Prozis
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Train & Eat

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2017
    Ort
    Nürtingen
    Beiträge
    1

    Train & Eat

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und noch ein wenig Grün hinter den Ohren.

    Kurz zu meiner Person, bin 1,82 m groß, und habe derzeit 82,9 kg auf der Waage bei einem KFA von derzeit 17,5 %.
    Ich habe innerhalb des letzten Jahres 4 kg Muskelmasse auf- und gleichzeitig 4 kg Fettmasse abbauen können.

    Richtige Ernährung steht, ich fahre zwischen 2.000 - 2.200 kcal am Tag.
    Viel Obst & viel Gemüse, kein Zucker, kaum Fett, wenn Fett dann nur gesundes Fett, also viel Fisch, etc.

    Derzeitige Lektüre: Mark Lauren; Fit ohne Geräte & Mens Health Sixpack-Buch.
    (Das soll keine Werbung sein, ich will euch nur über meinen Wissensstand informieren.

    Vom Supplement-Store meines Vertrauens habe ich derzeit folgende Produkte zu Hause.
    Creatine Creapure; Glutamin & Designer-Whey inkl. BCAAs.
    Konsum: Morgens 5-10 gr. Creatine mit 40-50 gr. Whey, Abends 5-10 gr. Glutamin mit 40-50 gr. Whey.
    Manchmal Morgens 5-10 gr. Creatine im Traubensaft ohne Whey, dann aber Low-Carb Frühstück mit Haferflocken.

    Trainingsprogramm:
    Joggen, Crosstrainer, Schwimmen, Radfahren, Heimtrainer, Hantelbank, Kraftstation, Sling-Trainer, Kurzhantel-Training, Kraftstation; Bouldern ist neu dazugekommen.
    Immer im Wechsel.

    Mein Ziel: Mehr Muskelmasse, Weniger Fett. Im Prinzip das Ziel von fast jedem.

    Trainieren kann ich derzeit mehr wie genug, soll heißen nach 1 1/2 Jahren Training hängt es mir nicht zum Hals raus, und ich mache mir eher Sorgen das ich ins Übertraining rutsche ohne das ich es rechtzeitig merke, ich muss mich quasi mit Zwang zur Pause bringen, auch meine Frau schimpft schon mit mir das ich es manchmal übertreibe.

    Zu meinem ganzen Programm habe ich meinen Hausarzt ebenfalls um Rat gebeten; von ihm habe ich gesagt bekommen: Mit dem Muskelaufbau so wie ich mir das vorstelle wird es nichts. Da ich vom Typ eher der Ausdauertyp bin. ; jetzt bin ich dadurch natürlich etwas deprimiert. bzw. weiß ich nicht was ich davon halten soll, aber das bringt mich nicht vom trainieren ab.
    Ebenfalls hat er zu mir gesagt ich soll das mit den ganzen Supplements sein lassen, da es unnötig wäre und mir nicht viel bringen würde, ausser weniger Geld.

    Nun bin ich etwas überfragt. Habt ihr einen Rat für mich, fragt mich gerne was ihr möchtet.

    Mein Ziel, nach wie vor; Weitertrainieren und das nicht zu knapp, mit regelmäßigen Pausen, auch gezwungener Maßen.

    Liebe Grüße

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2017
    Beiträge
    24
    Hallo

    Klar, viele wollen mehr Muskelmasse und weniger Fett. Entscheidend ist letztlich, dass du gut trainierst und dich vernünftig ernährst. Motivation scheinst du ja genug zu haben. Soweit alles bestens. Ein paar Hinweis sollen dir dennoch helfen:

    Hast du einen Trainingsplan? Das, was du unter Trainingsprogramm gelistet hast, sagt noch zu wenig aus, was genau du trainierst. Also schreib mal auf, welche Übungen, welche Sportart, du an welchem Tag mit welcher Intensität machst.

    Hast du einen Ernährungsplan? z.B. was isst du vor / nach dem Training, was an trainingsfreien Tagen etc. Oder auch wie sieht deine Ernährung im Durchschnitt pro Woche aus.

    Was dein Arzt sagt, würde ich nicht für bare Münze geben. Was soll das sein, ein Ausdauertyp? Es gibt wohl genügend Beispiele von Leuten die als dünn angefangen haben und heute richtig muskulös daherkommen.

    Wenn es um Supplemente geht. Die haben durchaus ihre Berechtigung. Zum einen: Wenn du mit deiner "normalen" Ernährung schon alles optimiert hast, was es zu optimieren gibt, dann sind Supplemente sicher nützlich. Zum andere: Falls du punktuelle Mangelerscheinungen hast. Und zum dritten: wenn du deinen Nährstoffbedarf aufgrund der grossen Menge nicht über die herkömmliche Ernährung decken kannst, machen entsprechende Präparate / Shakes etc. durchaus Sinn.

    Vorerst also mal schöne Grüsse
    Y.

  3. #3
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    10.10.2016
    Beiträge
    62
    Traubensaft und Haferflocken sind aber alles andere als low carb...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele