Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55

    Frage Die beste Länge der Regenerationspause (?)

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage... und zwar, was ist die beste Länge der Regenerationspause nach eurer Erfahrung?

    Der Hintergrund ist bekannt: man trainiert intensiv. Ein bis zwei Tage danach kann es sein, dass sich die Muskeln etwas lädiert anfühlen, man spürt Muskelkater und so weiter.

    Es dauert nicht lange, dann ist der Muskelkater wieder ausgeheilt, und man spürt wieder Energie, den Willen zum Training.

    Meine Frage, auf die ich keine gute Antwort finde:

    Soll man nun genau an diesem Punkt (also sobald man sich erholt und wieder fit fühlt) die nächste Trainingseinheit für diese Muskelgruppe starten?

    Oder soll man genau dann erst noch ein bis zwei Tage warten, damit der Körper die "Superkompensation" auch wirklich durchführt?

    (oder hat er die bereits jetzt schon durchgeführt?)

    Eine bestimmt nicht ganz unwichtige Frage, auf die ich keine schlüssige Antwort bis jetzt gefunden habe.

    Wie macht ihr es, besonders die Erfolgreichen und Erfahrenen hier im Bodybuilding? Was sind da eure Erfahrungen, was wisst ihr ggf. darüber?

    Vielen Dank im voraus
    Chris
    Geändert von Seitenprofil (08.01.2018 um 21:53 Uhr)

  2. #2
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55
    (Nachtrag: recht gut dargestellte Theorie findet sich hier: https://www.marathonfitness.de/super...on-definition/, siehe "Fall 1" bis "Fall 4")

  3. #3
    Eisenbeißer/in Avatar von schnuggieputzie
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    897
    Guten Tag Seitenprofi,

    nur um meine kürzlich (selber diesbzüglich) gemachte Erfahrung mitzuteilen:
    Ich hatte nach dem Training letztens auch Muskelkater in den Beinen, so dass auch normales gehen
    sich da unangenehm bemerkbar machte und hätte nun laut "Lehrmeinung" pausieren müssen,
    aber ich hatte einfach totale Lust auf mein Bodybuilding und habe dann trotzdem trainiert
    und zwar auch die Beine, weil die nach 2er-Split dran waren.
    Die erste Übung schmerzte noch ganz schön, dann ging es
    immer leichter, selbst bei den Kniebeugen.

    Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, war, dass am nächsten Tag
    nicht ansatzweise Muskelkater mehr vorhanden war.

    So kanns auch gehen und ist aber auch nur meine kürzliche persönliche
    und eigene Erfahrung und Erfahrungen muss bekanntlich jeder selbst machen.

    Beste Grüße
    ------------------------------------------------
    "Je weniger man mit der Außenwelt zu tun hat desto freier verfügt man über sich selbst." Youhandeau

  4. #4
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55
    Hallo,

    ja, es ist manchmal schon seltsam, was einem so passiert.

    Habe inzwischen auch selbst weiter recherchiert, bin aber auch nicht viel schlauer. Klar ist nur, dass man die Erholungspause weder zu kurz noch zu lang wählen soll... nur, was genau ist "zu kurz" oder "zu lang"...

    Eigentlich versuche ich solche Sachen immer "nach Gefühl" zu regeln, also darauf hören was der Körper selbst mir sagt.

    Dann werde ich es halt so machen, dass wenn ich mich wieder fit und voll Energie fühle, auch wieder rangehe.

    Aber dann nicht übertreiben, sondern so, dass ich täglich trainieren kann.

    Momentan sitze ich leider auf der Strafbank

    Muss warten, bis der Muskelkater überall weggegangen ist.

  5. #5
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55
    Einige weitere persönliche Erfahrungen der letzten Zeit, die ich hier beisteuern möchte...

    Ich denke, mit leichtem Muskelkater kann man schon auch trainieren gehen. Es ist sicher nicht verkehrt, auch ein wenig das Regenerationsvermögen des Körpers mit zu trainieren. Erfahrene Bodybuilder regenerieren ja auch viel schneller, so heisst es...

    Und das geschieht nicht, indem man sich endlos nur schont...

    Wenn man sich vor Muskelkater aber kaum noch rühren kann, spätestens dann ist es wohl Zeit für eine Pause.

  6. #6
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Trier
    Beiträge
    295
    Zitat Zitat von Seitenprofil Beitrag anzeigen
    Erfahrene Bodybuilder regenerieren ja auch viel schneller, so heisst es...
    Das liegt aber auch an zusätzlichen Hilfsmittel.

  7. #7
    75-kg-Experte/in Avatar von ebayviper
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    259
    Wenn es auf deine Frage eine eindeutige Antwort geben würde wäre die ewige Suche nach dem perfekten Trainingsplan vorbei .
    Solange du das Trainingsgewicht oder Volumen über eine Zeit steigern kannst, sollte die Regenrationspause passen.

  8. #8
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von ebayviper Beitrag anzeigen
    Wenn es auf deine Frage eine eindeutige Antwort geben würde wäre die ewige Suche nach dem perfekten Trainingsplan vorbei .

    Solange du das Trainingsgewicht oder Volumen über eine Zeit steigern kannst, sollte die Regenrationspause passen.
    Habe das Volumen vor kurzem wieder etwas gesteigert. Damit sollte es aber erstmal passen für einige Zeit.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    5
    Bei mir geht es mit Muskelkater gar nicht... irgendwie fehlt da die Kraft. :-I

  10. #10
    Sportbild Leser/in
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    55
    Eigentlich ganz natürlich. Muskelkater ist ja im Grunde nichts anderes als ein Schutzmechanismus der Körpers.
    Der sagt:"Du hast es bei der letzten Belastung übertrieben. In dem Muskel sind Schäden - die müssen erstmal repariert werden, bevor Du so weitermachen kannst".

    Ich hatte jetzt schon länger keinen Muskelkater mehr, zumindest keinen nennenswerten.

    Mein Training führt dazu, dass ich die Muskeln im Körper den ganzen Tag über "spüre", praktisch "merke, dass sie da sind". Richtiger Muskelkater ist das aber keiner. Ich kann mir vorstellen, dass so eine gute Trainingsintensität/Volumen/Frequenz Kombination erreicht wird. Wissen tue ich es aber nicht.

    Im Grunde sind meine Muskeln nie zu 100% völlig erholt. Bloss wenn ich sie total erholen lasse, mit entsprechend langer Regenerationspasue, werde ich trainingsmüde, lasch und energielos, und das kann es auch wieder nicht sein...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele