Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    566

    alte 20er Kniebeugen= Pitt-Hardcore?

    hab in einem anderen Forum einen Artikel über die 20er Kniebeugen gefunden. Denke zwar dass da etwas übertrieben wurde aber darum gehts jetzt nichts... So wie ich das seh ist diese trainingsmethode doch nichts anderes als Pitt hardcore oder seh ich da was falsch?

    zitat aus www.muskelbody.info/forum
    02.04.2003, 16:29 #7
    Donnergott

    EINFÜHRUNG IN DAS 20er-KNIEBEUGENSYSTEM

    Von den Kraftsportveteranen mal abgesehn, haben die meisten Athleten wahrscheinlich von der wirksamsten Methode zum Aufbau von Muskelmasse und Kraft noch nichts gehört, egal wieviel Eisen sie bereits in chromblitzenden, supermodernen Fitness-Studios gestemmt haben. Daher ist es für die profitorientierten Geschäftsleute im Fitness-Bereich auch so einfach, Privattrainerstunden, Designerweatshirts, immer neue Sportausstattungen, ausgefallene Trainingspläne, Mega-Sporternährungsmittel und Studios mit Markennamen auf den Markt zu bringen. Sie wollen Ihnen viel mehr verkaufen, als Sie eigendlich brauchen.
    Bevor Sie das nächste Mal Ihre "Reeboks" schnüren, denken Sie einmal darüber nach, dass man auch auf "altmodische" Weisemassig und stark werden kann. Vor einem halben Jahrhundert, konnten die Pioniere des Gewichtstrainings - aus heutiger Sicht - nur über eine dürftige Geräteausstattung verfügen und kannten darüber hinaus weder Ernährungszusätze noch Dopingmittel, die den Erfolg ungezählter Bodybuilding- und Gewichtheberchampions unserer Zeit begründet haben.

    Doch auf der Basis einfachster Mittel haben diese Männer ein Trainingsprogramm entwickelt, das selbst auf den zierlichsten Körper unglaubliche Muskelmasse zu packen vermag. Sogar Sportler, die mit anderen Trainingsplänen keinen Erfolg hatten, legten plötzlich in nur ein oder zwei Monaten 20 und mehr Pfund Muskelmasse zu. Falls Sie Schwierigkeiten haben sollten, sich solche Resultate vorzustellen, schauen Sie sich beim Metzger einmal 20 Pfund mageres Rindfleisch an, und malen Sie sich aus, wie diese Masse an Ihrem Körper, verteilt auf Brust, Schultern, Rücken, Arme und Beine, aussehen würde. Ein solcher Trainingserfolg kann Ihr ganzes Leben verändern und einen Spindeldürren Schwächling in einen gestandenen Mann verwandeln, der nicht länger vor dem Gedanken zittern muss, am Strand Sand ins Gesicht gekickt zu bekommen.

    Das Trainingssystem, das diese Resultate hervorbringt, ist einfach gestrickt, aber nicht leicht durchzuführen. Seine Anwendung baut harte Muskelmasse auf, steigert die Kraft enorm und hat anhaltende Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Den einzigen Nachteil, den Sie dabei in Kauf nehmen müssen, ist der, aus Ihrer Kleidung herauszuwachsen. Der Kern dieses historischen Programmes besteht aus einem Satz Kniebeugen - mit 20 Wiederholungen. Kein Witz: Wirklich nur ein Satz. Zusätzliche Übungen sind eigendlich nicht erforderlich, höchstens zwei oder drei Sätze von einigen anderen Grundübungen.

    Die Gefahr dabei ist allein, zu viele zusätzliche Übungen zu machen. Mit einem Satz Kniebeugen sowie einigen Sätzen Bankdrücken und vorgebeugtem Rudern als Basisprogramm ist dieses System wohl kaum zu vergleichen mit den mehrstündigen Trainingseinheiten, die bei heutigen Bodybuilding- und Gewichtheberstars üblich sind, geschweige denn mit den Trainingsprogrammen, die in den Hochglanzmagazinen der Kraftsportszene präsentiert werden. Um es aber deutlich zu sagen: Dieser eine Satz Kniebeugen mit 20 Wiederholungen ist nicht das, was Sie vielleicht von Ihrem bisherigen Training gewohnt sind. Was immer unser Konzept an Komplexität oder Umfang vermissen lassen mag, es wird durch ein Höchstmass an Intensität mehr als wettgemacht.

    Neben den Kniebeugen mit 20 Wiederholungen, sollten Sie eine Menge Vollwertkost verzehren, mindesten 2 Liter Milch am Tag trinken und sich zwischen der erforderlichen zwei oder drei Trainingseinheiten pro Woche viel Ruhe gönnen. Das ist alles: Ein Satz von 20 Kniebeugen, ein paar Grundübungen, viel gutes Essen, Milch und Erholung. Aber diese Kniebeugen! Die Ausführung der 20er Kniebeugenist an sich ebenso simpel wie das gesammte Programm: Erstens: Beladen Sie die Hantelstange mit dem Gewicht, das Sie normalerweise für 10 Wiederholungen verwenden. Dann machen Sie einfach 20 Wiederholungen - Kein Scherz! Zweitens: Bei jeder Trainingseinheit steigern Sie das Gewicht um wenigstens 5 Pfung.

    Diese beiden Besonderheiten trennen aber die Männer von den Schwächlingen. Gleichzeitig bringen sie echte Ergebnisse, da hier den beiden Hauptprinzipien des Krafttrainings Rechnung getragen wird: Überlastung und progressiver Widerstand. Das Überlastungsprinzip besagt schlicht und einfach, dass Muskelumfang und Kraft nur dann fortlaufend gesteigert werden können, wenn das Gewicht beim Training ebenfalls kontinuirlich erhöht wird. All die bekannten Klischees wie z.B. "No Pain, no Gain" bringen im Grunde dieses Überlastungsprinzip zum Ausdruck.

    Das Prinzip des progressiven Widerstandes finden wir schon bei Milon von Kroton, der im antiken Griechenland jeden Tag ein Kalb über eine bestimmte Wegstrecke trug. Das Kalb wuchs mit der Zeit und ebenso wuchs auch Milon. Durch die ständig wachsende Anstrengung wurde er zunehmend grösser und stärker. Bei jeder Trainingseinheit fünf oder zehn Pfund mehr zu nehmen, ist im Grunde das gleiche, wie über einen längeren Zeitraum ein heranwachsendes Kalb zu tragen; die meisten Leute, besonders die Stadtbewohner, arbeiten aber wohl lieber mit der Hantel.

    Zurück zu den Kniebeugen.
    Beladen Sie die Hantel mit Ihrem normalen Gewicht für 10 Wiederholungen (kein Superslow!).
    Wickeln Sie ein Handtuch um die Stange, um den Druck auf den oberen Rücken und die Schultern etwas zu vermindern.
    Treten Sie unter die Stange, und heben Sie die Hantel aus dem Kniebeugenständer. Treten sie nun einen Schritt zurück, atmen Sie zwei- oder dreimal tief ein, und führen Sie die 1. Wiederholung aus.
    Nichts Besonderes bis hierher, nur eine gewöhnliche, saubere Kniebeuge. Die Oberschenkel sollten sich im tiefsten Punkt der Bewegung etwa parallel zum Boden befinden, ehe Sie wieder hinaufgehen.
    Bei der 5. Wiederholung sollten Sie vollständig aufgewärmt sein, und die notwendige, tiefe Atmung stellt sich von selbst ein. Nach der 10. Wiederholung ist Ihr Körper eigentlich am Ende. An diesem Punkt ist Ihr Wille entscheidend, ob Sie fortfahren oder angesichts der Herausforderung, 20 Wiederholungen zu schaffen, vorzeitig aufgeben.
    Drei tiefe Atemzüge, positives Denken (come on, baby, ich mach Dich fertig!), und die 11. Wiederholung ist Geschichte. Die gleiche Prozedur bei ein oder zwei weiteren Wiederholungen, dann werden Atmung und geistige Einstellung noch wichtiger.
    Sie machen jetzt bereits 5 oder 10 tiefe Atemzüge vor jeder Wiederholung, und Ihr Bewußtsein erbebt auf psychedelischem Level. Doch Ihre Überzeugung, wild wie ein Ninja-Krieger, bringt Sie durch die 15. Wiederholung.
    Nun verändert sich das Spiel erneut: Nicht nur, dass Atmung und Aufmunterungsparolen noch mehr an Bedeutung gewinnen, jetzt wird auch jede einzelne Wiederholung zu einem Ereignis, das wie in einer von Zeit und Raum isolierten Kapsel stattfindet. Sie selbst sind beinahe mehr Beobachter als Ausführender. Wenn Sie jetzt der Mut verlässt, war alles umsonst. Also: Entweder Sie bleiben hart und wachsen, oder Sie geben nach und bleiben schmächtig.
    Bei der 16. Wiederholung schneidet die Stange tief in den Rücken und drückt Ihren Körper derart in Richtung Boden, dass Sie ein ganz neues Gespür für Newtons Gesetz der Schwerkraft entwickeln. Ihr Schnaufen klingt wie von einer Dampfmaschine und Ihre Beine werden vermutlich zu zittern beginnen. Sie setzen alle Willenskraft ein, um diese Wiederholung durchzustehen und denken daran, dass alles zuvor nur ein Aufwärmen für die letzten Wiederholungen war - die Wiederholungen, die wirklich Muskelwachstum auslösen. Die Umgebung, ja selbst Ihre Empfindungen sind jetzt total ausgeblendet, allein der monotone Ablauf bestimmt die Situation: Atmen, herab in die Kniebeuge, hinauf in den Stand.
    Wenn Sie erst einmal die 18. Wiederholung hinter sich haben und Ihr Wille noch ungebrochen ist, werden Sie den Satz garantiert auch komplett zu Ende bringen. Denn das, was für Sie das Wichtigste auf der Welt geworden ist, nämlich diese 20 Wiederholungen zu schaffen, ist nun in Reichweite. Jetzt ist es völlig egal, ob Sie für jede dieser 2 letzten Wiederholungen 10 tiefe Atemzüge benötigen, wenn Sie buchstäblich wild werden, im Gesicht purpurrot anlaufen und beim verzweifelten Kampf auf dem Weg aus der Kniebeuge nach oben zittern wie Espenlaub. Sie werden Ihren Sieg jetzt nicht mehr verschenken!
    Wenn Sie die 20. Wiederholung abgeschlossen haben und es ihnen gerade noch gelingt, die Hantel in den Kniebeugenständer zurückzulegen, Sie sich, total erschöpft, kaum noch auf den Beinen halten können, dann lassen Sie sich auf eine Bank fallen, um mit einem Satz leichter Überzüge Ihren Brustkorb zu strecken
    . Auf diese Weise wird der Brustkorb für die neu gewonnene Muskelmasse gedehnt.
    Nachdem Kniebeugen und Überzüge absolviert sind, können Sie hinausgehen, sich möglicherweise übergeben, denken, dass Sie noch nie so etwas geleistet haben - was auch immer.
    Sie haben es vollbracht.
    Ruhen Sie sich nun gut aus, trinken Sie Ihre Milch und wiederholen Sie dieses Training in zwei oder drei Tagen. Dann geht die ganze Prozedur wieder von vorne los, diesmal mit 5 Pfund mehr Gewicht.
    (Mentale) Schwächlinge haben in diesem Trainingsprogramm nichts zu suchen, doch den Enthusiasten, die diesem gewachsen sind, sei eines versichert: Egal wie schlecht die körperlichen Voraussetzungen sind, Sie werden massiger und stärker werden als Sie es jemals für möglich gehalten haben.
    Ohne Dianabol, Nautilus-Maschinen oder verzweigtkettige Aminosäuren. Nur durch einen Satz Kniebeugen mit 20 Wiederholungen, viel Milch, ausreichend Schlaf und dem festen Willen, unter der Hantelstangestets aufs Neue zu beweisen, dass man das schwache Fleisch besiegen kann.


    Super-Kniebeugen
    auch genannt
    20er Kniebeugen
    von Dr. Randall Strossen

    Das mit den Überzügen hör ich zum ersten mal ^^

    mfg

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    724
    is ja nix neues.
    das "super kniebeugen" buch sollte jeder ernsthaft trainierende zuhause haben.

  3. #3
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    566
    habe auch schonmal mit dem gedanken gespielt mir das buch zu holen, habe mir aber gedacht, das sich alles im internet finden lässt.

    was in dem buch ist denn so wertvoll dass sich der kauf lohnt?

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    724
    die wesentlichen aspekte des krafttrainings werden auf auf das notwendige reduziert, leicht verständlich und für jeden nachvollziehbar, bzw "ausprobierbar" geschildert.

    hilft einem die basics in diesem sport zu begreifen.

  5. #5
    Eisenbeißer/in Avatar von dj77
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    789
    das buch ist motivation pur
    macht echt spaß zu lesen und
    sollte in keiner bb bilbliothek fehlen

  6. #6
    Discopumper/in Avatar von Drizzt62
    Registriert seit
    17.05.2003
    Beiträge
    104
    Habs auch grad wieder gelesen einfach ein muss.

  7. #7
    Eisenbeißer/in Avatar von steppo25
    Registriert seit
    24.05.2003
    Beiträge
    920
    ...legten plötzlich in nur ein oder zwei Monaten 20 und mehr Pfund Muskelmasse zu.

    Klar ne...

    Tja, glücklicherweise verhält es sich bei Märchen-Erzählern so, dass sie im "Eifer des Gefächts" dann doch irgendswo Münchhausenartig-sensationell über die Stränge schlagen und sich entlarven.
    Lassen wir es, nämlich das Pfund, identisch mit diesem ausserirdischen lbs=0.453 kg sein. Dann steht die Behauptung zu "9 oder mehr kilogramm Massegewinn und zwar MUSKELN innert 60 Tagen."

    Wie sagt da der InglishMÄN so scheen:
    "Sorry tuh börst your (Ge-)BABBEL"
    Das sind reine Wunschvorstellungen, die mit der Wirklichkeit nichts zum Tun haben.

  8. #8
    Eisenbeißer/in Avatar von dj77
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    789
    Zitat Zitat von steppo25
    Tja, glücklicherweise verhält es sich bei Märchen-Erzählern so, dass sie im "Eifer des Gefächts" dann doch irgendswo Münchhausenartig-sensationell über die Stränge schlagen und sich entlarven.
    so wie du schreibst hast du das buch nicht gelesen
    und wagst es dennoch es als "märchen" abzustempeln?
    ein programm das beinahe seit einem jahrhundert aus
    schächlingen männer macht?

    in der damiligen zeit war nicht ein "top definierter" körper das ziel
    bzw mode, das handelt ja in einer ganz anderen zeit

    das bekommt man auch mit wenn man das buch ließt
    und da legen eben die meisten, nach ihren erfahrungsberichten,
    in kürzester zeit kiloweiße zu (so wie ich damals auch bzw immernoch)

    aber wie gesagt, es geht um körpergewichtzunahme, stärke, power usw....
    sauberes aufbauen gab es da nocht nicht (zum glück) und somit
    sind die 30pfund anders gemeint....... (keine "magermasse")

    (es war und ist eben nichts schlimmes wenn der körperfettanteil beim "bulken" steigt
    bzw ist das ja erwünscht, da schon damals jeder wusste das es der schnellste/ effektivste weg ist stärker und somit auch muskulöser zu werden)

  9. #9
    Eisenbeißer/in
    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    575
    Nix 20 Pfund! Dort stehen 30 Pfund auf dem Einband

  10. #10
    Eisenbeißer/in Avatar von steppo25
    Registriert seit
    24.05.2003
    Beiträge
    920
    Selbstverständlich "wage" ich das
    Wo ist sich Prob - ist sich nix Prob:
    Ich gehe einfach nach dem was ich hier lese, und wenn sich da MuMa steht dann verstonn' ich MuMa so einfach ist das.

    Der ist ja nicht der einzige Autor der die Klappe aufreisst und Phantasie-Versprechungen macht. So Leute habe ich mächtig auf dem Kieker, und das werde ich im Rahmen der Redefreuheit pardon Redefreiheit jederzeit an (un)passender Stelle kundtun.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20er Kniebeugen
    Von michalo im Forum Bodybuilding Allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 13:25
  2. 20er Kniebeugen
    Von Lues Venerea im Forum Klassisches Training
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 16:21
  3. 20er Kniebeugen
    Von Hertner im Forum Klassisches Training
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 11:17
  4. 20er Kniebeugen
    Von iloveGG im Forum Anfängerforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2005, 16:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Folge uns auch auf:
BBSzene on YouTube BBSzene on Twitter