Salve Freunde (nein, ich bin kein Römer :P)

Ich meine, mal in einem Günter Schlierkamp Interview gehört zu haben, dass er sich kurz vor der Wettkampfphase bis zu 12(!) Krapfen täglich genehmigt haben soll.
Da ich allein schon aus beruflichen Gründen (ich bin Bäcker, thats right!) auf die kleinen bayerischen Hefegebäcke stehe (am leckersten sind die mit Eierlikör), wollte ich mal wissen was ihr davon haltet.

Grüße aus dem schönen Schwarzwald, euer bouncing dash aka Prince Dario