Prozis
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2017
    Beiträge
    2

    Hilfe mit Testosteronmangel und Blutwerten

    Hallo!

    Ich habe einige Probleme mit meinem Körpergewicht und dem Testosteronwerten und brauche eure Meinung dazu.

    Zuerst einmal zu mir:

    Ich bin 38 Jahre alt und männlich.
    169cm, 80 kg (schon von 96kg weg abgenommen)
    Regelmäßiges Krafttraining im Studio betreibe ich seit März 2017.

    Vor etwa 3 Jahren wurden bei mir zum ersten mal per Blutest zu niedrige Testosteronwerte festgestellt.

    Ich habe daraufhin alle möglichen pflanzlichen Mittel versucht, Von Tribulus über Macca bis zu Tongkat Ali.
    Alles ohne Erfolg!

    Beim Abnehmen tue ich mir trotz ärztlicher Begleitung extrem schwer!
    Ich esse trotz 6mal Sport pro Woche nur 1500kcal und das reicht gerade mal so um abzunehmen. (16kg in 12 Monaten).
    Sobald ich auch nur auf 1800kcal hochgehe, beginne ich schon wieder zuzunehmen.
    Meinem Arzt ist das schon richtig unheimlich, aber die Schilddrüsenwerte sind im Normalbereich.

    Das Training macht mir Spaß. Ich mache 4-5 mal pro Wochen einen 2er Split, OK/UK.
    Aber an den Gewichten hat sich in dem halben Jahr leider wenig verändert.
    Bankdrücken von Anfangs 35kg auf jetzt 45kg (10 Wiederholungen), Kniebeugen von Anfangs 45 auf nun 60kg (10 Wiederholungen), usw. Für einen Mann und ein halbes Jahr intensives Training ja nicht gerade gut ...

    Nun habe ich im Mai 2017 erneut die Blutwerte checken lassen. Das sah dann so aus:




    Daraufhin meinte der Arzt, es würde wohl alles am zu niedrigen Testosteronspiegel liegen.
    Deshalb bekam ich eine Überweisung zum Urologen (die nun gerade war, da man doch einige Monate auf einen Termin wartet).

    Hier die beiden Untersuchungen (einmal Bluttest und einmal Speichelproben um die Blutwerte abzusichern - wollte der Arzt so):





    Wie ihr seht, ist das Testosteron gegenüber Mai sogar noch weiter gesunken (ich hatte gehofft, dass es mit dem Abnehmen etwas steigt).
    Also bleibt die Frage: Wie mache ich weiter?

    Der Hausarzt ist der Meinung, wir sollten den DHEA-Wert auf 600-800 pg/ml hochbringen und dann würde sich das Testosteron auch bessern.
    Dafür würde er mir eine 3%ige DHEA-Creme verschreiben (kostet etwa 40 Euro pro Monat).
    Außerdem will er, dass ich 35mg Zink am Tag nehme.
    Ich konnte zu DHEA relativ wenig hilfreiches im Internet finden ...

    Der Urologe hält nichts von DHEA und würde direkt Testosteron (als Testogel 50mg) geben.
    Testosteron zu spritzen lehnt er ab, da er meinte, das ließe sich nicht mehr rückgängig machen, wenn ich es nicht vertrage. Das Gel könnte ich hingegen jederzeit absetzen.
    (Das Testogel kostet 73 Euro pro Monat)
    Außerdem würde er Vitamin D (aber nur 800 IE pro Tag) und 25mg Zink geben.

    Jetzt ist die Frage, was mache ich jetzt?
    a, Mich an die Empfehlungen des Hausarztes halten?
    b, Mich an die Empfehlungen des Urologen halten?
    c, Weder noch und so versuchen weiter abzunehmen und hoffen, dass sich dann der Testosteronspiegel wieder hebt?
    d, Ganz was anderes machen?

    Ich bin für jeden Tipp und jede Meinung dazu dankbar, da ich echt nicht weiß wie ich das Problem am besten angehe.

    Sselhak

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2017
    Beiträge
    2
    Wow - so viel Hilfe hätte ich gar nicht erwartet ...
    Schade!

    Sselhak

  3. #3
    Moderator Avatar von knight
    Registriert seit
    12.08.2002
    Beiträge
    6.280
    ja, schade.
    du mußt aber auch verstehen, dass es manchmal besser ist, wenn man nichts sagt, grade dann, wenn man z.b. keine ahnung hat, keine erfahrung auf einem gebiet oder sich auch einfach nicht sicher ist.

    vllt gehst du mit deinem anliegen mal zu unserem großen bruder, team-andro. dort ist eine sehr hohe frequenz und vllt kann man dich dort entsprechend beratend unterstützen.
    Prime Directives:

    1. "Serve the public trust"
    2. "Protect the innocent"
    3. "Uphold the law"

  4. #4
    Flex Leser Avatar von mike1983
    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    3.598
    4. geh zum endekrinologen
    die crems sind nicht besonders
    wieso solltest du testo in der menge nicht vertragen?
    Free studio_ch

  5. #5
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    238
    zu welcher tageszeit wurde die blutabnahmen gemacht? Testosteron unterliegt einer starken schwankung je nach uhrzeit. ich musste damals die bestimmung genau zwischen 10 und 11 uhr vormittags machen. zuvor wurden bei einer routineuntersuchung auch niedrige werte ermittelt. aber bei der kontrollmessung alles gut.
    am besten helfen kann dir sicher ein guter endokrinologe.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele