Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    8

    Warrior Diet - EP Bewertung bitte ; )

    Hei, bin auf dieses Forum gestoßen, da ich gesehen habe, dass wohl schon einige Leute hier Erfahrung mit der sog. "Warrior Diät" gemacht haben und da würd ich mich freuen, wenn ihr mal meine tagesablaufsernährungsplan beurteilt, den ich mir so zusammengestellt hab ; )

    Ich wiege so 77 bei 1,79 und nem Kfa von etwa 8 - 9 denk ich.

    aaaalso:

    Morgens (etwa 7.30):
    Leinölkapsel + L-Carnitin + (evtl. Vitamin Supplementierung)
    Kaffee + getrocknete Pflaumen/Cranberries (30g) Pekannüsse(15g)
    >180kcal

    Mittags (etwa 11.00):
    Kaffee + Apfel
    >100 kcal

    etwa 13.00: (zunächst noch zur gewöhnung, lass ich evtl. später weg)
    Kaffee + getrocknete Pflaumen/Cranberries (30g) Nüsse(15g)
    >180kcal

    ------------------------------------------------------------------------------------

    vormTraining (etwa 16.30)
    Banane
    >110kcal

    Training um 17.00
    -kurz aber intensiv, also 15 sätze 10 Wdh, GK in 25minuten, wenig pause
    -intervalltraining (20 min)
    -schwimmen (35 min)
    -joggen (1h, dann aber morgens)

    nachTraining (etwa 18.00)
    Proteinshake + Kreatin(4-5g) + Stück Zartbitterschoko
    >250 kcal

    etwa 18.30
    Proteinriegel
    >135kcal

    ------------------------------------------------------------------------------------

    Abendessen (etwa 21.00)
    Naturjogurth + Nüsse(50g) (Para, Pekan, Macadamia, Walnuss, ... ) +
    >450 kcal
    unterschiedlich, wollte es aus irgendwie teilen von sowas immer zusammenstellen
    Hackfleisch, Nudeln, Kidney-Bohnen
    Magerquark, obst, Eier, Reis, Pute,gemüsepfanne,
    >Ziel etwa 1000 kcal

  2. #2
    75-kg-Experte/in Avatar von BladeX
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    401
    Hast du das Buch schonmal gelesen? Deinem Plan zufolge eher nicht. Lies das Buch und informiere dich ausführlich bevor du etwas halbherzig beginnst.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    8
    was ist denn soo schlecht an dem plan? ^^ ; /

  4. #4
    Eisenbeißer/in Avatar von daw666
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    722
    Lies das Buch! Der Plan sieht absolut nicht nach ner Warrior Diät aus

  5. #5
    Eisenbeißer/in Avatar von Coubi
    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    806
    also ich kenne zwar die warriot diät nicht, aber mir wären es zu wenig kcalorien und die carbs amabend würd ich gegen protein und fett tauschen!
    (also abends keine nudeln, reis etc)

    dafür morgens paar haferflocken!

  6. #6
    Eisenbeißer/in Avatar von PUMPMASTER
    Registriert seit
    03.10.2000
    Beiträge
    650
    Zitat Zitat von Coubi
    also ich kenne zwar die warriot diät nicht, aber mir wären es zu wenig kcalorien und die carbs amabend würd ich gegen protein und fett tauschen!
    (also abends keine nudeln, reis etc)
    ..........
    Zitat Zitat von daw666
    Lies das Buch!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    8
    hab zumindest den teil mit der undereating phase mal gelesen...

    also morgens wenig, vorallem vital fruits,
    wegen fructose = insulinunabhängiger aufnhame +
    antoxidantien wegen entgiftung (cranberries und pflaumen laut amerikanische studie unter den top 10 der antioxidativen stoffe und apfel, nüsse auch ganz gut (vorallem pekan))

    komm jetzt bis 16.00 auf 550 kcal, denke das müsste ja wohl ok sein, vorallem da ich schon auf einen ausreichenhohen Glucose spiegel achten wollte (natürlich vorallem durch fructose induziert, wegen insulin-lvl niedrig halten), um den proteinkatabolismus in grenzen zu halten...

    nach dem training hab ich auf ne gute proteinversorgung geachtet, um nen kleinen anabolen reiz für die muskeln zu setzten.

    abends sollte man zwar auf die reihenfolge mit dem salat. etc achten, aber das ist mir dann doch zu stressig. ; )

    besser ? ^^ ; D

  8. #8
    Flex Leser Avatar von Sasin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    4.685
    ich kenn die warriordiät jetzt auch nicht besonders gut ... aber das hier ?

    kaum eiweiß , kaum energie über den tag aber abends viel ?

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    8
    hört sich am anfangt echt dämlich an, aber das ist der sinn der "diät" ; D
    und wenn man sich nen bisschen damit auseinandersetzt, hört sich das auch alles plausibel an:
    zum effektiven Muskelaufbau ist die "Diät" ehr nicht geeignet, aber ideal für Defi und man soll sogar seine Muskelmasse halten können.

    -----------------------

    Die "Diät" (die im ganzen gesehen eigentlich keine richtige Diät ist, da man ja fast seinen Bedarf an kcal über den Tag zu sich nimmt) richtet sich zum einen nach dem funktionsprinzip des Vegetativen nervensystems (VNS, also der teil des nervensystems, der unbewusst zahlreiche körperliche prozesse regelt), das man in 2 große Teile gliedern kann:

    1. Sympathikus
    2. Parasymphatikus


    der Symphatikus ist sozusagen der Aktivitätsnerv. Er stimuliert im Körper zahlreiche prozesse wie Kalorienumsatz, fettabbau, durchblutung, herzaktivität, aufmerksamkeit o.ä
    Tagsüber ist dieser Teil des VNS aktiver.

    der Parasympathikus ist sozusagen der Ruhenerv. Er ist sozusagen der Gegenspieler des Sympathikus und stimuliert zahlreiche prozesse, die mit der verdauung zu tun haben und regelt die prozesse des Sympathikus runter.
    Er ist logischerweise ehr nachts aktiv.

    Wenn wir nun tagsüber große mengen Nahrung zu uns nehmen (Frühstück, mittag) kommt es zu einer Parasymphatikus-Aktivierung, da der Körper natürlich die Verdauung aktivieren muss. Die mindert natürlich über längere Zeit die Körperliche Aktivität. (wer kennt das Müdigkeitsgefühl nach dem essen nicht? ; D )
    -> Die "Diät" zielt also darauf ab, dass man sich tagsüber von den körperlichen Reserven ernährt. Diese reichen ohne weiteres über 24h stunden aus und werden mit dem üppigen Abendessen der diät wieder aufgefüllt. somit soll man tagsüber aktiver, aufmerksamer und sich wohl einfach fitter fühlen und nachts nach dem riesigen abendessen richtig schön schlafen können! ; )

    -----------------------

    Desweiteren orientiert sich die Diät an zahlreichen Hormonaktivitäten, wovon ich mal versuchen werde nur die wichtigsten zu erläutern.
    1. Insulin
    2.Glukagon
    3. STH (Somatotropin, Wachstumshormon)


    Insulin hat wohl jeder im zusammenhang mit Diabetis schon mal gehört.
    Es ist dazu da, die dem Körper zugeführte Nachrung und somit Energie effektiv aufzunehmen und zu Speichern (u.a. in Form von Fett). Es wird also bei deinem hohen gehalt an Glucose(Zucker) im Blut aktiviert, erhöht die Aufnahme dieser in die Zellen und aktiviert den Fettaufbau und es Proteinaufbau(=Muskelaufbau).
    Wenn wir also was essen, sorgt insulin dafür, dass dieses verwertet und gespeichert wird.

    2. Glukagon ist der gegenspieler des insulins und wird von geringer glukose konzentration im blut aktiviert, z.b. nach längeren hungerphasen. Es stimuliert also den Fettsäureabbau und sorgt dafür, dass der Körper selber Glucose herstellt.
    Leider sorgt dieses Hormon auch für den Proteinabbau und somit natürlich muskelabbau.

    Aber dafür gibt es ja dann noch das
    3. STH: wird ebenfalls, wie Glukagon bei energiemangel ausgeschüttet, außerdem noch bei stress. eigentlich hat es die gleichen relevanten effekte wie Glukagon, nur, dass es Proteinaufbau bewirkt.

    Mit dem Abendessen werden also die Energiereserven ausgefüllt. Nach der Nacht jedoch sind schon ein teil der reserven wieder verbraucht und hier nutzt die "Diät" den ganzen tag über die effekte des Glukagons und des STHs dadurch, dass der Glucosespiegel im BLut möglichts gering gehalten wird.
    Dies geschiet über geringe mengen der richtigen nahrungsmittel:
    Das heißt frisches Obst oder auch gemüse, dieses enthält nämlich anstatt der Insulinstimulierenden Glucose eine andere Art Zucker: die Fructose, welche weitgehend unabhängig von insulin auf einem anderen weg aufgenommen wird und somit kaum zu einer insulinausschüttung führt.
    ->Dies garantiert einen dauerthaft niedrigen Insulinspiegel (bis zu 20 h) und erhöhte Glukagon und STH Spiegel im Blut!

    -----------------------

    last but not least arbeitet die diät noch mit einer erhöhten entgiftungsaktivität des Körpers, während der "Hungerphasen". Aus diesem Grund sollte man möglichst Nahrung zu sich nehmen, die viele sogenannt Antioxidantien: Eine Stofffamilie, die der Körper für den abbau schädlicher Stoffe benötigt.
    ->Grade viele obstsorten enthalten diese Stoffe und somit kann die "Diät" ideal ergänzt werden! ; D

    Hmm, hoffe das war einigermaßen richtig wiedergegeben... ; )

  10. #10
    Eisenbeißer/in Avatar von daw666
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    722
    Zitat Zitat von PUMPMASTER
    ..........


    was soll das denn heissen?

    So wie ich die warrior diät kenne isst man den ganzen Tag über nichts bzw nicht mehr als vielleicht 300 kcal und trinkt dabei unmengen. am Nachmittag/Abend dann Training und danach eine riesige Mahlzeit, so sieht der EP aber keinesfalls aus.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warrior Diet - Studien/Erfahrungen?
    Von kuhfi im Forum Ernährung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 21:36
  2. warrior diet
    Von K.C.I im Forum Allgemein, Training, Ernährung
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 16:40
  3. Warrior Diet trotz niedrigem Kfa?
    Von TheWindseeker im Forum Abspeckforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 17:45
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 21:38
  5. Frage zu Warrior Diet
    Von Arnie Fan im Forum Abspeckforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 07:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele