fragen
    Von Nestra im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 00:21
  4. 2er PITT-Plan aus dem PITT-Buch
    Von kuemmel im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 21:21
  5. Umstellung auf Pitt- Fragen
    Von Held vom Erdbeerfeld im Forum PITT Force® Training
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 00:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele