Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2017
    Beiträge
    16

    Impingement Schulter laut MRT - OP Erfahrungen?

    Hallo!

    Ich habe seit ca 5 Jahren ein Impingement in der linken Schulter und kann seit Jahren kein richtiges Training mehr machen.

    Habe jetzt zum 2. mal Physiotherapie verschrieben bekommen vom Orthopäden aber die Ärzte behandeln mich alle wie Dreck da ich Kassenpatient bin, keiner nimmt sich Zeit und beantwortet meine Fragen...

    Ich war schonmal in Physiotherapie vor 3-4 Jahren das hat leider nicht geholfen, mache seit Jahren immer wieder Übungen gegen Schulterimpingement wie Aussenrotatoren kräftigen, viel und langes Dehnen der Muskeln (vorallem Brust, Schulter,Lat, aber dehne natürlich ALLE Muskeln), verstärkte Konzentration auf Rücken Trapezmuskel und Hitnere Schulter, pendeln mit Gewicht in der Hand um den Oberarmknochen runter zu ziehen,... habe aber immer wieder Schmerzen und kann kaum Gewicht nehmen, hatte damals 117 Kg bei ca selben KFA.. wiege jetzt unter 90

    Das alles geht sehr stark auf meine Psyche ich weiß nicht mehr weiter.. der Orthopäde hat gemeint das man eine Op machen sollte bzw. darüber nachdenken kann(??), der Arzt bei der Physiotherapie wo ich heute vorsprechen war ist auf KEINE meiner Fragen eingegangen und wollte mich gleich wieder loswerden, hat mir nur bestätigt, dass es wohl mit Physiotherapie nicht in den Griff zu kriegen ist da ich ja schon so lange dagegen ankämpfe.

    Beim Orthopäden habe ich von mir aus gesagt ich versuch es nochmal mit Physiotherapie.. war heute dort (Physiotherapie) und werde dort als Kassenpatient behandelt wie Vieh!

    Habe auch schon einen Termin privat bei einem Schulterspezialisten nexten Monat (erster Besuch kostet mich schon 150 Eur.. kann mir das alles nicht leisten bin leider verschuldet trotz Vollzeitjob)

    Überlege mir jetzt die OP machen zu lassen und einen Kredit auf zu nehmen und es bei einem Spezialisten privat machen zu lassen? Wieviel wird sowas ca kosten? Und ist das privat überhaupt sinnvoll? Ich weiß nicht weiter und bin langsam schon am durchdrehn nach all den Jahren, lese so viele unterschiedliche Berichte zur Impingement OP... Die einen sagen ihnen hat es gut geholfen und konnten nachher wieder viel besser trainieren, die anderen haben wegen der OP schlimmere Probleme als vorher und würden sie nicht empfehlen...

    Laut MRT Bild eindeutiges Outlet Impingement, laut Orthopäde auch MÖGLICHE SLAP Läsion

    Da das mit dem Befund hochladen nicht funktioniert hier die bedeutende Stelle des MRT Befundes abgetippt:

    Eingeschränkte humeroacrominale Distanz mit einem Durchmesser von 5 mm - dringend verdächtig auf subacrominales Outlet - Impingement.

    Hat jemand schon so eine OP hinter sich? Ab wann kann ich wieder richtig Bodybuilding betreiben? Ist es überhaupt sicher ob ich jemals wieder richtig Bodybuilding machen kann? Muss ich mein restliches Leben auf diesen Sport verzichten? Ich bin erst 27! Dieser Sport war mein Leben..

    Bitte um Antworten und Erfahrungen, habe schon in mehrere Foren gefragt und leider nie eine hilfreiche Antwort bekommen..

    Danke

  2. #2
    Eisenbeißer/in Avatar von steve black
    Registriert seit
    25.09.2006
    Beiträge
    891
    Vergiss die Operation! Zuerst wird das Schulterdach ausgekratzt, dann hast du etwa 5 Jahre Ruhe, und danach beginnt es wieder von vorne. Dann sägen sie den Knochen am Schulterdach ab... Habe mir bei Schulterhilfe.de das Schulterhorn gekauft, 5 Wochen die Rotatoren trainiert, und seitdem habe ich Ruhe! Dass die Ärzte immer gleich operieren wollen liegt an den finanziellen Gründen...

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2017
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von steve black Beitrag anzeigen
    Vergiss die Operation! Zuerst wird das Schulterdach ausgekratzt, dann hast du etwa 5 Jahre Ruhe, und danach beginnt es wieder von vorne. Dann sägen sie den Knochen am Schulterdach ab... Habe mir bei Schulterhilfe.de das Schulterhorn gekauft, 5 Wochen die Rotatoren trainiert, und seitdem habe ich Ruhe! Dass die Ärzte immer gleich operieren wollen liegt an den finanziellen Gründen...
    Danke für die Antwort!

    Aber ich trainiere immer meine Außenrotatoren!!! Ich probiere alles was geht um dagegen zu trainieren aber es geht nicht weg

  4. #4
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    246
    Hattest du mal eine Luxation oder woher kommt die SLAP-Läsion? Bevor du 1000e Euro für die OP bezahlst würde ich eher ein paar 100er für eine gute Sportphysio investieren. was sind denn deine Beschwerden? Beweglichkeit, Schmerz? Gegen Schmerz könntest du Elektrotherapie, Kryotherapie, Unterwassertherapie noch zusätzlich machen. Für die Beweglichkeit gibt's Motorschienen zum passiv Durchbewegen. Verwenden wir bei uns in der ambulanten Reha. Zusätzlich noch manuelle Therapie bei der Physio. Alles zusammen sollte helfen. Wenns nach einigen Monaten wirklich nicht besser wird wirst du nicht um eine OP rum kommen. Ich hab nicht so schlechte Erfahrungen wie der Kollege weiter oben.

  5. #5
    Flex Leser Avatar von Manowar82
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    3.519
    Sportphysio ist das Beste, hab den Mist seit ca. 4 Jahren, jetzt sind es abwechselnd beide Seiten.

    Grund sei die unzureichende Schulterzentrierung auf Grund falscher Haltung! Schultern kippen nach "vorn". wie ist das bei dir? Was ist der Grund fürs Impigment? Impigment heisst nur, dass was ansteht, aber nicht, WARUM. Das musst du versuchen, rauszufinden.

    Bei mir ist es noch längst nicht weg, aber schon viel besser. Aussenrotatoren muss man auch ohne Schwung und in der richtigen Position trainieren.

    Was hilft ist Dry Needling und vor allem die Stabi-Uebungen für die Schultern. Diese muss man langsam und mit sehr wenig Gewicht ausführen, regelmässig. sonst wird das nix.

    Hast du ein Hohlkreuz? das ist u.a. auch dafür verantwortlich, dass die Schulterposition leichter "verschoben" wird.

    Das GAnze ist äusserst hartnäckig!

    good luck.
    N.G.U.P.

    never give up

  6. #6
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    246
    Genau so siehts aus. Je nachdem welche Struktur bei dir einklemmt kann man sagen ob eine OP sinnvoll ist oder nicht. In den meisten Fällen ist es jedoch nicht notwendig. Ein guter Physio kann recht schnell mit paar Tests sagen was es ist.

  7. #7
    Flex Leser Avatar von Manowar82
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    3.519
    Im Prinzip mache ich genau diese Uebungen wie mit dem Schulterhorn, aber ohne Fixierung resp. am Boden liegend (eine davon), Arm 90 Grad Winkel im Hammergriff die Hantel fassen, Arm seitlich ca. 90 Grad vom Körper in einer neutralen Haltung. Dann Hantel nach vorne bringen bis zur Endposition, Akromeon soll sich nicht verschieben! Ganz wichtig! und sauschwierig (finde ich), gleiches nach hinten bis zum Anschlag. Am Anfang 1-2KG Hantel. Eine andere Uebung ist z.B. Ueberzüge einarmig mit KH, auch hier wieder 1-4KG wählen maximal, Schulterblatt hinten fixieren und nur so weit nach hinten, solange das Schulterblatt aufliegt und der Ellenbogen nicht nach aussen knickt. auch hier, sauschwer.

    Unter dem versteh ich Schulter-Stabi Uebungen. Am Anfang ganz schön nervig, aber die KH-Ueberzüge find ich mittlerweile sehr geil
    N.G.U.P.

    never give up

  8. #8
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    246
    Übungen mit einem Schwungstab sind auch zu empfehlen, vor allem für die tiefe Muskulatur. Sieht einfach aus und wird oft als Frauengerät abgestempelt aber wenn die Ausführung stimmt hab ich schon richtig "harte Männer" ordentlich zum Schwitzen gebracht

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2017
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von Manowar82 Beitrag anzeigen
    Sportphysio ist das Beste, hab den Mist seit ca. 4 Jahren, jetzt sind es abwechselnd beide Seiten.

    Grund sei die unzureichende Schulterzentrierung auf Grund falscher Haltung! Schultern kippen nach "vorn". wie ist das bei dir? Was ist der Grund fürs Impigment? Impigment heisst nur, dass was ansteht, aber nicht, WARUM. Das musst du versuchen, rauszufinden.

    Bei mir ist es noch längst nicht weg, aber schon viel besser. Aussenrotatoren muss man auch ohne Schwung und in der richtigen Position trainieren.

    Was hilft ist Dry Needling und vor allem die Stabi-Uebungen für die Schultern. Diese muss man langsam und mit sehr wenig Gewicht ausführen, regelmässig. sonst wird das nix.

    Hast du ein Hohlkreuz? das ist u.a. auch dafür verantwortlich, dass die Schulterposition leichter "verschoben" wird.

    Das GAnze ist äusserst hartnäckig!

    good luck.
    Also ich weiß leider nicht WARUM es so ist, ich habe damals zuviel Vorderseite trainiert aber kA warum es nur links ist falls das der Grund sein sollte.

    Ich weiß nicht ob der Knochen vielleicht einfach nur verschoben ist vom zu schweren bankdrücken kann das sein?

    Ich versuche es ja schon ewig mit Physiotherapie es wird nicht besser, ich kann nicht wirklich gas gaben und richtig trainieren.

    Habe in ca einer Woche einen Termin bei einem Spezialisten

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2017
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von Bully4321 Beitrag anzeigen
    Hattest du mal eine Luxation oder woher kommt die SLAP-Läsion? Bevor du 1000e Euro für die OP bezahlst würde ich eher ein paar 100er für eine gute Sportphysio investieren. was sind denn deine Beschwerden? Beweglichkeit, Schmerz? Gegen Schmerz könntest du Elektrotherapie, Kryotherapie, Unterwassertherapie noch zusätzlich machen. Für die Beweglichkeit gibt's Motorschienen zum passiv Durchbewegen. Verwenden wir bei uns in der ambulanten Reha. Zusätzlich noch manuelle Therapie bei der Physio. Alles zusammen sollte helfen. Wenns nach einigen Monaten wirklich nicht besser wird wirst du nicht um eine OP rum kommen. Ich hab nicht so schlechte Erfahrungen wie der Kollege weiter oben.
    Hallo!

    Ich mach ja ständig Physiotherapie und habe das Training angepasst, das schon seit Jahren aber es geht nicht weg, ich weiss nicht was man noch tun könnte außer eine OP oder?

    Und um die Schmerzen gehts mir nicht, ich will ja die Ursache bekämpfen nicht die Symptome.

    Bei mir ist es leider immer wieder so, dass sobald ich etwas mehr Gewicht nehme ich Schmerzen in der Schulter bekomme und viele Übungen garnicht machen kann und das seit Jahren

    PS: Was ist eine Luxation, der Orthopäde war sich nicht sicher ob es eine SLAP Läsion ist, er sagt könnte möglich sein
    Geändert von Harald089 (02.04.2017 um 02:45 Uhr)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele