Prozis
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Eisenbeißer/in Avatar von Jeff Butonic
    Registriert seit
    22.10.2003
    Beiträge
    816

    Begradigung Nasenscheidewand

    Moin

    leide seit jahren an einer septumdeviation (also nase krumm ) die ich seit jahren mit nasenspray ertrage.
    zwei hno haben mir zu einer begradigung geraten. der eine ambulant, der andere stationär.

    habt ihr erfahrung mit einer solchen op hinsichtlich:

    1) Liegezeiten/Ausfallzeiten
    2) Prognose
    3) Ambulant oder stationär
    4) schmerz
    5) gleichzeitig kosmetische begradigung der nase ( leichter knick )
    6) trainingspausen

    gruß&Dank

  2. #2
    Eisenbeißer/in Avatar von Copi
    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    510
    krumme nasenscheidewand, haben ungefähr 80% der bevölkerung. tut nich weh, is nich schlimm, wenns dich stört kannse es ja machen lassen.

    was ich von leuten gehört habe die es machen lassen haben:

    - heilungsdauer 6-8 wochen
    - nach op trotzdem probleme
    - tut weh


    mehr kann ich dir auch nich sagen

    mfg

    ps: kein bock auf groß und kleinschreibung

  3. #3
    Eisenbeißer/in Avatar von cyberknight
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    849
    Habe ich letztes Jahr im März machen lassen, nachdem ich auch lange Probleme hatte (inkl. Abhängigkeit von Nasensprays, was ich übrigens so schnell wie möglich sein lassen würde... gar nicht gesund die Dinger...)

    Ganz perfekt ist es noch nicht, aber viel viel besser (ich denke mal, jetzt ist es "normal").
    Hatte früher beim kleinsten Schnupfen gleich total die Nase zu und auch häufig Probleme mit Schnarchen, das ist alles wesentlich besser jetzt. So richtig zu war die Nase seither eigentlich nie mehr.

    Ablauf bei mir:
    Morgen früh rein in die Klinik, ein bisschen hingelegt, Narkose, so gegen Mittag wieder aufgewacht, am Abend wieder nach Hause.

    Schmerzen hatte ich persönlich praktisch gar keine. War halt einfach etwas störend die ersten paar Tage, vor allem weil du noch 'ne Tamponade drin hast. Aber ich hab da im Vorfeld auch Horrorstories gehört von wegen das ist soooo schlimm diese Tamponade zu entfernen etc, für mich war's einfach nur erleichternd. So ca. nach 1- 2 Wochen war es mehr oder weniger abgeheilt, sprich dann habe ich die Verbesserung gemerkt.

    Krankgeschrieben 2 Wochen. Kosten übernommen durch Krankenkasse. Ich wohne in der Schweiz, insofern weiss ich nicht wie hilfreich dir das ist Trainieren kannst Du wohl einige Wochen lang nicht, wegen dem Druck auf die Nase.

    Ich würd's jederzeit wieder machen und kann es - aufgrund meiner Erfahrungen - nur empfehlen. Hatte früher wirklich viele Probleme mit der Nase und jetzt nicht mehr.

    Noch ein Tipp nebenbei, gerade wenn Du Probleme hast mit der Nase: Schau dir mal Jala Neti an bzw. einfach Nasenspühlungen mit Salzlösung. Das ist die ersten paar Male zwar voll eklig aber man gewöhnt sich dran, und es ist eine recht hilfreiche Art die Nase zu reinigen. Gerade auch ab ca. 1 Woche nach der OP, weil Schneuzen solltest Du dann noch nicht

  4. #4
    Eisenbeißer/in Avatar von Jeff Butonic
    Registriert seit
    22.10.2003
    Beiträge
    816
    Mhh, so ähnlich hab ich das auch schon gehört. unterschiedliche op methoden würden mich noch interessieren.

    @cyberknight: würdest du das nächste mal statinär gehen, oder war ambulant i.o.??

  5. #5
    Eisenbeißer/in Avatar von cyberknight
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    849
    Zitat Zitat von Jeff Butonic
    @cyberknight: würdest du das nächste mal statinär gehen, oder war ambulant i.o.??
    War so halb-ambulant, weil's ja schon 'ne Vollnarkose war. Durfte einfach am gleichen Abend wieder heim. Würd ich auch wieder so machen, Krankenhaus ist ja nun nicht sooo toll wie ein eigenes Bett und TV etc...

    Der einzige Grund für stationär wäre, wenn Du zuhause alleine bist (niemand da ist wenn's dir plötzlich schlechter gehen würde oder so)

  6. #6
    Discopumper/in Avatar von Janine87
    Registriert seit
    12.07.2006
    Beiträge
    195
    Zitat Zitat von cyberknight
    War so halb-ambulant, weil's ja schon 'ne Vollnarkose war. Durfte einfach am gleichen Abend wieder heim.
    Damit war es ganz-ambulant. Sonst hättest Du übernachten müssen.

    Ansonsten kann Dir Dein HNO-Arzt wahrscheinlich am besten helfen, weil er in Deine Nase reingeschaut hat. Bei mir wurden bei einer behinderten Nasenatmung nur die Nasenmuscheln operativ verkleinert. Hat absolut ausgereicht.
    Ich war für 3d stationär in der Klinik - da hat man wenigstens seine Ruhe. Fernsehen und Internet gibts auch im Krankenhaus. Die OP wurde in Vollnarkose durchgeführt. Schmerzen gab es danach nicht. Ich sollte zwar Voltaren nehmen zum Abschwellen, wäre aber zur Analgesie nicht notwendig gewesen. Die Nasentamponade war das Nervigste an der Sache. Es ist schon eigenartig, wenn man beim Essen immer wieder Atempausen einlegen muss. Das Herausziehen war ein wenig unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Danach war ich noch für eine Woche krankgeschrieben, damit ich in regelmäßigen Abständen die Nase mit NaCl spülen konnte. Das war eine etwas unästhetische Rotzerei, aber man gewöhnt sich dran. Ich fand übrigens, die beste Technik hierfür war, ein leeres nachfüllbares Nasenspray mit NaCl zu füllen und dann einfach komplett in ein Nasenloch zu sprühen. Ging hervorragend.

    Dein Problem ist aber, dass Du ja in einem Zugzwang bist, denn Du must unbedingt das Nasenspray weglassen, wenn Du bleibende Schäden vermeiden willst. Ich habe übrigens monatelang Nasenspray genommen und hätte mich auch als abhängig bezeichnet. Wenn Du aber willst, kannst Du es von einem Tag auf den anderen absetzen. Es ist für genau eine Nacht unangenehm - aber danach kommt man auch ohne das Zeug aus.

  7. #7
    Discopumper/in Avatar von süßer schmerz
    Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    184
    Die Nasensprays machen schnell abhängig un trocknen zu dem auch deine Schleimhäute aus, also ganz klar Finger weg!!!

    Ich hab des nu 2 mal hinter mir einmal Stadionär (erste Op) war ne knappe woche.
    Hatte auch kaum schmeren oder Blutungen...
    Nach knapp nem Jahr ging der Mist allerdings wieder los un ich bekam schlecht luft.

    Ca. 2 Jahre später dann die 2 Op diesmal ambulant.
    Lach

    Der Doc musste mir Knorpel aus dem Ohr ausbauen un in die Nase einbauen weil die beim 1mal Mist gemacht haben.
    Er meinte auch das der Knorpel sich mit der Zeit klar zurück bildet un man das wiederholen müsse...

    Fakt is 2 Ops un ein paar Jahre später bekomm ich wieder schlecht luft, meine Schleimhäute sind extrem trocken und die Nase is immer noch Krum

    Überlegt euch gut ob ihr euch da dran rum schneiden lasst, is wenn ihr pech habt ne ewige Baustelle...
    Ich würds ehrlich gesagt wenn überhaupt nur noch von nem absolut Qualifizierten Schönheitschiroge machen lassen...

  8. #8
    Eisenbeißer/in Avatar von cyberknight
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    849
    Zitat Zitat von Janine87
    ...denn Du must unbedingt das Nasenspray weglassen, wenn Du bleibende Schäden vermeiden willst.
    Zitat Zitat von süßer schmerz
    Die Nasensprays machen schnell abhängig un trocknen zu dem auch deine Schleimhäute aus, also ganz klar Finger weg!!
    Kann ich nur nochmals unterstreichen....

    Das Problem ist, dass die chronische Anwendung von dem Zeugs dein Problem verschlimmert, nicht verbessert. Wenn du die Sprays mal weglässt, hast du nach einigen Tagen wohl schon 'ne Verbesserung der momentanen Situation....

    Ach ja, falls Du Raucher bist -> das hilft ebenfalls nicht gerade...

  9. #9
    Eisenbeißer/in Avatar von Jeff Butonic
    Registriert seit
    22.10.2003
    Beiträge
    816
    Was das Nasenspray angeht, bin ich gut informiert....hau mir das zeug ja schon seit jahren rein

    hab schon entwöhnungen probiert, mal mehr mal weniger erfolgreich.
    mach mir da eher sorgen über die systemische langzeitwirkungwirkung
    Aber anatomisch ist meine nase halt schrott, die indikation haben mir bereits drei HNO gegeben.

    werd mal sehen, strebe auf jeden fall ambulante op an. verbring schließlich schon den ganzen arbeitstag im KHS

Ähnliche Themen

  1. Korrektur der Nasenscheidewand?
    Von Braunerbär im Forum Medizinisches Forum
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 17:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter