Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.09.2004
    Beiträge
    266

    Das Ein-Satz-Konzept

    Wie viele Sätze sollte ein Bodybuilder ausführen, der maximale Muskelmasse aufbauen möchte?

    Eine kurze Retrospektive auf die Geschichte des Bodybuilding zeigt dass Athleten mit verschiedensten Trainingsansätzen einzigartige Körper aufgebaut haben. Der legendäre John Grimek erzielte mit drei bis sechs Sätzen pro Körperpartie sensationelle Zuwächse. Steve Reeves fährt mit neun Sätzen am besten. Bill Pearl absolvierte bis zu 30 Sätze je Körperpartie. Arnold Schwarzenegger und Frank Zane setzten auf 20 Sätze. Lee Haney begnügte sich mit knapp 12 Sätzen pro Körperpartie. Betrachtet man diese Zahlen, könnte man meinen, multiple Sätze seien der Schlüsser für eine massive Muskelentwicklung, und genau diese Schlussfolgerung zogen die meisten Bodybuilder und Bodybuilding-Autoren vergangener Dekaden.

    Doch Anfang der 90er Jahre - genauer: 1992 - widerlegte Mike Mentzer diesen langjährigen Konsens, als er mit Erfolg ein Ein-Satz-pro-Übung-Trainingskonzept am lebenden Objekt Dorian Yates ausprobierte, der daraufhin seine erste Mr. Olympia gewann.

    Zuvor hatte Mentzer monatelang die Theorie vertreten, ein einziger bis zum Muskelversagen geführter Trainingssatz sei ausreichend für eine Stimulation maximaler Massezuwächse - eine Behauptung, über die das Bodybuilding-Estabilishment die Nase rümpfte. Dabei hatte Trainings-Guru Dr. Ellington Darden (auch er ein Zögling von Nautilus Erfinder Arthur Jones) in mehreren in den 80er Jahren veröffentlichten Bodybuilding-Büchern die gleiche These propagiert, doch Darden's Bücher wurden nur von einer verhältnissmäsig kleinen Gruppe von Nautilus-Anhängern gekauft, während die Profi-Bodybuildingt-Szene als solche ihnen wenig Beachtung schenkte.


    Sein Training:

    Montag

    Brust
    Fliegende Bewegungen mit Kurzhanteln 1xVersagen
    Schrägbankdrücken an der Maschine 2xVersagen

    Deltamuskel
    Seitheben an der Maschine 1xVersagen
    Hintere Deltas an der Maschine 1xVersagen

    Trizeps
    Multi-Trizepsmaschine 1xVersagen
    Pushdowns 1xVersagen

    Mittwoch

    Rücken
    Überzüge an der Maschine 1xVersagen
    Lat-Ziehen 1xVersagen
    Rudern an der Maschine 1xVersagen

    Kapuzenmuskel
    Shrugs an der Maschine 1xVersagen

    Bizeps
    Multi-Bizepsmaschine 1xVersagen
    90-Grad-Scottcurts (Spidercurls) 1xVersagen + 4 halbe WH

    Freitag

    Beine
    Beinstrecken 1xVersagen
    Beinpressen 1xVersagen
    Kniebeugen 1xVersagen
    Beincurls 1xVersagen
    Kreuzheben mit gestreckten Beinen 1xVersagen
    Wadenheben 1xVersagen



    "Ein Satz mehr als die Menge an Training, die mindestens notwendig ist, um ein Mukelwachstum zu stimulieren, konstituiert ein Übertraining, und diese mindestens notwendige Trainingsmenge ist EIN SATZ"


    Auch die Universität Zürich ist dieser Ein-Satz-Theorie nachgegangen und hat diese Theorie bestätigt: EIN SATZ REICHT AUS UM DEN MUSKELREIZ ZU SETZTEN, JEDER WEITERE SATZ IST ZEITVERSCHWENDUNG.[img][/img]

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.549
    Ich glaube das war keine gute Idee...
    Bitte erst lesen, dann posten: http://www.bbszene.de/bodybuilding-f...30#post2466230

    Daten:
    1.88, 104Kg, ca. 9% KF
    Bankdrücken: 20*145 (PITT), 1*185
    Kreuzheben: 20*230 (PITT), 1*270

    "Zunächst Unvorstellbares wird sich einst...
    in unverschleierter Pracht offenbaren
    ."
    Galileo Galilei

  3. #3
    susan88
    Gast
    Zitat Zitat von PhilippAlex
    Ich glaube das war keine gute Idee...

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.09.2004
    Beiträge
    266
    Warum war das keine "gute Idee"?

    Ich wollte hier "nur" einen Interessanten Beitrag posten, um Meinungen andere zu hören. Wie ich festgestellt habe, Trainieren etwa 95% nach Mehrsatztraining.

  5. #5
    susan88
    Gast
    Zitat Zitat von koboltkobolt
    Warum war das keine "gute Idee"?
    das gibt jetzt eh wieder nur nen glaubenskrieg zwischen HIT und volumern...

    Zitat Zitat von koboltkobolt
    Ich wollte hier "nur" einen Interessanten Beitrag posten, um Meinungen andere zu hören.
    meine meinung: mehr training -> mehr mikrotraumata ( vorausgesetzt ausreichend load ) -> mehr muskelwachstum.
    man kann das jetzt wie im HST weiterführen und sagen kein muskelversagen -> weniger ZNS-ermüdung -> häufigeres und mehr training möglich -> mehr mikrotraumata -> mehr wachstum, aber man kann ja auch mit MV das volumen an schweren sätzen noch "relativ" hoch halten, nur eben jeden muskel nicht mehr öfter als 1-2 mal pro woche stimulieren, wie das im HST gemacht wird.

    Zitat Zitat von koboltkobolt
    Wie ich festgestellt habe, Trainieren etwa 95% nach Mehrsatztraining.
    und ich denke, das mit gutem grund

    mfg

  6. #6
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    22.05.2003
    Beiträge
    252
    ok, einsatztheorie mag wohl richtig sein, ich weiß es nicht, habe bisher immer mehrsatztrain gemacht, aber was mich an dieser Theorie stöhrt ist, dass man immer bis zum MV geht.
    Dies kann nicht gesund sein, denn der Muskel sol zwar belastet werden (logisch) aber doch nicht dauernd überlastet, und er wird nunmal überlastet wenn es zum MV kommt.
    Es ist auch noch zu erwähnen, dass mit einem Satz kein totaler MV herbeigeführt werden kann, um diesen zu bekkommen, müsste man das gewicht immer wieder senken, bis man z.B: beim Bankdrücken nichtmal mehr die Stange hochbekommt, aber das wäre glatter selbstmord .

    @Susan
    wieso sind Mikrotraumata gut? Bisher wurde immer behauptet, dass ein Muskelkater (welcher ja auf diese MT's zurück zu führen ist) kein Zeichen für gutes Training ist und auch nicht mehr M-wachstum bringt oder ähnliches.
    Gibts dazu schon wieder neue Theorien?

    thx
    gx
    der kleine

  7. #7
    susan88
    Gast
    weil das ZNS durch das MV dermaßen überlastet wird, sinkt ja auch im HIT das volumen und die trainingsfrequenz so stark und jeder Muskel kann nur einmal pro woche belastet werden. Ob das Muskelversagen jetzt tatsächtlich Einfluss auf die Hyperthropie hat oder nur ein subjektives empfinden ist sei mal dahingestellt. Ich trainier halt mittlerweile wieder nen normalen Split, da man hier Volumen und MV gut vereinen kann und beide Theorieansätze ( MT's und MV ) ausschöpfen kann, nur mit der einen Einschränkung dass die Trainingsfrequenz eben nicht annähernd an die des HST herankommt. Aber vom Wachstum her denke ich ist das im Endeffekt für mich doch der bessere Weg.

    Zitat Zitat von kleiner ganz groß
    @Susan
    wieso sind Mikrotraumata gut? Bisher wurde immer behauptet, dass ein Muskelkater (welcher ja auf diese MT's zurück zu führen ist) kein Zeichen für gutes Training ist und auch nicht mehr M-wachstum bringt oder ähnliches.
    Gibts dazu schon wieder neue Theorien?
    ich halte Muskelkater schon für ein Indiz für gutes Training, allerdings bedeutet kein Muskelkater auch nicht zwangsläufig dass das Training schlecht war. Mal hat man ihn, mal nicht imo.

    Was MT's angeht mein ich das so: Wenn ein Knochen bricht, wird er beim Heilungsprozess an dieser Stelle härter als zuvor. Wenn in nem Muskel n Mikroriss erzeugt wird, wird er an dieser Stelle dicker als zuvor. Also geh ich mal davon aus, dass mehr Risse besser sind.

    mfg

  8. #8
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    22.05.2003
    Beiträge
    252
    Achso, ok also ist das mit dem MK nur deine eigene Meinung, gut ich muss zugeben, ich fühle mich auch mit wohler, gibt mir ein besseres Gefühl.
    Aber wegen dem verheilen von MT's, da hinkt die Theorie denke ich ein wenig, denn 1. ist da wachstum durch diese "Narben" verdammt gering und 2. bräuchte man ewigkeiten bis man genug hat, dass der ganze Muskel nur noch aus Narben besteht; 3. wäre der Muskel dann nicht mehr so stark dehnbar, denn an Narben ist die Haut auch nicht mehr so dehnbar wie normal.
    Aber sieht sicherlich witzig aus, wenn man Massenhaft von diesen verheilungen hat und der Muskel dann einer Muggelpiste gleicht :-p.

    lg
    der kleine

  9. #9
    Moderator
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.549
    Zitat Zitat von kleiner ganz groß
    Achso, ok also ist das mit dem MK nur deine eigene Meinung, gut ich muss zugeben, ich fühle mich auch mit wohler, gibt mir ein besseres Gefühl.
    Aber wegen dem verheilen von MT's, da hinkt die Theorie denke ich ein wenig, denn 1. ist da wachstum durch diese "Narben" verdammt gering und 2. bräuchte man ewigkeiten bis man genug hat, dass der ganze Muskel nur noch aus Narben besteht; 3. wäre der Muskel dann nicht mehr so stark dehnbar, denn an Narben ist die Haut auch nicht mehr so dehnbar wie normal.
    Aber sieht sicherlich witzig aus, wenn man Massenhaft von diesen verheilungen hat und der Muskel dann einer Muggelpiste gleicht :-p.

    lg
    der kleine
    Ich würde mir das nicht so extrem vorstellen, mit Vernarbung und so.
    Durch die mech. Belastung kommt es zu Mikrotraumen -feine Risse- die Schmerzen -MK- verursachen.
    Diese Verletzungen heilen aus und werden dabei überkompensiert -Hypertrophie.
    Bitte erst lesen, dann posten: http://www.bbszene.de/bodybuilding-f...30#post2466230

    Daten:
    1.88, 104Kg, ca. 9% KF
    Bankdrücken: 20*145 (PITT), 1*185
    Kreuzheben: 20*230 (PITT), 1*270

    "Zunächst Unvorstellbares wird sich einst...
    in unverschleierter Pracht offenbaren
    ."
    Galileo Galilei

  10. #10
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    573
    Ich habe das Buch auch gelesen. Die Studien die zum Beweis durchgeführt wurden sind unbrauchbar (anfänger oder leicht fortgeschritene sowie schwaches trainingssystem ! )
    Mehr sag ich nicht!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nach normalen satz ein PITT satz
    Von timmy91 im Forum Klassisches Training
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 17:03
  2. nach normalen satz ein PITT satz
    Von timmy91 im Forum Klassisches Training
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 16:24
  3. Kraft lässt von Satz zu Satz stark nach --> Pausen verlängern?
    Von <nils> im Forum Klassisches Training
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 23:07
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 11:28
  5. Schwierigster Satz, der 1. Satz?
    Von Guri im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 10:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele