Prozis
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    2

    eine extrem verwirrte Anfängerin..

    Hallo erstmal
    ich entschuldige mich schonmal für den etwas längeren Post und erzähle erstmal kurz was über mich.
    Ich bin 21 Jahre, weiblich, 162cm und wiege ca 54kg. Normalgewicht BMI ca 21,5 falls das was zur Sache tut.

    Da ich etwas mit Depressionen zu kämpfen hatte, war an Sport und Bewegung ehrlich gesagt nicht zu denken. Gegessen hab ich meist fast food oder anderes ungesundes Zeug. Mein Gewicht hab ich immer so gehalten, aber im laufe der Zeit haben sich meine Muskeln verabschiedet und ich habe einiges an Fett zugelegt. Ich fühle mich wirklich unwohl in meiner Haut, selbst meine Freunde und Familie sprechen mich darauf an, das mein Körper "schwabbelt". Ich habe recht dünne Arme, aber die Haut hängt quasi nurdoch. Mein Bauch hat genauso wenig Muskeln und ganz schlimm sind meine Beine. Selbst Cellulite habe ich mittlerweile so schlimm das es fast bis zu meinen Knien geht! (Ich denke ich bin der Inbegriff von Skinnyfat)

    Ich will einen gesunden Körper haben, fit werden und Muskeln aufbauen. Meine Ernährung habe ich Größtenteils schon umgestellt, ich ernähre mich wesentlich gesünder, tracke die Kalorien sowie meine Vitamine die ich aufnehmen sollte. Ich bin leider wirklich sehr schwach, wahrscheinlich weil ich das letzte Jahr hauptsächlich depressiv im Bett verbracht habe. Mittlwerweile gehe ich täglich raus die frische Luft und spazieren. Jeden zweiten Tag gehe ich speed-walken und ich komme mächtig ins Schwitzen.(eigentlich will ich mich so aufs Joggen vorbereiten und eine Ausdauer stärken aber ich weiss gar nicht ob das so schlau ist.)


    Mein Folgender Plan war es erstmal etwas Körperfett zu verlieren, ich habe diese Woche zweimal ein ca 30 Minuten Körpergewichts Training zuhause gemacht was ich wohl weiter machen werde. Zusätzlich werde ich dann weiterhin jeden zweiten Tag Speedwalken(nennt man das so?) Im Juni bin ich wieder in meiner eigentlichen Wohnung(grade bei Bekannten) und würde dann versuchen Muskeln aufzubauen. Ich hab gelesen dass das wirklich lange dauert, vor allem für Frauen.

    So die eigentlichen Fragen
    1.Reicht es anfangs Übungen mit meinem eigenen Körpergewicht Zuhause zu machen? Oder sollte ich von Anfang an ins Fitnessstudio und an die Gewichte dort?

    2.Wenn es ok ist, erst Zuhause trainieren, wann sollte ich ins Studio wechseln?

    3.Reicht es ein Ganzkoerpertraining für den Anfang, 3-4 mal die Woche zu machen oder sollte ich das ganze aufteilen(wie die meisten das hier glaube ich machen)

    4.Sollte ich mir Gewichte,Hanteln oder so für Zuhause zulegen wenn ihr meint dass das Training in den eigenen 4 Wänden für die erste Zeit reicht? -> Reicht es dann komplett Zuhause zu trainieren?

    5.Ist es taktisch sinnvoll erst etwas Fett zu verlieren oder sollte ich das ganze lassen und quasi direkt anfangen Muskeln aufbauen?(Ich weiss das es einige Zeit dauert Muskeln aufzubauen deshalb dachte ich wäre Fettabau zuerst irgendwie sinnvoller, weil ich gelesen habe : wenn man Muskeln aufbaut legt man auch an Fett zu. Dann hab ich ja aber noch mehr Fett!? Das will ich eigentlich so gar nicht.)

    6.Ich habe auch gelesen man kann nicht gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett abbauen. Auf wieder anderen Seiten habe ich dann aber gelesen man kann Fett abbauen und gleichzeitig Muskeln aufbauen. SO viele Fragen!

    Ich habe wirklich versucht die Suchfunktion zu nutzen aber ich verwirre mich einfach immer mehr, im Internet findet man einfach zu viel info und zu viele unterschiedliche Meinungen, deshalb wollte ich nochmal auf Nummer sicher gehen, bevor ich mit irgendwas anfange, was total schwachsinnig ist.

    Danke!

  2. #2
    Moderator Avatar von knight
    Registriert seit
    12.08.2002
    Beiträge
    6.284
    hallo und willkommen on board.

    1)
    reichen ja, aber wenn du deine ziele möglichst "einfach" erreichen willst, wird dir eine mitgliedschaft in einem studio dienlicher sein. dein körpergewicht ändert sich nicht (auch die möglichkeiten hier zu variieren sind beschränkt) und auch die zur verfügung stehenden übungen sind da etwas limitierter als in einem studio (bzw nicht immer so tauglich für anfänger).
    als ergänzung immer gerne (grade die trx und konsorten für daheim sind nice), aber sonst, schau das du in ein studio kommst.

    2) afap
    studio + zu hause > zu hause + studio

    3) ein ganzkörpertraining leistet den (meisten) anfängern gute dienste. du konzentrierst dich auf den teil, mit dem größten kosten/nutzen-faktor.
    splitten kannst du natürlich auch, aber wie gesagt, für den anfang würde ich das noch nicht tun.
    sowas kommt mit der zeit und dem vergnügen anderes aus zu probieren.

    4) wenn du zu hause so gut wie möglich ausgestattet sein willst, dass es nicht nur effektiv, sondern auch motivierend und abwechselnd wird, bist du daheim bald so equiped wie ein studio - also nein, mach zu hause ein wenig körpergewichtsübungen zur ergänzung, erledige den hauptteil im studio.

    5) löse dich von diesem diät/masseaufbau gedanken. kümmere dich um eine gute, angepasste ernährung und ein gutes training. dann arbeitet die zeit für dich.

    6) kann man und tut man auch. am anfang leichter, später wird das immer schwerer, fast nicht mehr greifbar. die beiden prozesse laufen nicht parallel, aber das ist eine frage des zeitfensters der betrachtung.
    also zurück, siehe punkt 5.

    du wirst hier immer viele meinungen finden. das ist wie überall. sport ist wie spaghetti kochen: es gibt unglaublich viele rezepte, auch wenn die grundzutaten immer die gleichen sind.

    was das schwachsinnige angeht, mach einfach, damit bist du schonmal vielen voraus, die genau das nicht tun.


    so far,
    knight
    Geändert von knight (20.04.2017 um 10:35 Uhr)
    Prime Directives:

    1. "Serve the public trust"
    2. "Protect the innocent"
    3. "Uphold the law"

  3. #3
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.416
    Hallo

    Ich würde an deiner Stelle sofort ins Studio und dann gleich mit richtigem Halteltraining anfangen.
    Ganzkörper 3-4 mal die Woche klingt gut!

    Als Anfänger, bzw. jemand der mal mehr Muskeln hatte kannst du definitiv gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett verlieren.
    Ich weis, das ist für Frauen nicht einfach, aber fokussier dich nicht zu sehr auf die Waage, denn Muskeln wiegen auch was und dein Körpergewicht ist definitiv nicht zu hoch.

    Achte darauf zu jeder Mahlzeit ausreichend Protein zu dir zu nehmen, Kohlenhydrate vorrangig nach dem Training und ausreichend Fette

  4. #4
    FBB-Szene Admin Avatar von FBBFan
    Registriert seit
    26.07.2002
    Beiträge
    11.947
    Wilkkommen Eva
    Kngiht hat recht. Und vorallem nicht reinreden lassen !

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    2
    So schnell hab ich gar nicht mit Antworten gerechnet danke erstmal

    Ich denke ich werde dann den Tipp befolgen und mich in einem Studio anmelden sobald ich wieder zuhause bin. Bis dahin versuche ich erstmal meine Ausdauer etwas zu stärken und lese mich noch etwas mehr im Forum über das ganze Thema ein und melde mich bestimmt mit neuen Fragen wieder,sobald ich anfange zu trainieren

  6. #6
    Eisenbeißer/in Avatar von schnuggieputzie
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    880
    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    Hallo erstmal
    ich entschuldige mich schonmal für den etwas längeren Post und erzähle erstmal kurz was über mich.
    Ich bin 21 Jahre, weiblich, 162cm und wiege ca 54kg. Normalgewicht BMI ca 21,5 falls das was zur Sache tut.

    Guten Tag Eva,


    da Ihr Threadtitel geradzu den männlichen Beschützinstinkt anspricht möchte ich Ihnen gerne auch eine Antwort zu Ihren konkret gestellten Fragen geben. Das mit dem Beschützerinstinkt war jetzt aber nur ein Spaß.

    Zunächst einmal wissen Sie selbst, dass eine Depression eine schwerwiegende und inzwischen medial sogar allgemein anerkannte Krankheit ist. Der Hoffungsblick besteht darin, dass Sie es schaffen können sich da selbst heraus zu reissen, suchen Sie sich nur genug Motivatoren.
    Ihr Lösungsansatz ist instinktiv richtig und weist Ihnen den Weg: Sie wollen sich gesund/gesünder ernähren und nunmehr konsequent Sport treiben. Tun Sie es und üben Sie es fortwährend wie ein Gebet:

    "Ich bin ein sportlicher Mensch mit einem lebendigen Körper und kehre immer und immer wieder zu mir selbst und meinem aktiven Leben zurück. Das ist mein wahres Ich."

    Desweiteren sind Sie gerade einmal wunderbare blütenjunge 21. Die gesamte Schöpferkraft an Möglichkeiten liegt vor Ihnen.
    Nutzen Sie sie !!! Erschaffen Sie sich neu. Glauben Sie an sich!

    Zwingen Sie sich zu keiner Diät oder Hau-Ruck-Ernährungsumstellung, sondern setzen Sie diese mittels eines Ernährungstagebuches Schritt für Schritt um, sprich: tägliches Notieren der eingenommenen Nahrung und schrittweises Ersetzen der einzelnen Mahlzeiten von "ungesund/kontraproduktiv" zu "gesund/kraftspendend".
    Z.B. Frühstück ersetzen durch Obstmahlzeit (nur z.B.).

    Ebenso haben Sie bereits den ersten richtigen Schritt raus aus der Lethargie gemacht mit Ihrem "Power-Walken" an der frischen Luft. Frische Luft enthält genug (ich nenn es mal) Sinnesbotschaften, die Ihr Unterbewusstsein wieder ans Leben erinnern und entsprechend einwirken. Vor allem aber machen Sie damit das Mindeste dafür, das der Kreislauf wieder fit wird.





    "Ich will einen gesunden Körper haben, fit werden und Muskeln aufbauen."
    BETEN Sie diesen Satz jeden Morgen, jeden Abend und in jeder Sekunde in der wieder ein schlechter Gedankenaffe auf Sie springen und runterziehen will !!!
    Das zu tun ist sogenanntes Mind-Control.
    Etliche Fitness-Coaches nehmen dafür gut Geld um das zu vermitteln!
    Hier also einmal gratis.

    Versuchen Sie es nicht Muskeln aufzubauen, sondern tun Sie es.
    Es gibt keinen Versuch. Entweder man tut etwas oder man lässt es.
    Also!



    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    So die eigentlichen Fragen
    1.Reicht es anfangs Übungen mit meinem eigenen Körpergewicht Zuhause zu machen? Oder sollte ich von Anfang an ins Fitnessstudio und an die Gewichte dort?
    Das kommt auf Ihre Geselligkeit an! Ich z.B. brauche mich beim Sport ganz allein, weil er Meditation und Trance ist. Da stören andere nur. Sie können Übungen auch ohne Gewichte machen, aber leichte Kurzhanteln kosten nun wirklich nicht die Welt und ein Gutteil der Freihantelübungen im Grundprogramm lässt sich so machen.


    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    2.Wenn es ok ist, erst Zuhause trainieren, wann sollte ich ins Studio wechseln?
    Gar nicht, wenn Sie nicht wollen. Es ist eine Frage der Art von Selbstmotivation, die Sie am meisten kickt.
    Einige Sportler brauchen den direkten Vergleich Gleichgesinnter und fühlen sich durch diese angeheizt.
    Andere sind einsame Wölfe die in der Stille heulen.
    Da Sie eine Frau sind könnte man mutmaßen, dass Ihnen Studioaufenthalt vermutlich bei Depressionsdiagnose sogar therapeutisch Aufwind geben könnte.
    Bedenken Sie jedoch die Vertragsbindung und monatliche Zahlungspflicht einer Mitgliedschaft!


    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    3.Reicht es ein Ganzkoerpertraining für den Anfang, 3-4 mal die Woche zu machen oder sollte ich das ganze aufteilen(wie die meisten das hier glaube ich machen)
    Dazu gibt es viele Wege die nach Rom führen.
    Seinen ganzen Körper gleich 3 bis 4 Mal die Woche komplett durchtrainieren zu wollen kann schnell übers Ziel hinaus schießen und Ihre Motivation in Resignation umschlagen lassen.
    "Splitten" Sie es und trainieren Sie den einen Tag Bauch, Beine, Po und den nächsten Arme, Brust, Schultern, Rücken (z.B. !!!).
    .....und lassen Sie dazwischen einen Tag Pause, denn Muskeln wachsen in der Ruhephase.


    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    4.Sollte ich mir Gewichte,Hanteln oder so für Zuhause zulegen wenn ihr meint dass das Training in den eigenen 4 Wänden für die erste Zeit reicht? -> Reicht es dann komplett Zuhause zu trainieren?
    Kurz und knapp aufgrund meines Beispiels: Ich trainiere zu Hause in meinem eigenen Home-Gym.
    Reicht total und komplett. Ich habe aber auch den Luxus eines völlig eigenen Raums dafür.
    Es vor dem Fernseher auf dem Wohnzimmerteppich tun zu wollen ist ein eher mittelfristig abturnendes "Ambiente"
    .

    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    5.Ist es taktisch sinnvoll erst etwas Fett zu verlieren oder sollte ich das ganze lassen und quasi direkt anfangen Muskeln aufbauen?(Ich weiss das es einige Zeit dauert Muskeln aufzubauen deshalb dachte ich wäre Fettabau zuerst irgendwie sinnvoller, weil ich gelesen habe : wenn man Muskeln aufbaut legt man auch an Fett zu. Dann hab ich ja aber noch mehr Fett!? Das will ich eigentlich so gar nicht.)
    Das klingt so typisch frau-gedacht. Lehrmeinung, wie sie bislang hier in der Szene auch stets geschrieben wurde, war, dass Muskelaufbau gleichzeitig einhergeht mit Fettabbau, weil das Fett ( es ist ja gespeicherte Energie) in Muskeln umgebaut wird, weil die Energie (da durch Training angefordert) nun eben dort gebraucht wird.

    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    6.Ich habe auch gelesen man kann nicht gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett abbauen. Auf wieder anderen Seiten habe ich dann aber gelesen man kann Fett abbauen und gleichzeitig Muskeln aufbauen. SO viele Fragen!
    Siehe Antwort unter 5tens.
    Und bevor Sie sich noch weiterhin verwirren lassen durch wildes Herumgooglen, investieren Sie doch einfach einmal ein, zwei Stunden in einen ordentlichen Fitnesstrainer, der Ihnen die Grundsätze und ein sauberes ausgeglichenes Trainingsprogramm vermittelt und beibringt.
    Diese Menschen haben es nicht umsonst gelernt und verdienen es zu Recht für ihr Wissen auch bezhalt zu werden.


    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    Ich habe wirklich versucht die Suchfunktion zu nutzen aber ich verwirre mich einfach immer mehr, im Internet findet man einfach zu viel info und zu viele unterschiedliche Meinungen, deshalb wollte ich nochmal auf Nummer sicher gehen, bevor ich mit irgendwas anfange, was total schwachsinnig ist.
    Siehe Antwort unter 6tens.

    Zitat Zitat von Eva12345 Beitrag anzeigen
    Danke!
    Bitte. Über ein nochmaliges und persönliches Dankeschön freue ich mich aber dann natürlich auch noch einmal.
    Das war ja jetzt hier eine Viertelstunde Schreibarbeit von meinem wohlverdienten Freizeitwochenende.

    Herzliche Grüße von schnuggieputzie
    dem extrasoften Flauschielein
    ------------------------------------------------
    "Je weniger man mit der Außenwelt zu tun hat desto freier verfügt man über sich selbst." Youhandeau

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele