Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    23
    Naja das ist recht unerfreulich das die leckeren Reiswaffeln mit Schoko nun krebserregend sein sollen.

    Was ist eig. mit den über 2000 Nukleartests auf der Welt verteilt und über 10 Reaktorunfälle?
    Diese sind sicher viel unbedenklicher als die Reiswaffeln.

  2. #12
    Moderator
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    35.552
    Reiswaffeln mit Schokolade haben im bb eh nichts verloren

  3. #13
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von EISENVETERAN
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    5.806
    Hier soll wohl die Methode sein um nen Grossteil des Arsens rauszubekommen.


    .

    01:35 14.02.2017, 09:44 | FOCUS Online
    Wegen Arsen
    Senken Sie die Krebsgefahr! Das ist die einzig sichere Art, Reis zu kochen
    Reis kann lecker sein und zeitgleich auch gefährlich: Forscher haben anorganisches Arsen, dass über das Wasser in die Pflanze gelangt, nachgewiesen und sind überzeugt, dass Verbraucher ihren Reis bisher immer falsch zubereitet haben.
    In der BBC-Sendung „Trust Me, I’m a Doctor“ analysierte Professor Andy Meharg von der Queens University Belfast drei Zubereitungsarten von Reis. Dabei stellte er fest, dass eine Zubereitungsart den Arsengehalt drastisch senken kann und zwar um 82 Prozent.
    Das müssen sie tun:
    1. Reis waschen,
    2. Reis in einen Topf geben, kaltes Wasser dazu und zur Seite stellen.
    3. Über Nacht ruhen lassen.
    4. Reis so oft unter fließendem Wasser waschen, bis es beim Abgießen klar ist.
    5. Reis nun mit fünf Teilen Wasser kochen - eine Prise Salz dazu, fertig

  4. #14
    75-kg-Experte/in
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    Trier
    Beiträge
    295
    https://www.welt.de/wissenschaft/ern...iftigkeit.html

    noch mal erklärt welche drei Kocharten angewendet wurden.

    Basmati hat den geringsten Arsengehalt

    Im ersten Experiment kochte Meharg die Körner auf die am weitesten verbreitete Art: Er gab einen Teil Reis zu zwei Teilen Wasser. Das Ergebnis: Der Anteil des Arsens reduzierte sich kaum.

    Im zweiten Experiment wurde ein Teil Reis mit fünf Teilen Wasser gekocht. Am Ende wurde das überschüssige Wasser weggegossen – woraufhin sich die Menge an Arsen fast halbierte.

    Im dritten Experiment wurde der Reis über Nacht eingeweicht und vor dem Kochen so lange gewaschen, bis das Wasser klar war. Danach wurde er mit fünf Teilen Wasser gekocht. Das Ergebnis: Der Arsengehalt reduzierte sich um 80 Prozent.

    Auch zu der Reissorte an sich spricht Meharg eine Empfehlung aus. Besonders empfehlenswert sei Basmatireis, er enthalte weniger Arsen als andere Sorten. Vollkornreis enthält dagegen aufgrund der Schale mehr Arsen als weißer Reis.

  5. #15
    BB-Leicht-Schwergewicht Avatar von EISENVETERAN
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    5.806
    Werde ich jetzt wahrscheinlich als vielreisesser tun.
    Kochte sonst im Topf immer mit wenig Wasser.

    Gut,dass ich mir nie nen reiskocher holte .

    Muss man nur wieder den dreh rauskriegen wann man das Wasser optimslerweise abgiesst.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Reis und Reiswaffeln
    Von ewaldmesser im Forum Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 08:46
  2. Reiswaffeln komplexe KH?
    Von JudgeMe im Forum Ernährung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 20:28
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 19:04
  4. Reiswaffeln
    Von Skinaux im Forum Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 22:21
  5. Reiswaffeln und Lachsersatz?
    Von DyingBreed im Forum Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 20:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter
15% GUTSCHEIN SICHERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber My Supps widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele