Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    48

    Sehnenscheidenentzündung

    Hallo an alle,

    ich bin seit 3 Monaten wieder regelmäßig am Eisen stemmen. Vor 1,5 Wochen hat sich ein leichter Schmerz im rechten Handgelenk angebahnt (auf der Seite wo der kleine Finger ist). Mein Plan war bis zum in Kürze anstehenden Urlaub weiterzutrainieren und den Körper im Urlaub auszukurieren. Daraus wurde leider nichts. Die Schmerzen sind mittlerweile so stark, dass an Training nicht mehr zu denken ist. Ich werde zwischen den Jahren mal zum Arzt gehen, aber laut Googlediagnose ist es wohl ziemlich sicher eine Sehnenscheidenentzüdnung. Es besteht an der Stelle ein Druckschmerz, eine leichte Rötung und ein Schmerz bei Beugung nach hinten.

    Die Frage stellt sich bei mir nun woher das kommt, damit ich später den Fehler nicht nochmal begehe.
    Ursache 1: zu schnelle Gewichtsteigerung (BD von 50KG auf 65KG und MP von 30KG auf 42,5KG). Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass die Sehnen in diesen Dimensionen bereits Probleme bekommen.
    Ursache 2: falsche Technik
    Ursache 3: Ich habe vor 3 Monaten auch einen Bürojob angefangen und habe die ganze Zeit meine rechte Hand an der Maus. Ich habe gelesen, dass solch monotone Bewegungen auch eine solche Verletzung hervorrufen können. Jedoch hab ich auch jetzt noch keine Schmerzen, wenn ich mit der Maus arbeite, wodurch ich dies als Hauptursache eher ausschließe.

    Hat jemand von euch eine Ahnung woher es am ehesten kommt? Und meint ihr ich kann weiterhin in Gym und Zugübungen und Übungen bei denen die Hand nicht beansprucht wird ausüben? Oder sollte ich lieber die Hanteln erstmal komplett weglegen? Ich bin echt gefrustet, da ich ziemlich motiviert war/bin.

    Freue mich über jede Antwort.

  2. #2
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    386
    Moin!

    Zu Punkt 1: Wenn du mit einer sauberen Technik arbeitest dürften gewichtssteigerungen keine Verletzungen hervorrufen.

    Zu Punkt 3: Wenn eine Verletzung durch eine monotone Dauerbelastung auftritt dann würde es meiner Meinung nach gerade bei dieser Belastung auch schmerzen. Also würde ich das, so wie du selbst, eher ausschließen.

    Bleibt Punkt 2: Gerade bei den von dir genannten Übungen (BD/MP) ist es durchaus möglich die Handgelenke zu überlasten. Es ist wichtig das die Hantel immer direkt über den unterarm liegt um ein nach hinten "knicken" der Handgelenke zu vermeiden.

    Wenn ich( so wie du es selbst beschreibst :schmerzen so Stark das an Training nicht zu denken ist!) hätte, würde ich den Besuch beim Arzt schnellst möglich hinter mich bringen. Damit dann auch die Behandlung, Heilung und der Wiederbeginn des Trainings so schnell wie möglich von statten geht.Nutze einfach die Zeit in der du nicht trainieren kannst. Schau dir Videos und Beschreibungen für die Technik an oder hol dir einfach so noch ein paar nützliche infos (die gibts hier satt )Das hält dann vielleicht die Motivation noch ein bisschen oben und du kannst dann auskuriert wieder durchstarten!

    Mfg

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    48
    Hey,
    ja ich denke auch fast, dass es an der Technik liegt. Ich habe früher bereits 2 Jahre am Stück trainiert und hatte die Handgelenke immer abgeknickt (jung und naiv) und eigentlich nie Probleme gehabt. Ich hab mich erst jetzt vor 3 Monaten richtig in das Thema eingelesen und versucht mir die richtige Technik anzueignen, deswegen war ich verwundert, dass ich bereits nach 3 Monaten derartige Probleme habe.

  4. #4
    Flex Leser Avatar von Manowar82
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    3.519
    wenn es vom BD mit den Steigerungen kommt, ist es einfach Pech gewesen, hast ja so nix falsch gemacht. Ueberlastungen können prinzipiell immer und überall auftreten, wo halt gehobelt wird. aber hier dünkts mich schon komisch.

    Denke eher im Zusammenhang mit dem Bürojob, versuch mal (auch wenns ekelhaft ist) die Maus mit der linken Hand zu bedienen und generell mehr mit links zu machen, das wird das Gröbste entlasten. Sonst hilft halt nur Schonung, dann müsste das bald vorbei sein.

    Im Training könntest mit Zughilfen mal rumprobieren, ob es was bringt für die Entlastung, damit du nicht so stark greifen musst.
    N.G.U.P.

    never give up

  5. #5
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    386
    Zughilfen? hmm naja bei den gewichten mit zughilfen zu arbeiten um bei einer Verletzung weiter zu trainieren find ich persönlich jetzt nich so dolle...

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    48
    Ich hab jetzt zwischen den Jahren einen Termin beim Orthopäden, der soll sich das mal genau angucken. Ich hoffe der hat mit unserer Sportart ein bisschen was am Hut. Bis dahin werde ich jegliches Training aufs Eis legen. Bin mittlerweile echt darauf getrimmt langfristig zu denken. Den Tip mit dem mit links Sachen machen werde ich auf jeden Fall beherzigen. Mal schauen was dabei rumkommt.
    Danke bereits für die Antworten, gerne noch weitere Kommentare / Erfahrungen.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2017
    Beiträge
    14
    Bei einer Sehnscheidenentzündung sollte das betroffene Gelenk erst mal ruhig gestellt werden. 3 x täglich mit sportsalbe einreiben und wenn die Schmerzen zu arg sind würde ich noch Ibuprofen nehmen. Wenn alles wieder gut ist kannst du auch - mit einer stützenden Bandage - wieder trainieren .

  8. #8
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    246
    @ Strongwomen: Wie kommst du darauf dass bei einer Sehnenscheidenentzündung eine Ruhigstellung notwendig ist?
    Meistens ist es nach einer Ruhigstellung noch schlechter als zuvor. Was immer hilft sind Dehnungsübungen (schmerzfrei), Kälte oder Wärmeapplikation (je nachdem ob akut entzündet oder schon länger) und das Gelenk immer wieder zwischendurch auszulockern. Das kann passiv mit der anderen Hand sein oder ganz einfach locker ausschütteln. Zumindest ist das bei uns im Spital der Standard.

  9. #9
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    246
    Nach inzwischen fast 10 Monaten wird seine Hand vermutlich wieder gut sein.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    15
    In erster linie Ordentlich auskurieren und dann langsam angehen. Normalerweise spürt man doch relativ schnell was der körper kann und was nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele