Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    98

    Ausrufezeichen Wiederholungsbereich beim WKM-Plan anpassen

    Hallo Leute,

    ich stell mir die Frage in welchem Bereich ihr die Wiederholungen beim WKM Plan anvisieren würdet. Ich hab den StandardWKM etwas auf mich zugeschnitten. Schaut folgendermaßen aus:


    A:

    Beincurls
    Frontbeuge
    Kurzhantelbankdrücken
    Rudern
    Seitheben

    B:

    Kreuzheben
    Schulterdrücken
    Klimmzüge
    Enges Bankdrücken
    Vorgebeugtes Seitheben
    Waden stehend

    Trainieren tu ich mit drei Sätzen pro Übung. Ich hab festgestellt, dass ich mich, vor allem bei den schweren Übungen (Beuge, Kreuzheben, Bankdrücken) in den hohen Wiederholungsbereichen unnötig hart tu. Hab bisher in allen Übungen im Bereich von 8-12 Trainiert, dann 2,5kg drauf und wieder auf 8 runter usw.

    Würd es Sinn machen, bei den benannten Übungen nur z.b. von 6-9 Wh zu trainieren ? Ich häng teilweise bei 3x11 o. 3x12 obwohl ich eigentlich schon mehr drücken würde, hab aber bisher immer krampfhaft versucht dann die 3x12 früher oder später voll zu machen bevor ich um 2,5kg steiger.

  2. #2
    BBszene Kenner Avatar von Orothred
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    8.174
    Natürlích sind mehr Wiederholungen anstrengender....Training ist nunmal anstrengend...

    Was du da hast hat mit dem WKM-Plan auch nicht mehr viel zu tun...und alles weitere steht im entsprechenden Thread....
    "Das Problem mit Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Abraham Lincoln

    Mein Log: http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/showthread.php5?t=152410

  3. #3
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    98
    fakt ist: ich geb an intensität 100% und häng zb dann für zwei trainingseinheiten bei läppischen Gewichten wie 60kg Frontbeuge 3x12. Weil ich zb im dritten Satz ums verrecken nicht die 12 voll krieg. daher meine berlegung mit den WH im allgemeinen nicht so hoch zu gehen

  4. #4
    BBszene Kenner Avatar von Orothred
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    8.174
    Aber die Überlegung ist falsch, was bringt dir dass dann? Zwei Trainingseinheiten das gleiche Gewicht zu bewegen, was ist daran falsch? Willst du dich jede Einheit steigern und in nem Jahr beugst du dann 480kg auf Sätze?
    "Das Problem mit Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind." - Abraham Lincoln

    Mein Log: http://www.bbszene.de/bodybuilding-forum/showthread.php5?t=152410

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.549
    Wie lauten denn deine Daten?

  6. #6
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    98
    Meine Daten sind nach 1.5 Jahren:

    Frontbeuge 60kg (mach ich nochnicht lange, davor normale Beuge)
    Bankdrücken Kurzhantel 28kg pro Hantel
    Schulterdrücken 22kg pro Hantel
    Kreuzheben 95kg (lange nicht gemacht wegen Hohlkreuz)


    Das ist daran falsch ! Außerdem hab ich das Gefühl, bei den hohen Widerholungszahlen einfach unnötig zu versagen. 10 Wiederholungen gehn auch noch klar, aber alles drüber geht manchmal in die Hose. Dann mach ich paar TEs wieder das selbe Gewicht nur um die 3x12 rauszukitzeln. Vielleicht schaff ichs mal im ersten und zweiten Satz am Tag x und am nächsten Tag versuch ichs dann auch im 3. Satz zu schaffen. Da geht unnötig Zeit flöten. Hab das Gefühl wenn ich die Wh runter schraub dann kann ich konstanter steigern. Oder sind das nur Hinrgespinste ?

    Bin 195 groß und wie 97kg

  7. #7
    Was war die Frage? Avatar von tintifax_2
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    5.581
    Bankdrücken 28 kg und Schulterdrücken 22 kg also zusammengerechnet 56 kg bzw 44 kg?
    Das Verhältnis passt doch überhaupt nicht nach 1 1/2 Jahren.

    Irgendetwas rennt da grundsätzlich falsch.

  8. #8
    Sportstudent/in Avatar von OnkelKevin
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    1.902
    Wiederholungsbereiche sind nix, was auf jeden 100% genau so passt. Mache Beugen und Kreuzheben auch bis 3 x 10 anstatt bis 12, finde es vom Gefühl her gut.
    Darfst halt nur nicht erwarten, bei 2-3 Wiederholungen pro Satz genau so gut aufzubauen wie mit 8-12

    Ich weiß zwar nicht, inwiefern das was ändern sollte ob du nun mit 60 kg 3 x 10 beugst oder mit 55 kg 3 x 12, aber wenn es dir vom Kopf her hilft, weiterzukommen, ist doch alles bestens.

  9. #9
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    386
    Hirngespinst Trift es eigentlich ziemlich gut! Wenn du 56kg 12/12/11 schafst und gehst dann auf 60kg 10/10/8 und dann auf 65kg 8/8/6 und dann auf 70kg 5/5/5/5/5 dann hast du mehr Gewicht auf der Stange, aber deine Leistung gesteigert hast du eigentlich nicht. Du rutscht bloß in ein anderes Trainings System damit du höhere Gewichte bewegst!

  10. #10
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    98
    naja aber es scheint ja schon so zu sein, dass sich der körper zb. auch an Wiederholungsbereiche gewöhnen kann. Manche periodisieren ja ihre Whbereiche sogar. Von daher könnte es sehr wohl sinn machen oder nicht ? evtl is genau das bei mir der Fall

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele