Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 114
  1. #21
    Eisenbeißer/in Avatar von Pit Trenz
    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    675
    hallo zusammen,

    ich trainire jetzt seit 20 jahren. kreuzheben habe ich die besten resultate erziehlt wenn ich sie als letzte übung des rückentrainings gemacht habe.
    verletzungen habe ich mir noch keine geholt,obwohl ich es auch schon schwer bis zum versagen trainiert habe.
    die grund voraussetzung ist perfecte technik,ein guter muskel panzer oder wenn der noch nicht da ist nicht bis zum versagen trainieren weil dann die technik nachlässt und verletzungen die volge sind.

    gruss pit

  2. #22
    Men`s Health Abonnent Avatar von kyuss
    Registriert seit
    30.11.2002
    Beiträge
    2.808
    Hab mich heute auch mal ans Kreuzheben gewagt- allerdings nur zwei Sätze "frei". Danach bin ich an die Multipresse gewechselt und hab es dort versucht:

    Vom Gefühl in der Zielmuskulatur war es fast dasselbe, alleine konnte ich nicht so weit runtergehen wie in der freien Variante. Eine Einschränkung im Bewegungsablauf war zwar bemerkbar, nach einiger Variierung von Fußstellung etc. aber nicht wirklich störend...


    Was haltet ihr vom Kreuzheben an der Maschine hinsichtlich Risiko, Effektivität?

  3. #23
    Discopumper/in
    Registriert seit
    08.03.2003
    Beiträge
    182
    Was hat es für nen Sinn Kreuzheben an der Multipresse zu machen?? Sehe da keinen einzigen Vorteil drin. Nur Nachteile. Die Vorgegebene Bewegungsausführung bei den hohen Gewichten dürfte Gift für den Körper sein.

  4. #24
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    17.05.2003
    Beiträge
    323
    unter den k3k-übungen ist bankdrücken die gefährlichste.
    häh?
    Wieso das zyko?
    Als Bankdrück Fanatiker muss ich das wissen

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    40
    Da ich das glück hatte recht früh von sehr erfahrenen leuten den "perfekten" deadlift gezeigt bekommen zu haben,will ich meine erfahrungen hier auch mal kund tun:

    Zur technik:

    .)Es wird immer wieder geschrieben wie wichtig es ist den rücken gerade zu halten...das ist natürlich auch richtig,jedoch konzentrieren sich die meisten so sehr darauf dass sie dafür alle möglichen anderen fehler machen!!!Ausserdem sollte das nach ein paar trainingseinheiten relativ problemlos vonstatten gehen.

    .)Der stand sollte in etwa schulterbreit sein.Nicht witer auseinander,maximal ein paar zentimeter.ein häufig beobachteter fehler.

    .)Zehen zeigen leicht nach aussen.

    .)Der griff sollte genau neben den beinen angesetzt werden.so das die hände geade die beine nicht berühren.Nicht witer auseinander!!

    .)"die hantel nahe an den obeschenkel entlang hochheben"...oft geschrieben aber eigentlich falsch.Nicht nahe,sondern AN den oberschenkel entlang heben.In der ausgangsposition sollten die schienbeine schon die stange berühren und spätestens ab kniehöhe (bzw.quadrizepsanfang) muss die stange kontakt mit den oberschenkeln haben und darf diesen bis zur beendigung der positiven phase der wh. nicht mehr verlieren!!dies ist ein unheimlich wichtiger punkt!Man sieht zu viele athleten bei denen die hantel während dem heben vor-und zurückschwingt.
    Da dies im normalfall etwas schmerzhaft ist und man meist an den oberschenkel "kleben" bleibt,hierzu ein kleiner tipp:Am besten babypuder auf die oberschenkel geben und leicht verreiben(so wie die dreikämpfer),oder alternativ (und einfacher,wenn auch nicht ganz so effektiv) die oberschenkel anfeuchten,am besten einfach mit einem nassen taschentuch oder ähnlichem.beim puder darauf achten dass nichts auf die hände kommt,vor allem wenn man ohne griffhilfen arbeitet.

    .)Die unterschenkel sollten beim "start" absolut gerade (senkrecht) sein.Nicht wie bei vielen leicht nach vorne gebeugt.Bei dieser version ist der oberkörper zu weit nach vorne gelehnt!

    .)Das körpergewicht rührt sowohl beim start als auch während des hebens hauptsächlich auf den fersen.Trotzdem sollen die zehen nicht den kontakt mit dem boden verlieren.

    .)Die hantel "nach hinten" ziehen,nicht gerade nach oben.
    Daher ist kreuzheben an der multipresse auch schwachsinn.

    .)Die schultern sollten beim start nach hinten gezogen sein (und dies über den rest der übung auch bleiben) und angespannt werden,nicht lasch "runterhängen".Dies ist ist nämlich überhaupt erst meistens der grund weshalb ein rundrücken entsteht.

    .)Den kopf/blick immer leicht nach oben richten.Ja nicht während dem heben nach links oder rechts schauen.Am besten man sucht sich einen imaginären punkt an der wand und lässt den blick die ganze zeit darauf gerichtet.
    Deshalb ist es auch nicht ideal wenn man kreuzheben vor einem spiegel ausführt.

    .)Schon bevor man die hantel anhebt spannung aufbauen,sprich bewusst den unteren rücken,die beine aber auch den restlichen körper anspannen.

    .)den positiven teil der wdh. explosiv ausführen,den negativen kontrolliert,aber auch nicht zuu langsam.

    .)wird ohne griffhilfen gearbeitet sollte der kreuzgriff angewendet werden,sprich eine hand im unter-die andere im obergriff.normalerweise wird die stärkere hand im untergriff verwendet.Anmerkung:ich habe noch bei keinem k3ker eine merkliche latdysbalance gesehen.werden griffhilfen verwendet kann man auch beide hände im obergriff haben.

    Häufig beobachtete fehler:

    .)Zu tief in die hocke gehen.
    Hintern auf jeden fall über der parallele halten.Man kann so tief rar nicht richtig "wegheben"
    .
    .)Die beine sind schon durchgestreckt bevor der oberkörper senkrecht ist.
    dieser vorgang sollte zeitgleich geschehen!!!

    .)Die fussposition wird während dem heben verändert,sprich es werden regelrecht kleine schritte ausgeführt!?!
    Die füsse bleiben während dem heben die ganze zeit im kontakt mit dem boden.Wer dies nicht macht kann sowieso nicht effizient arbeiten.

    .)Zu beginn,sprich beim start der übung an der hantel "anreissen".
    Langsam spannung aufbauen und mit einem explosiven,kraftvollen zug anheben,aber nicht reissen!!

    .)Die arme während der übung beugen.höchste gefahr eines bizebs ein- oder abriss!!
    die arme immer gestreckt halten und nur als hebel benutzen.

    Hier noch ein paar tipps:

    .)Auf geeignetes schuhwerk achten.
    Man sollte nur schuhe verwenden in denen man einen festen halt hat und die auch nicht rutschen.deswiteren sollten sie keine erhöhten absätze haben.
    Ideal sind,so peinlich es auch ist,gymnastikschuhe (turnbatschn).

    .)kreuzheben sollte schwer ausgefühert werden.Nur dann erfüllt es seinen sinn wirklich.
    Und ja,auch anfänger sollten schwer trainieren.das üben der korrekten technik mit leichten gewichten bringt bei dieser übung recht wenig da die ganzen technikprobleme erst bei den schweren gewichten auftreten.am besten trainiert man die technik bei einzelwiederholungen oder maximalversuchen.Ist so.
    Für einen anfänger,aber auch jedem anderen der an seiner technik feilen will, würde ich empfehlen:nimm ein gewicht das du ca. 3-mal heben kannst und mach damit 5x1,mit 30 sek. pause zwischen jeder wh.Das gewicht jedes hebetraining um 2.5-5kg steigern(je nach leistungsstand).Das ganze über 4-6 wochen durchführen.
    Und wiederum ja,das bringt auch was für den muskelaufbau und,vor allem für kraftaufbau.Warum ist mir jetzt zu langwierig hier zu schreiben.

    .)Vergesst hohe whd. zahlen beim kreuzheben.dies ist die übung die mit den niedrigsten wdh. überhaupt ausgeführt werden sollte.
    1.leidet nur die technik darunter.es wird immer schwieriger die wdh. korrekt auszuführen.
    2.Spricht der untere rücken am besten auf niedrige wh. an.
    3.Sollte kreuzheben schwer ausgeführt werden,was hohe wh. nun mal ausschliesst.
    Ich empfehle die wdh.zahl beim heben zwischen 3-5 (max. 6) zu halten,auch für bodybuilder.Man kann ruhig auch mal auf 1-2 wh. reduzieren.

    .)Pumpen bringt beim heben nichts.führt hierzu lieber ein-2 sätze hyperextensionen im anschluss an das hebetraining aus.
    Diese sollten,im gegensatz zum heben,immer leicht und mit vielen wh. gemacht werden.

    .)Kein superslow beim kreuzheben!!!niemals übermässig langsam ausführen!!!Gründe würden schon weiter oben im thread genannt.
    ausserdem ist das beim heben sowieso idiotisch.

    .)Als kleine hilfe:die ausführung beim kreuzheben ist mit der einer kniebeuge über der parallellen position nahezu identisch.

    .)kreuzheben ist eine der am denkbar schlechtesten geeignete übung um sie bis zum totalen muskelversagen auszuführen.
    Lieber ein paar sätze mehr ausführen------>statt sieben wh ins totale versagen auszuführen lieber 3-4x5 mit kurzen pausen machen.Ist mindestens genauso effektiv.
    Und nein,ihr werdet nicht übertrainieren.

    .)pyramidensystem ist für das kreuzheben eher nicht zu empfehlen.Allenfalls als "abart"------>bsp. 3x5,gewicht steigern 2x3 eventuell nochmal steigern 1x1

    .)5x5 ist ein gutes system um eine gute (kraft)basis im kreuzheben aufzubauen oder als vorbereitung für 3x3,jedoch nicht,wie hier im forum oft geschrieben,als maximalkrafttraining.

    .)3x3 ist ideal um maxkraft aufzubauen.Und es funktioniert nebenbei auch hervorragend zu muskelaufbau und vor allem zur steigerung der muskel-dichte und tiefe im rücken.

    .)Wer eine hohe maxkraft im heben anstrebt muss früher oder später auch einzelwh. ausführen.

    .)kreuzheben nue einmal die woche asführen.Immer mal wieder eine leichte woche einschieben oder überhaupt nur jede zweite woche schwer heben(vor allem für naturals).
    Letzteres gilt nur für fortgeschrittenere athleten.Ein anfänger kann problemlos jede woche schwer heben.

    .)Kreuzheben sollte entweder am anfang des rückentrainings (wenn man es ernst nimmt) ausgeführt werden oder alternativ im baintraining NACH (nie vor) den kniebeugen---->bsp: kniebeugen,kreuzheben,beinpresse,beincurl/strecker.
    Letzters ist gar nicht so schlecht wie viele denken mögen,denn:
    1.kann man an einem anderen tag mit voller kraft an das training des lat/oberen rücken rangehen,da man noch nicht vom schweren heben erschöpft ist.
    2.ist die kombination beine/unterer rücken eine gute da die rückenstrecker bei den kniebeugen sowieso schon heftig "mitwirken".
    3.ist kreuzheben auch eine exzellente übung für die oberschenkel,vor allem beinbizeps.
    4.Man gibt dem unteren rücken (der muskel der am längsten zur regeneration braucht) maximale erholungszeit,da man ihn ja so nur einmal in der woche trainiert.

    mfg andro

  6. #26
    Sportstudent/in Avatar von zyko
    Registriert seit
    03.05.2002
    Beiträge
    1.081
    Wieso das zyko?
    Als Bankdrück Fanatiker muss ich das wissen
    ist nunmal so bankdrücken ist garnicht mal so günstig aus sicht der biomechanik der schulter. das soll nicht heißen, dass man nicht drücken soll, aber wer vor kreuzheben angst hat, sollte beim begriff "bankdrücken" in panik geraten (und bei sportarten wie fußball oder kampfsportarten in hysterie bis nervenzusammenbruch ausschreiten, some lol @ that).

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.08.2001
    Beiträge
    7
    @androgen 2000: danke!

  8. #28
    Discopumper/in
    Registriert seit
    06.05.2002
    Beiträge
    108
    @androgen: sehr schöner beitrag! danke!

    zum bankdrücken: bin der gleichen meinung. ich hatte auch immer recht schnell probleme mit der schulter durch "falsches" bankdrücken. seitdem ich aber die ellbogen nahe am körper lassen und die hantel unterhalb der brust ansetze sind die probleme weg. macht mans anders, ist es für die schulter nicht gut. zumindest bei mir.

  9. #29
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    17.05.2003
    Beiträge
    323
    oder kampfsportarten in hysterie bis nervenzusammenbruch ausschreiten, some lol @ that).
    wow, da habe ich aber nochmal Glück gehabt das ich keine Angst vor dem Kreuzheben habe, ganz im gegentlei, ist neben Bankdrücken sogar eine meiner Lieblingsübungen
    PS: Wusste gar nicht das ich so gefährlich lebe, danke zyko

  10. #30
    Men`s Health Abonnent Avatar von kyuss
    Registriert seit
    30.11.2002
    Beiträge
    2.808
    Zitat Zitat von androgen 2000

    [...]

    .)Die hantel "nach hinten" ziehen,nicht gerade nach oben.
    Daher ist kreuzheben an der multipresse auch schwachsinn.

    [...]

    Danke für den Beitrag! Hast mich überzeugt...

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrung ist Gefragt bitte!
    Von Essener-Boxer im Forum Anfängerforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 14:02
  2. Eure Erfahrung ist gefragt!
    Von Raxstar im Forum Abspeckforum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 10:37
  3. Eure Erfahrung gefragt
    Von Transrotor im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 02:07
  4. eure persönliche erfahrung gefragt?
    Von sam90 im Forum Anfängerforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 13:16
  5. eure meinung/erfahrung ist gefragt
    Von Gainer019 im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 16:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele