Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2017
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    3

    Frage Wie Ernährung richtig planen? / Wie Lebensmittel schmackhaft machen?

    Hallo liebe Community,

    wie handhabt ihr das mit der Ernährung?
    Plant ihr schon für 1 Woche im voraus oder macht ihr das alles spontan und trackt die Sachen die ihr im Laufe des Tages isst?
    Ich habe nämlich das Problem, das ich zwar die richtigen Lebensmittel esse, allerdings fällt es mir sehr schwer Mahlzeiten richtig zu planen und sie schmackhaft vorzubereiten. Das allergrößte Problem bei mir ist ich hab wenig Erfahrungen mit kochen. Deswegen schmeckt mir das essen teilweise nicht und ich versuche es nur runter zu würgen. So nach dem Motto „Es schmeckt mir nicht aber egal das muss ich essen wegen den Makros“. Dabei kriege ich schon ab und zu einen Würgereiz was im nachhinein das widerliche Gefühl steigt und ich keine Lust mehr habe die Mahlzeit zu essen.
    Esse in letzter Zeit ziemlich ausgewogen nach Gefühl und achte dabei auch immer auf hochwertige Lebensmittel.
    Heißt also Reis, Kartoffeln, Haferflocken viel Obst und Gemüse etc.
    Zucker vermeide ich weitesgehend. Zucker für mich ein absolutes Tabu.
    Also ich bin nicht so kreativ was die Zubereitung an Mahlzeiten angeht.
    Daher stehe ich fast jeden Tag vor dem Problem und denke mir dabei was isst du nun? Jedes mal darüber nachzudenken was ich essen soll tut meiner Meinung nach meiner Psyche überhaupt nicht gut denn das belastet mich zu sehr auf Dauer.
    Habt ihr bereits auch solche Erfahrungen gehabt bzw. am Anfang mit den selben Probleme zu kämpfen gehabt?
    Ich nutze auch keine Tracking App oder sonstiges. Dabei weiß ich, dass ich ohne das Tracking meine Ziele nicht wirklich erreichen werde, weil die Makros die ich über den Tag verzehre entweder unter dem Tagesbedarf liegen oder darüber.
    Das wiegen und tracken der Lebensmittel ist sehr aufwendig und nimmt Zeit in Anspruch. Daher ist das nicht so mein Ding. Allerdings ist es eine Grundvoraussetzung die immer gilt egal welches Ziel man erreichen will bzw. vor Augen hat. Da kommt man auch leider nicht rum oder gibts welche von euch die ohne ihr essen zu tracken und zu wiegen gute Resultate bezüglich seines Ziels erreicht hat? Ich denke eher nicht oder? Da schöpft man nicht sein volles Potenzial aus hab ich Recht? Wenns um das Thema gesunde Ernährung geht dann krieg ich immer Kopfzerbrechen. Zwar habe ich mich ausgiebig über dieses Thema informiert und intensiv beschäftigt dennoch bereitet es mir immer Kopfschmerzen.
    Vielleicht geht es dem einem oder anderen von euch genauso und kann eventuell darüber berichten wie er das Problem in den Griff bekommen hat.
    Freue mich über eure Antworten! Kritik ist erwünscht. Falls ich was falsch gemacht habe könnt ihr mich ruhig drauf hinweisen!

    Mit freundlichen Grüßen

    YamadaGT

  2. #2
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.479
    Ich habe von Montags bis Freitags 4 feste Mahlzeiten am Tag.
    Dabei koche ich 2 davon jeweils am Sonntag vor und brauch mich dann nicht mehr darum zu kümmern.
    Die anderen beiden sind auch mehr oder weniger fest, werden aber frisch zubereitet.
    So hab ich jeden Tag die selben Makros und brauche nicht alles einzeln tracken.

    Im Aufbau lasse ich mir meistens noch 200-300 kcal übrig, für die ich mir was gönnen kann.

    Am Wochenende gibts auch nen Plan, wobei alles frisch gekocht wird und von dem ich auch ohne weiteres mal abweichen kann, wenn ich auswärts essen gehe. Da schaue ich aber nur, dass es nicht ausartet, tracken tue ich das nicht

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    29
    @simme könntest du mal deinen Ernährungsplan zeigen? Vielleicht sagst du auch mal was zu deiner Person. Alter, Körpergewicht, Größe, etc. Ggf. könnten dann Newbies sich an deinem Plan orientieren. Du scheinst ja auch der einzige zu sein, der her überhaupt antworten schreibt.

  4. #4
    75-kg-Experte/in Avatar von ebayviper
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    259
    Such Dir doch einfach 3-4 Kohlenhydratreiche Mahlzeiten und 3-4 Fettreiche Mahlzeiten raus und schreib das "Rezept" zusammen. Also ich trenn das gern etwas. Nachm Training dann eher die Carbs Mahlzeit, Trainingsfreier Tag eher fettreich.
    Dann Sonntags beide Gerichte mit jeweils 4 (oder mehr und einfrieren) Essen vorkochen und du hast schonmal bis Donnerstag Ruhe. Donnerstag dann das gleiche nochmal^^

    Bsp.:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.479
    Zitat Zitat von Achill84 Beitrag anzeigen
    @simme könntest du mal deinen Ernährungsplan zeigen? Vielleicht sagst du auch mal was zu deiner Person. Alter, Körpergewicht, Größe, etc. Ggf. könnten dann Newbies sich an deinem Plan orientieren. Du scheinst ja auch der einzige zu sein, der her überhaupt antworten schreibt.
    Das kann ich sicherlich tun, aber es sollte klar sein, dass Ernährungspläne immer individuell sind.
    Auch wenn jemand die selben Daten hat wie ich sollte er den Plan nicht einfach kopieren.
    Außerdem haben wir nen eigenen Sticky mit Beispiel-EP's, dort werde ich meinen aktuellen Plan ebenfalls posten.

    Also aktuell zu mir:
    - 1,82 m
    - 89 kg
    - ca. 12% Körperfett
    - 7 Jahre Trainingserfahrung

    Frühstück:
    - 100 g Polenta
    - 2 Eier
    - 25 g Whey
    - 20 g Kokosöl
    - 1 Apfel
    - 8 g Fischöl

    Nach dem Training:

    - 30 g Whey
    - 40 g schnelle Kohlenhydrate
    - 1 Apfel

    Mittagessen:
    - 150 g Reis (Rohgewicht)
    - 200 g Hähnchenbrust
    - 250 g Gemüse
    - 10 g Olivenöl
    - bisschen Light-Ketchup, BBQ-Soße, Senf, Gewürze, etc. (wird nicht im Aufbau getrackt)

    Abendessen:
    - 150 g Reis (Rohgewicht)
    - 200 g Tatar
    - 250 g Gemüse
    - 10 g Olivenöl
    - bisschen Light-Ketchup, BBQ-Soße, Senf, Gewürze, etc. (wird nicht im Aufbau getrackt)

    Vor dem Schlafen:
    - 250 g Magerquark
    - 1 Banane
    - 10 g Backkakao
    - 85 g Reiswaffeln
    - 10 g Nussöl

    Unterm Stich:
    - ca. 4000 kcal
    - ca. 95 g Fett
    - ca. 520 g Kohlenhydrate
    - ca. 260 g Eiweiß
    Geändert von simme (01.12.2017 um 13:50 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    29
    Super, schon mal vielen Dank. Ist schon heftig, was du alles isst. So viel könnte ich nie im Leben zu mir nehmen. Ich glaube aber auch, dass wir beide ganz unterschiedliche Ziele haben. Du siehst sicher aus wie ein Tier und ich will nur eine gute Badefigut haha. Aber als Richtlinie trotzdem geil! Danke!

  7. #7
    Moderator Avatar von simme
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    13.479
    Zitat Zitat von Achill84 Beitrag anzeigen
    Super, schon mal vielen Dank. Ist schon heftig, was du alles isst. So viel könnte ich nie im Leben zu mir nehmen. Ich glaube aber auch, dass wir beide ganz unterschiedliche Ziele haben. Du siehst sicher aus wie ein Tier und ich will nur eine gute Badefigut haha. Aber als Richtlinie trotzdem geil! Danke!
    Essen kann man genauso trainieren wie die Muskeln.
    Aber wie gesagt, ich trainiere auch schon ne Weile und das ohne längere Pause
    In diesem Sport läuft halt nichts ohne Geduld.

  8. #8
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    93
    Na ja ich esse was ich mag

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele