Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    2

    Trotz höherem KFA, trotzdem erstmal Muskelaufbau

    Kurz zu meiner Person, bin 19, männlich, 1.70 klein und wiege etwa 64 Kilo. Würde mich selbst nicht als dick oder fett bezeichnen, habe nur am Bauch einen relativ störenden "Schwimmreifen", der im Laufe des Trainings verschwinden soll. Muskeltechnisch sah es bisher echt mau aus. Ich trainiere nun seit Januar 3x die Woche, zwei Monate Ganzkörpertraining und seit März splitte ich. Erste Ergebnisse spüre/sehe ich schon selbst und bin mit dem Muskelaufbau auch eigentlich richtig zufrieden.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage, ist es in euren Augen sinnvoller erstmal eine gewisse Muskelmasse aufzubauen, weil ich ja wirklich unter dem männlichen Durchschnitt lag, oder sollte ich von Aufbau auf Diätkost umsteigen, um den KFA direkt zu reduzieren und danach konsequent aufbauen? Um noch mein gestecktes Ziel bekanntzugeben, bis zum nächsten Sommer hätte ich gerne einen reduzierten KFA und man sollte dann doch schon das ein oder andere Ergebnisse an Brust/Armen/Rücken sehen.

  2. #2
    Moderator Avatar von knight
    Registriert seit
    12.08.2002
    Beiträge
    6.306
    nix diät, was bitte willst du denn wohin diäten?!
    schön weiter trainieren, wie gehabt und einfach auf die ernährung achten. moderater, sauberer überschuss und das wird.
    Prime Directives:

    1. "Serve the public trust"
    2. "Protect the innocent"
    3. "Uphold the law"

  3. #3
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    55
    Hallo,

    ich stehe vor einer ähnlichen Zielsetzung, beziehungsweise, vor einem ähnlichen Problem. Der KFA ist zu hoch (man sieht eine Bauchkugel, insbesondere wenn ich den Bauch locker lasse), ich will das Fett loswerden, aber mittelfristig dann auch ein paar Muskeln aufbauen.

    Meine Strategie ist bisher: erstmal das Fett weg, also Diät...

    Das klappt auch ganz gut, der Muskelschwund hält sich in Grenzen.

    Danach, wenn der KFA unten ist (vlt. 10%?), möchte ich die Diät lockern, Trainieren und Muskeln aufbauen, was sicher schwierig wird, denn die dann leicht überschüssigen Kalorien sollen ja in Muskeln (=Eiweiss) und nicht in Fett gehen.

    Da werde ich so einiges versuchen müssen mit TP und EP, und wohl monatlich die Fortschritte bewerten und öfters gegensteuern müssen...

    Nun, auf jeden Fall möchte ich zuerst das Fett wegbekommen, und erst danach die Muskeln angehen (und dann, wie gesagt, mit Argusaugen darauf achten, dass dabei kein Fett in größerem Umfang wieder mit aufgebaut wird).

    Irgendwas sagt mir, dass einen Bauch wegzubekommen, während man Muskeln aufbauen möchte, extrem schwierig bis unmöglich sein dürfte...

    Der Bauch wird wohl bleiben, die Muskeln vielleicht wachsen, aber weg kriegt man ihn nie mehr. Ausser, man macht dann wieder eine echte Diät, so wie es die Bodybuilder machen, mit dem Ziel, das Fett wegzubekommen, und die Muskeln definiert erscheinen zu lassen für den Wettkampf (durch dünnes Unterhautfettgewebe).

    Aber dabei verliert man dann wieder einen Teil der (manchmal recht mühsam) erarbeiteten Muskelmasse.

    Ausserdem, möchte ich keinesfalls solche abwechselnden Massephasen und Abnehmephasen wie die Professionellen machen, sondern das ganze Jahr über die Figur behalten, die mir so vorschwebt.

    Fromme Wünsche?

    Viele Grüße
    Chris
    Geändert von Seitenprofil (11.04.2017 um 19:47 Uhr)

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    35
    Wie sagt ein bekannter Bodybuilder? Wenn du noch weiter abnimmst, biste durchsichtig...

    Sehe das wie Knight. Sauber aufbauen, Ernährung anpassen, leichten Überschuss fahren und der Körper formt sich von allein. Ich hatte vor 6 Monaten auch noch die ein oder andere Speckrolle. Tja davon sieht man jetzt nichts mehr und die oberen Bauchmuskeln kommen auch schon zum Vorschein und ich Baue weiterhin sauber auf. Vor allem am Anfang geht das doch alles sehr sauber, find ich.

  5. #5
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Crowdey Beitrag anzeigen
    Wie sagt ein bekannter Bodybuilder? Wenn du noch weiter abnimmst, biste durchsichtig...
    Das wollen wir natürlich auch nicht...

    Sehe das wie Knight. Sauber aufbauen, Ernährung anpassen, leichten Überschuss fahren
    vermutlich liegt die Betonung auf "leichten". Genau so viel, dass es für den Aufbau der Muskeln verwendet wird. Etwas mehr, und es geht vermutlich schon ins Fett...(?)

    und der Körper formt sich von allein. Ich hatte vor 6 Monaten auch noch die ein oder andere Speckrolle. Tja davon sieht man jetzt nichts mehr und die oberen Bauchmuskeln kommen auch schon zum Vorschein und ich Baue weiterhin sauber auf.
    Das ist natürlich eine super Sache, wenn das so hinhaut
    Der direkte Tausch "Fett gegen Muskeln" scheint mir aber ansonsten eine sehr diffizile Sache zu sein (was sagen denn die erfahreneren Leute hier dazu?)
    Mir persönlich ist Definition weit wichtiger als Masse. Masse haben eigentlich viele

    ... aber mal sehen, wie's weitergeht...

    Viele Grüße
    Chris

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Crowdey Beitrag anzeigen
    Ich hatte vor 6 Monaten auch noch die ein oder andere Speckrolle. Tja davon sieht man jetzt nichts mehr und die oberen Bauchmuskeln kommen auch schon zum Vorschein und ich Baue weiterhin sauber auf. Vor allem am Anfang geht das doch alles sehr sauber, find ich.
    Irgendwie haben mir diese Zeilen gerade sehr viel Motivation verpasst, vielen Dank dafür.

    Dann werde ich mal so weitermachen wie bisher.

  7. #7
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von Seitenprofil Beitrag anzeigen
    Das wollen wir natürlich auch nicht...


    vermutlich liegt die Betonung auf "leichten". Genau so viel, dass es für den Aufbau der Muskeln verwendet wird. Etwas mehr, und es geht vermutlich schon ins Fett...(?)


    Das ist natürlich eine super Sache, wenn das so hinhaut
    Der direkte Tausch "Fett gegen Muskeln" scheint mir aber ansonsten eine sehr diffizile Sache zu sein (was sagen denn die erfahreneren Leute hier dazu?)
    Mir persönlich ist Definition weit wichtiger als Masse. Masse haben eigentlich viele

    ... aber mal sehen, wie's weitergeht...

    Viele Grüße
    Chris
    Da hat jeder andere Ziele! Ich will Masse! Ich glaube das viel zu viele sich die effektivste Zeit für den Muskelaufbau(sprich am Anfang) durch unnütze "Defiphasen" kaputt machen. Wer Muskeln Aufbauen will braucht ein Kalorienplus. Erzeugt man sich dieses Plus mit sauberer Ernährung hält sich das Fett werden auch in Grenzen. Den genauen weg bei der Ernährung muss aber jeder für sich selber herausfinden da es da individuel extreme Unterschiede gibt. Manch einer wird sofort fettpolster anlegen und andere können fressen und fressen und es tut sich nix.

    Es ist natürlich geschmackssache und eine Frage der persönlichen Ziele! Ich persönlich halte gar nix von dem so oft ersehnten sixpack wenn drumherum nur ne hühnerbrust und Spaghettiarme übrig bleiben!

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.2017
    Beiträge
    35
    Mich würde mal deine Körperdaten interessieren Seitenprofil.
    Ich frag mich halt immer, was Leute definieren wollen, wenn nichts da ist.

  9. #9
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Jhonny4242 Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte gar nix von dem so oft ersehnten sixpack wenn drumherum nur ne hühnerbrust und Spaghettiarme übrig bleiben!
    Naja und was ist mit dem prächtigen Oberkörper, wenn man die Speckauflage am Bauch einfach nicht (mehr) wegkriegt?

    Aber lasst uns nicht streiten. Es soll ja jeder nach seiner Fasson selig werden.

    Und wichtig ist nur, die eigenen Ziele auch zu erreichen.

    (und in meinem Fall: ich will den besten Körper meines Lebens, in zwei, drei Jahren. Das wird jetzt durchgezogen. Und wünsche ich uns allen, dass uns das gelingt!)

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    4
    Moin zusammen,
    wieviel kg / gr Muskelaufbau ist denn pro Jahr realistisch?
    Bei 3x wöchentlich Training und einem Alter von 52 Jahren?
    Danke und Gruß
    Andreas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele