Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    2

    HILFE bei Kaloriendefizit

    Hallo zusammen,

    ich benötige ein paar Tipps bzw. Ratschläge bzgl. des richtigen Kaloriendefizits.

    Kurz zu mir:

    Alter: 32
    Größe: 187 cm
    Gewicht: 83 kg (aktuell)
    berufl. Tätigkeit: Bürojob

    Habe mich vor ca. 2 Wochen im Fitnessstudio angemeldet und gehe seitdem 5x/Woche zum Training. Meine Woche sieht dann folgendermaßen aus:

    Mo: Ganzkörpertraining an verschiedenen Geräten(wurde mir für die ersten 6 Wochen vom Trainer so empfohlen), Dauer: ca. 75 Minuten
    Di: 20 Minuten HIIT auf dem Laufband
    Mi:genauso wie Montag
    Do: genauso wie Dienstag
    Fr: genauso wie Montag und Mittwoch
    Sa: Gartenarbeit/Hobbyheimwerken
    So: frei

    Eine Körperanalyse (mittels InBody Körperanalysegerät) ermittelte bei mir einen Kfa von 18,6% bei 86,3 kg (vor ca. 2 Wochen).

    Mein Ziel ist zunächst meinen Körperfettanteil zu verringern (auf wieviel % ist mir nicht so wichtig, aber als grobe Richtung auf ca. 11-12%). Ich habe mich bewusst dazu entschieden, da ich mich etwas unwohl mit meinem Bauch- bzw. Hüftspeck fühle und erhoffe mich dadurch zum Weitermachen motivieren zu können. Mein langfristiges Ziel ist Muskelmasse aufzubauen. Damit würde ich beginnen wollen, sobald ich das lästige Bauchfett und die Biertitten weg habe.

    Nach umfangreicher Recherche habe ich zur Kenntnis genommen, dass man ein Kaloriendefizit von maximal 500 kcal nicht überschreiten sollte, um möglichst viel Fett und möglichst wenig Muskelmasse (bei mir eher nicht so viel vorhanden) zu verlieren.

    Nun zu meinem Problem:

    Mein Grundumsatz liegt meiner Berechnung nach irgendwo bei 1900 kcal. Den Leistungsumsatz zu berechnen fällt mir leider relativ schwer. Momentan sieht mein Ernährungsplan eine Kalorienaufnahme von 2200 kcal vor. Dies versuche ich auch möglichst genau einzuhalten (+- 100 kcal).

    Ernährung ist meiner Meinung nach sauber (gesunde Fette, Vollkornprodukte, fettarmes Fleisch, Fisch, etc.), die Verteilung sieht folgendermaßen aus (Beispiel von gestern):

    KH: 162g
    Fett: 66,7g
    Protein: 230g

    Zudem trinke ich 3-3,5 Liter Wasser pro Tag.

    Seit Beginn des Trainings (vor ca. 2 Wochen) habe ich nun 3 kg abgenommen. Nun mache ich mir allerdings Sorgen, dass dies in der kurzen Zeit zu viel ist und auch (wenig vorhandene) Muskelmasse verloren geht.

    Oder geht es in den ersten Wochen tatsächlich etwas schneller?
    Was haltet ihr von meinem Kaloriendefizit?
    Was sind eure Ratschläge an mich?

    Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

  2. #2
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.380
    in den ersten 2 Wochen geht viel Wasser raus, das ist normal.
    Langfristig solltest du aber nicht mehr als 1% deines Körpergewichts pro Woche verlieren

    Ohne konkrete Lebensmittel und Verteilung über den Tag gesehen zu haben geht die Ernährung so klar

    Trainingsplan “an verschiedenen Geräten" klingt allerdings nicht gut
    Die meisten Trainer haben leider nur wenig Ahnung

    Hier im Forum solltest du genügend Infos zu Training und Ernährung finden
    Halte dich dabei an die Stickies

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    2
    Kleines Update:

    Am 03.09. war ich bei 82,2kg.
    Am 08.09. bin ich auf die Waage gestanden und war schon sehr überrascht: 83,1kg.

    Wie zur Hölle konnte das passieren?

    Training war wie im ersten Beitrag beschrieben (lediglich die Krafteinheit am 06.09. musste ich ausfallen lassen).
    Auch auf die Ernährung hab ich konsequent geachtet, hier mal ein Beispiel vom 07.09.:

    Frühstück 218kcal (KH:25,5g Fett:4,4g Protein: 16,9g):
    Overnight-Oat bestehend aus 50g Beerenmischung (TK), 40g Apfelmark, 100ml Milch 1,5%, 50g Haferflocken, 10g Whey Proteinpulver, 75g Joghurt 1,5%

    Morgensnack 207kcal (KH:18g Fett:3,3g Protein:27,3g):
    1 Scheibe Vollkornbrot, 100g Lachsschinken, 1/2 Paprika, 1 Kugel Rettich

    Mittagessen 488kcal (KH:46,6g Fett:14,4g Protein: 40,2g):
    100g Kartoffelknödel, 100g Möhrengemüse, 200g Rindergulasch

    Nachmittagssnack 262kcal (KH:40,5g Fett:1,5g Protein: 26,5g)
    vor dem Training: 2 Pflaumen
    nach dem Training: 1 Banane, 30g Whey Proteinpulver mit Wasser

    Abendessen 735kcal (KH:99,9g Fett:17,2g Protein:41,1g):
    125g Dinkelvollkornspaghetti, 125g Lachsfilet, 50g Tomatensoße

    Abendsnack 176kcl (KH:14,9g Fett:3,2g Protein:22,1g):
    200ml Milch 1,5%, 125g Magerquark

    Ergibt dann in Gänze:
    2088kcal
    KH 245,8g
    Fett 43,9g
    Protein 174,4g


    Daraufhin habe ich am 10.09. mal nen Refeed-Day eingelegt. An diesem Tag hab ich dann ungefähr 3500 kcal zu mir genommen (unter anderem hochwertige Nahrung aus einer bekannten Fast-Food-Kette), unter der Woche waren es immer ca. 2000 kcal pro Tag.

    Heute war ich wieder auf der Waage und siehe da: 83,7kg --> katastrophal!!!

    Vielleicht könnt ihr mir sagen, was da schief läuft.

    Esse ich zu viele KH´s?
    Wie viele KH´s pro Tag wären denn noch vertretbar?

    Oder ist einfach meine Ernährung kompletter Müll?

    Vielen Dank schon mal!

  4. #4
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.380
    Immer mit der Ruhe...

    Wasserschwankungen sind normal und 5 Tage sind gar nichts.

    Bleib im Defizit und beobachte das langfristig.
    Es ist normal, dass es hoch und runter geht, gerade wenn du relativ viele KH isst
    Das soll aber nicht heißen, dass du weniger essen sollst, ist ja nur Wasser

    Allerdings würde ich mehr Eiweiß essen, Fett ist auch ziemlich niedrig

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele