Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110

Thema: "Igelgang"

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079

    "Igelgang"

    da ich jetzt gerade gesehen habe - das doch noch ziemlich oft der "Igelgang" per Textkopie vermittelt wird (kein Problem ) hier noch mal ein paar Ergänzungen die leider nicht mitgeliefert werden ( es wurde damals durch mehrere Threads etwas zerhakt)

    hier der oft kopierte Text zum Thema: Igelgang bzw. Training der mono- und multisegmentalen Muskeln der Wirbelsäule

    Also auf alle viere runter, und dann immer diagonal ein Arm und ein Bein kurz anheben - immer simultan. das heißt immer im Rhytmus bleiben - ein Arm und das diagonale Knie mit Unterschenkel und Fuß heben gemeinsam ab und kommen gemeinsam wieder runter.

    So... das Anheben des Armes und des Beines sollte aber nur 1-2cm !!!! über den Boden passieren. Höher nicht. Außerdem sollte der Rumpf möglichst sich nicht bewegen!!!!!Wenn das ganze klappt - das Tempo so weit wie mögl. erhöhen ohne aus dem Takt zu kommen. Je schneller umso stärker die Beanspruchung der Muskeln - die die Rotationskräfte auf den Rumpf filtern müssen...

    Zusatz:
    Was hierbei enorm wichtig ist!!! Die Ellenbogen bleiben immer gestreckt!!!!! Also man läuft mit den Armen quasi wie auf "Holzbeinen" -> nur so rotiert der Schultergürtel auch sinngemäß (bei Beugen der Ellenbogen würde das Tippeln keinen Sinn machen, da keine Bew. in der WS ankommt)

    Das gleiche gilt bei den Beinen: Sie werden nicht zur Seite o.ä. angehoben, sondern die Knie gehen senkrecht nach oben (1-2 cm) vom Boden weg -> Rot. des Beckengürtels

    nur so Rotieren beide Gürtel gegeneinander und bilden die Grundlage für das Training der kleinen Muskeln!!!

    Viel Spaß beim Üben!
    Bei Fragen einfach hierein - damit es nicht immer die gleichen sind -> ansonsten natürlich auch per PN!

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    2.041
    Wann ist so ein Training sinnvoll?

    Wie genau sieht das aus? Gibts dazu Gifdatein? Ich kann mir das nicht vorstellen.
    Soll man sich dabei vorwärts bewegen oder bleibt man auf der Stelle?

  3. #3
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    Ausgangsstellung ist der "Vier-Füßler-Stand" also wie ein Hund auf alle Viere.
    Man bleibt bzw. Tippelt auf der Stelle!!!!
    Gif. o.ä. gibt es dazu leider nicht.

    Indikation für so eine Übung sind Instabilitäten an der WS, ständige Blockierungen, zur Mobilitäts- bzw. Bew.erweiterung in bestimmten Bereichen z.b. BWS oder LWS, zur Kräftigung der segmentalen WS-Strecker zur Haltungsverbesserung (die Kleinen Muskeln garantieren die Haltung, nicht die großen wie Latissimus etc.)

  4. #4
    Sportstudent/in
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.054
    also ist die Übung auch für z.B. den Scheuermann gut? Wenn ja, werde ich sie ab sofort in mein abendliches Rückenprogramm aufnehmen.

  5. #5
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    auf jeden Fall!!! gerade bei degen. Sachen ist es wichtig die Bew.lichkeit zu erhalten...

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    2.041
    Ich fände es sehr hilfreich, wenn du nicht so oft irgendwas abkürzen würdest - mir bleibt dadurch oft der Sinn ein wenig verborgen da ich mit den meisten Abkürzungen nicht so sicher bin?!

    Ich habe ein Hohlkreuz (Eigeneinschätzung) - würde es dort auch etwas bringen?

    Und ist die Annahme richtig, dass ein Hohlkreuz durch zu schwache Bauchmuskeln im Vergleich zum Rücken auftritt? Denn dann würde dieses Training nichts bringen, oder?

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    5
    Sorry, dass ich das wieder rauskrame aber ich hätte eine Frage bezüglich der Ausführung.

    Muss ich mit dem gestreckten Arm leicht nach vorne gehen um ihn anzuheben?
    Oder muss ich das Bein und den Arm senkrecht anheben, was ich mir schwer vorstellen kann?

    Gruß

  8. #8
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    Senkrecht nach oben! Nur so bekommt man jeweils eine Rotation einmal vom Schultergürtel und einmal vom Becken aus! Das Wichtige an der Übung sind nicht die Arme und Beine - die sind nur Mittel zum Zweck - sondern die Rotation des Rumpfes (Nur so bekommt man die segmentalen Muskeln angesprochen)

    Bewegt man die Arme oder Beine nach vorne oder hinten, passiert nix in der WS - nur beim Bewegen in der Vertikalen Ebene entsteht die Rotation...

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    5
    Super, vielen Dank!

    Was ich noch vergessen hatte zu fragen. Wie muss die Kopfhaltung dabei sein?
    Igelmäßig nach vorne sehen, oder ist das egal?

    Gruß

  10. #10
    Men`s Health Abonnent
    Registriert seit
    08.09.2004
    Beiträge
    2.079
    nein, der Blick geht nach unten auf den Boden - so das die HWS gerade zur BWS bleibt...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2014, 21:55
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 18:21
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 12:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele