Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 110

Thema: "Igelgang"

  1. #21
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    216
    Könntest du nicht mal ein Video von dir posten mit der korrekten Ausführung?
    Ich denke, da wäre einigen von uns geholfen...

  2. #22
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    2.087
    Magma, Magma

    Aber wäre echt korrekt von dir, wenn du uns mit einem Video (auch wenn es ein Handy-Video mit mieser Qualität ist) postest

  3. #23
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    216
    Zitat Zitat von toxice
    Magma, Magma

    Aber wäre echt korrekt von dir, wenn du uns mit einem Video (auch wenn es ein Handy-Video mit mieser Qualität ist) postest
    Da die Übung ja echt nicht einfach zu sein scheint.

  4. #24
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    das haben wir mal probiert - ist allerdings nicht besonders geworden - man lernt das eher durch das 1:1 kontrollieren und korrigieren...

    muß mal sehen, hab dafür gar kein Equipment, Handyvideos sind dafür ungeeignet - man sieht da nix wirklich drauf.

    kompliziert ist der Igelgang nicht, man muß ihn halt eine Weile üben bis die Koord. stimmt...

  5. #25
    75-kg-Experte/in Avatar von Dobi
    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von toxice
    Wer stellt freiweilig ein Video von der korrekt ausgeführten Version des Igelgans online
    Danke schon im Voraus
    null problemo
    youtube: http://www.youtube.com/watch?v=SFCVGFe2NHM
    download: http://www.speedyshare.com/284771738.html
    Ich hoffe, dass es richtig is, so wie ich es mache.
    Erstmal die normale ausführung aus 3 Winkeln und dann die fortgeschrittene Variante. Bei der siehts von vorne so aus, als ob ich das falsche bein heben würde, is aber nich so.
    @Magma: Falls die Ausführung gut genug is, dass Du das video gelegentlich verlinken willst, kannst du das gerne tun. Für dich mach ich auch noch weitere Videos von irgendwelchen speziellen Physio-Übungen, wenn du welche braucht. Is das mindeste, was ich für Dich tun kann, du gute Fee.

    edit: is das eigentlich richtig, dass ich bei der übung, die ermüdung hauptsächlich im bauch spüre?

  6. #26
    60-kg-Experte/in
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    216
    könnte man theoretisch die hände auch auf dem boden lassen und nur die beine bewegen, bezüglich der stärkung der kleinen muskeln der lws?

  7. #27
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.161
    Dobi, danke für das Video.

    Ansonsten hätte ich mir das schwer vorstellen können.

  8. #28
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    super gemacht!!!

    noch ein paar Anmerkungen:
    Version 1: wenn die Knie immer wieder runter gehen - kann man diese Version als auch Mobilisationstechnik nehmen - indem man das Tempo verlangsamt und die Bewegungen nach oben hin maximiert (Arme und Becken)

    wenn man es (so wie im Video) schnell macht - ist es eine Kräftigungsübung, da ja die Bewegungen automatisch kleiner werden.
    generell gilt: die Intensität wird durch das Tempo bestimmt - je schneller umso schwieriger! Aber immer syncron und im Takt bleiben!

    werden die Knie dauerhaft oben gehalten gilt es den Rumpf still zu halten. D.h. die Knie dürfen nie absacken und müssen ihre Höhe halten. Anders formuliert: das Becken darf nicht schwingen (absacken) - das passiert meist auf der Seite wo das Bein abgehoben wird! Als Version mal das "Standbild" ausprobieren. Das heißt: Knie hoch, dann ein Bein weg und ein Arm weg... wie wenn man ein Foto vom Igelgang machen würde und diese Pos. dann ein paar sec. halten und den Rumpf kontrollieren -> nix darf sich bewegen


    Natürlich kann man das auch nur mit den Beinen machen - aber die gegenläufige Rot. findet nur unter Mitbenutzen der Arme statt. Außerdem kommt der Rumpf nicht richtig aus dem Gleichgewicht - wenn die Arme unten bleiben. So hat die segmentale Muskul. auch nicht soviel zu tun....ich mache diese Version immer am Anfang um erstmal langsam zu beginnen!

    Die Ermüdung spürt man zuerst an der funktionell schwächsten Stelle... das ist bei jedem anders (Schultergürtel - Arme, Beine oder Bauch bzw. Rücken)

    Aber darum genau geht es - alles auf ein Level zu bekommen in bezug auf das Handling mit dem eigenen Körpergewicht. Es nützt nix, wenn die Arme viel stützen können und der Rumpf das ganze nicht stabilisieren kann - die Folge wäre, das den Armen das nix ausmacht und der Rumpf am Limit ständig mehr verschleißt.
    P.S. Igelgang ist halt eine von den physiologischen Bauchmuskelübungen im Synergismus mit dem Rücken -> also versucht die Version mit dem Tempo mal (Version 1 so schnell wie es geht ohne durcheinander zu kommen... )

  9. #29
    Sportstudent/in Avatar von Govinda86
    Registriert seit
    12.07.2006
    Beiträge
    1.007
    sehr interessanter thread, schade dass ich den nicht früher entdeckt habe. könnte man ruhig zu einem "wichtig"-thread machen.

    hab die übung natürlich sofort ausprobiert und es fiel mir anfangs extrem schwer. mittlerweile krieg ich die übungsausführung halbwegs hin.

    bei der ausführung hab ich aber die knie und hände ein bisschen weiter zusammen als bei dem video von dobi (danke übrigens, hat sehr, sehr geholfen! ohne video konnte ich mir das ganze nur schwer vorstellen).

    macht das was aus, oder ist das einfach bei jeder person, bedingt durch den unterschiedlichen körperbau, anders?

  10. #30
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    je nach Körperbau ist das natürlich verschieden... die Arme und Oberschenkel sollten senkrecht nach unten gehen.

    ein Punkt noch:
    der Igelgang mit "Knie in der Luft" ist eine Kräftigungstechnik...

    der Igelgang bei langsamer Ausführung, Knie bleiben unten bzw. nur ein Knie und der diagonale Arm gehen gerade!!!! nach oben (Ellenbogen bleiben gestreckt!) ist eine Mobilisationstechnik - für alle die Probleme mit Rundrücken etc. haben.

    Wichtig bei allen ist der Abstand zwischen den Händen und den Kniegelenken... man sollte im Laufe der Übung nicht! näher zus.rücken - da dies wieder die Rundrückenbildung unterstützt.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2014, 20:55
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 17:21
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 11:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele