Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    04.02.2004
    Beiträge
    348

    Bestimmung der Maximalkraft/ des Maximalgewichtes

    Das Maximalgewicht,

    werden hier die meisten sicherlich wohl wissen, ist das Gewicht, welches man nur ein mal in korrekter Ausführung bewältigen kann, das sog. 1 Repetition Maximum. Viele (natürlich nicht alle) planen mithilfe dessen ihr Training, brauchen aber nicht Maximalkrafttests durchzuführen. Es gibt genaue Methodenen zur Berechnung des Maximalgewichtes mit sog. Submaximaltests.

    Folgende Formel dient der Berechnung:

    1RM = 102,78 - 2,78 x Anzahl der Wiederholungen

    Dh. man verwendet ein Gewicht, welches man MEHRMALS bewältigen kann bis zur letzten KORREKTEN Wiederholung und errechnet somit sein Maximalgewicht.

    Tabelle zur Errechnung des h1RM nach Gießing:

    Prozent der Max-Leistung - Mögliche Wiederholungszahl

    47,18 - 20
    49,69 - 19
    52,74 - 18
    55,52 - 17
    58,30 - 16
    61,08 - 15
    63,86 - 14
    66,64 - 13
    69,42 - 12
    72,20 - 11
    74,98 - 10
    77,76 - 9
    80,54 - 8
    83,32 - 7
    86,10 - 6
    88,10 - 5
    91,66 - 4
    94,44 - 3
    97,22 - 2
    100 - 1

    Quelle: 1-Satz-Training v. Dr.Dr.Jürgen Gießing , 1. Auflg. 2004, Novagenics

    Mit bissl Dreisatz und math. Grundverständnis dürfte es wohl kein Problem sein.

    An die Moderatoren: Sollte ich hiermit gegens Copyright verstossen haben, bitte diesen thread entfernen.

    An die User: Ich wollte jetzt hiermit keine Diskussion über Sinn und Unsinn dieser Sache lostreten, oder sonstige Kommentare rieseln lassen.
    Wer es mag, möge es nutzen, wer nicht, möge es einfach bleiben lassen...

    In diesem Sinne...

    da silver

  2. #2
    Discopumper/in
    Registriert seit
    16.02.2004
    Beiträge
    132
    vor allem im höheren wdh bereich find ich die tabelle nicht passend-jedenfalls nicht bei mir. bei 15x85kg kommt ein maxgewicht von fast 140kg raus. wär schön wenn ich das drücken würde
    vielleicht bin ich aber auch einfach nur bei maxversuchen zu schlecht

  3. #3
    Sportstudent/in
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    1.159
    Die ztabelle kann man vieleicht als groben Richwert so stehen lassen-aber wieviel Wiederholungen man mit wieviel % vom Maximalgewicht schafft hängt auch davon ab,wie man in der regel trainert. Soll heissen-einer der meistens mit 12-15 Wh trainert wird mit Sicherheit nicht auf das nach der tabelle erechnete maximalgewicht kommen-weil sein Körper so schwere gewichte garnicht gewöhnt ist-er nicht die entsprechende intramuskuläre Koordination hat. Jemand,der hingegen fast immer sagen wir 6-3 Wh trainert wird ganz andere % Werte vom Maximalgeiwcht für z.b. 8 Wiederholungen aufweisen!

    oder anders ausgedrückt-der einzige 100% sichere Weg sein maximalgewicht zu bestimmen ist austesten!

  4. #4
    Eisenbeißer/in Avatar von Badboy007
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    703
    Hier da da musst nich ma selber drücken.! http://www.ironsport.de/Maximal.htm

  5. #5
    Sportstudent/in
    Registriert seit
    16.01.2004
    Beiträge
    1.075
    Zitat Zitat von mr_deathlift
    Die ztabelle kann man vieleicht als groben Richwert so stehen lassen-aber wieviel Wiederholungen man mit wieviel % vom Maximalgewicht schafft hängt auch davon ab,wie man in der regel trainert. Soll heissen-einer der meistens mit 12-15 Wh trainert wird mit Sicherheit nicht auf das nach der tabelle erechnete maximalgewicht kommen-weil sein Körper so schwere gewichte garnicht gewöhnt ist-er nicht die entsprechende intramuskuläre Koordination hat. Jemand,der hingegen fast immer sagen wir 6-3 Wh trainert wird ganz andere % Werte vom Maximalgeiwcht für z.b. 8 Wiederholungen aufweisen!

    oder anders ausgedrückt-der einzige 100% sichere Weg sein maximalgewicht zu bestimmen ist austesten!
    word

  6. #6
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    233
    Bei mir entsprechen 10Kg fast genau 5WH in Bereich von 90-130Kg. Da stimmt die Tabelle nicht mal annähernd, egal wie ich trainiere.

  7. #7
    Sportstudent/in
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    1.159
    Bei mir entsprechen 10Kg fast genau 5WH in Bereich von 90-130Kg.
    Wie ist das zu verstehen? das du 130 maximal drückst und mit 120 6 Wh mit 110 dann schon 11 wh? und mit 100 Kg 16 Wh?

    Wenn das so ist,schliesse ich daraus,dass du meistens mit 100-110 Kg trainesrt und manchmal die 120 -höher gehst du anscheinend so gut wie nie!

    Mit einbem Kraftspezifischem training soltest du dann schnell in der lage sein 140 zu drücken-ohne das sich die Wiederholungsbereich mit 100 110 und 120 groassartig ändern!

  8. #8
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    233
    Zitat Zitat von mr_deathlift
    Wie ist das zu verstehen? das du 130 maximal drückst und mit 120 6 Wh mit 110 dann schon 11 wh? und mit 100 Kg 16 Wh?
    Ich trainiere im ersten Satz mit 100 bis 120Kg, nur Testweise mit 90 oder 130)

    Wenn ich von den dabei erbrachten Bestleistungen (120/6, 110/10, 100/15, 90/~20) hochrechne, komme ich auf sehr unterschiedliche und (für mich) utopische Maximalgewichte.

    Mag jedoch sein, daß die Tabelle für andere, insbesondere Kraftsportler mit anderen Trainingsmethoden und Bestleistungen weit jenseits von meinen hinhaut.

  9. #9
    Sportstudent/in
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    1.159
    Mag jedoch sein, daß die Tabelle für andere, insbesondere Kraftsportler mit anderen Trainingsmethoden und Bestleistungen weit jenseits von meinen hinhaut.
    Ich habe dir doch erklärt,wieso dein Kraftspitze so gering ist (also wieso du "nur" 10 Kg mehr für eine Wh schaffst als du für 6 Wh schaffst)

  10. #10
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    233
    Ja das ist schon klar. Erklärt aber nicht warum ich auf solch unterschiedliche MaxGewichte komme, wenn ich von den verschiedenen Trainingsgewichten (90, 100, 110, 120) ausgehend hochrechne. Anscheinend sind ja 20*90 erheblich besser als 6*120. Und das obwohl ich meistens im Bereich 3-10WH trainiere.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HST Gewichtssteigerung-/bestimmung
    Von Malle im Forum HST Training
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2015, 12:58
  2. Bestimmung Der Kcal
    Von Moby Dick im Forum Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 12:32
  3. Bestimmung Trainingsgewicht
    Von Debris im Forum Anfängerforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 18:14
  4. Bestimmung der max. Gewichte ... nach SD!
    Von Pommes01 im Forum HST Training
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 09:05
  5. frage zur bestimmung der RMs bei hst
    Von daboerna im Forum HST Training
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2004, 16:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele