Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Sportstudent/in Avatar von Sir Seco
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    1.006

    Erstes mal PITT - ein paar Fragen

    Servus Leute,

    da es hier im Forum ja viele begeisterte Anhänger dieser Traningsmethode gibt, wollte ich es auch mal probieren. Ich hab das Buch (noch) nicht, hab mir aber im Internet Videos und Artikel dazu angesehen, aber es sind mir noch ein paar Detail-Fragen geblieben. Ich würde erstmal mit dem klassischen WKM-Plan im PITT-Stil anfangen.

    1. Soll man bei jeder Übung möglichst mit der Positiven starten? Also würde ich Bankdrücken aus der unteren Position starten?

    2. Macht man schon bei den ersten Wiederholungen "längere" Pausen oder erst wenn man seine 10 Wiederholungen gemacht hat und dann auf die 20 hinarbeitet?

    3. Zu Klimmzüge, Military Press und Bankdrücken: Nehme ich die Spannung in den Pausen raus? Also lass ich mich bei KZ einfach hängen oder lasse ich die Stange für die Pause los und stehe somit wieder auf dem Boden? Gleiches dann bei Military Press bzw. Bankdrücken (wenn man mit der Positiven startet), lege ich die Hantel komplett ab (z.B. auf die Sicherheitsstangen im Rack)?

    4. Ich hatte aufgrund meiner anhaltenden Rückenprobleme kein vorgebeugtes Rudern mehr gemacht, sondern mit einarmigem Rudern ersetzt. Ich schätze das wird mit PITT nicht möglich sein?

    5. Ab welcher ungefähren Zeit wäre eine Pause zwischen den Wiederholungen zu lang?

    Wahrscheinlich wurden die Fragen bestimmt schon mal irgendwo gestellt und beantwortet, aber ich hab bisher die spezifischen Antworten nicht gefunden, also verzeiht mir wenn ich es wieder durchkaue.

  2. #2
    BBszene Kenner Avatar von Orothred
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    8.174
    Zitat Zitat von Sir Seco Beitrag anzeigen
    Servus Leute,

    da es hier im Forum ja viele begeisterte Anhänger dieser Traningsmethode gibt, wollte ich es auch mal probieren. Ich hab das Buch (noch) nicht, hab mir aber im Internet Videos und Artikel dazu angesehen, aber es sind mir noch ein paar Detail-Fragen geblieben. Ich würde erstmal mit dem klassischen WKM-Plan im PITT-Stil anfangen.

    1. Soll man bei jeder Übung möglichst mit der Positiven starten? Also würde ich Bankdrücken aus der unteren Position starten?
    Hab ich, wenn möglich, so gemacht...bei Beugen gehts natürlich schlecht

    2. Macht man schon bei den ersten Wiederholungen "längere" Pausen oder erst wenn man seine 10 Wiederholungen gemacht hat und dann auf die 20 hinarbeitet?
    Die Pausen so kurz wie möglich und so lang wie nötig....gibt auch "PITT Hardcore", das sind 10 durchgehende Wiederholungen und 10 mit Pausen

    3. Zu Klimmzüge, Military Press und Bankdrücken: Nehme ich die Spannung in den Pausen raus? Also lass ich mich bei KZ einfach hängen oder lasse ich die Stange für die Pause los und stehe somit wieder auf dem Boden? Gleiches dann bei Military Press bzw. Bankdrücken (wenn man mit der Positiven startet), lege ich die Hantel komplett ab (z.B. auf die Sicherheitsstangen im Rack)?
    Bei Klimmzügen hab ich die Stange losgelassen, wenn ich PITT gemacht hab, genauso bei MP und BD die Spannung rausgenommen, soweit es ging

    4. Ich hatte aufgrund meiner anhaltenden Rückenprobleme kein vorgebeugtes Rudern mehr gemacht, sondern mit einarmigem Rudern ersetzt. Ich schätze das wird mit PITT nicht möglich sein?
    Geht schon, musst halt nur eine Möglichkeit finden, die Pause zu machen....Hantel irgendwo drauf ablegen...

    5. Ab welcher ungefähren Zeit wäre eine Pause zwischen den Wiederholungen zu lang?
    Was ich bis jetzt gehört, gelesen und gemacht habe: maximal 20 Sekunden

    Wahrscheinlich wurden die Fragen bestimmt schon mal irgendwo gestellt und beantwortet, aber ich hab bisher die spezifischen Antworten nicht gefunden, also verzeiht mir wenn ich es wieder durchkaue.
    Siehe oben....alles meine Erfahrungswerte, keine Garantie auf komplette Richtigkeit
    "Das Problem mit Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Abraham Lincoln

    Mein Log: http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/showthread.php5?t=152410

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.074
    Zitat Zitat von Sir Seco Beitrag anzeigen
    Ich würde erstmal mit dem klassischen WKM-Plan im PITT-Stil anfangen
    Das kann man machen, aber für den Einstieg bzw. das Wesentliche gibt es den PITT- Basis- Plan. Es hat seinen guten Grund, weshalb der für PITT- Einsteiger (oder auch für Fortgeschrittene) super geeignet ist. Beugen und Heben sind DIE PITT- Übungen, worum sich alles dreht. Daher ist Rudern darin erstmal "außen vor" und der Plan eben auf das Nötige beschränkt. Aber klar, geht auch WKM.
    1. Soll man bei jeder Übung möglichst mit der Positiven starten? Also würde ich Bankdrücken aus der unteren Position starten?
    ​Nicht zwingend. Kommt darauf an ob du damit gut klar kommst und ob du die Möglichkeit (Rack, Aufhängesystem) dazu hast.
    2. Macht man schon bei den ersten Wiederholungen "längere" Pausen oder erst wenn man seine 10 Wiederholungen gemacht hat und dann auf die 20 hinarbeitet?Man macht die Pausen halt so lang wie nötig, so kurz wie möglich und orientiert sich zusätzlich an seiner Atmung- das ist eine gute Orientierungshilfe. Generell sind die Pausen anfangs kürzer und im Verlauf länger. Von 1 bis maximal 20 Sek. in der letzten Wdh.

    3. Zu Klimmzüge, Military Press und Bankdrücken: Nehme ich die Spannung in den Pausen raus? Also lass ich mich bei KZ einfach hängen oder lasse ich die Stange für die Pause los und stehe somit wieder auf dem Boden? Gleiches dann bei Military Press bzw. Bankdrücken (wenn man mit der Positiven startet), lege ich die Hantel komplett ab (z.B. auf die Sicherheitsstangen im Rack)?Die Hantel wird komplett abgelegt, bzw. ruht und der Muskel ist aus der Spannung.

    4. Ich hatte aufgrund meiner anhaltenden Rückenprobleme kein vorgebeugtes Rudern mehr gemacht, sondern mit einarmigem Rudern ersetzt. Ich schätze das wird mit PITT nicht möglich sein? Warum nicht? Jede Übung kann mit Einzelwdh. ausgeführt werden.

    5. Ab welcher ungefähren Zeit wäre eine Pause zwischen den Wiederholungen zu lang? Siehe Punkt 2. Wenn du Anfangs schon länger als einen kurzen Atemzug benötigst, schon soviel Zeit wie eher zur Mitte/Ende des Satzes hin, oder wenn du weit über die 20 Sek. hinaus benötigst, dann ist das nicht optimal bzw. im Rahmen der Intensität, die wir mit einem PITT- Satz zwecks Muskelaufbau anstreben.

    Wahrscheinlich wurden die Fragen bestimmt schon mal irgendwo gestellt und beantwortet, aber ich hab bisher die spezifischen Antworten nicht gefunden, also verzeiht mir wenn ich es wieder durchkaue.
    Kein Problem

    Es sind alles Richtwerte, die einem Rahmen beschreiben, der eben aus Erfahrungen heraus einen recht optimalen Intensitätsbereich darstellt. Verlässt man ihn etwas, heisst das nicht, dass alles falsch war und nicht funktioniert, aber langfristig eben auch nicht den besten Weg einschlägt und dann kann sich die Gefahr erhöhen, komplett in die verkehrte Richtung zu trainieren.
    Hab ich alles schon durch mit PITT. Daher wirklich erstmal der gut gemeinte Tipp, sich an die Empfehlungen zu halten. Sei es Plan, Frequenz und auch Satzlängen bzw. Pausen.

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.549
    Kann ich dir auch nur raten. PITT ist wirklich intensiv. Das Volumen ist ein Witz, aber die Intensität im Satz ist höher als 3 normale Sätze zusammen.

  5. #5
    Sportstudent/in Avatar von Sir Seco
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    1.006
    So, ich komme gerade von der ersten Einheit und muss sagen, es hat mir sehr gefallen. Eins ist mir nur aufgefallen, beim Bankdrücken war es extrem ungewohnt von unten anzufangen. Dafür habe ich es dann natürlich umso mehr gespürt. Wäre es hier besser direkt mit Einzelwiederholungen zu beginnen? Es hat sich einfach so unterschiedlich angefühlt, als ich nach den ersten zehn Wiederholungen abgelegt und von unten begonnen habe.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.074
    Hä? Hast du den Satz mit durchgehenden Wdh von oben begonnen und dann auf Start Positive und Einzelwdh gewechselt?
    Mach einfach erstmal nen normalen PITT Force Satz mit ausschließlich Einzelwdh.
    Ohne Rack oder Aufhängeketten ist BD nicht gut Pittbar.
    Dann erstmal mit der Multipresse vorlieb nehmen und gucken ob man von unten von zB verstellbaren Sicherheitspins starten kann oder nach jeder Wdh oben einhakt.

  7. #7
    Sportstudent/in Avatar von Sir Seco
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    1.006
    Ja, ich habe erst zehn normale Wiederholungen gemacht und dann zehn Einzelwiederholungen. Die Sicherheitsstangen im Rack waren genau auf der Höhe, dass die Stange auf meiner Brust lag, es war also möglich normale Wiederholungen zu machen.
    Aus deiner Aussage interpretier ich dass es richtig gewesen wäre, direkt mit Einzelwiederholungen zu beginnen? Gilt dass dann auch für jede Übung? Also zB bei Klimmzug auch direkt mit Einzelwiederholungen zu beginnen?

    Edit: Mit normale Wiederholung mein ich mit der negativen gestarten.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.074
    Mach wie gesagt erstmal nur Einzelwdh.

  9. #9
    Sportstudent/in Avatar von Sir Seco
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    1.006
    Alles klar, danke dir!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele