Werbung1

Letzte Bilder


Das Medizin-Schränkchen des Champions: Bodybuilder X

An Facebook senden Twittern Sende an StudiVZ Drucken An einen Freund sendenShare
Geschrieben/Gepostet am 13. Oktober 2009 von BBSzene Team

Nachdem er den Großteil seines Lebens dem Bodybuilding widmete steht unser anonymer Gesprächspartner während zur Zeit unseres Interviews an einem kritischen Zeitpunkt seiner Bodybuildingkarriere.  Er hatte angefangen auf nationalem Niveau zu konkurrieren. Das ist der Punkt an dem viele Athleten alles auf eine Karte setzen. Für das sonst eigentlich Logische treten dann alle möglichen Chemikalien ein, überzeugt davon, dass entweder ihre Körper immun gegen Verletzungen sind oder gottlose Dosen die genetischen Beschränkungen bezwingen können. Unser Gesprächspartner ist eindeutig einsichtsvoller als der Durchschnitt. Er war in dem Sport in einer Vielzahl von Funktionen unterwegs, hat andere aufsteigen und genauso schnell wieder fallen sehen. Er ist sich der (eher traurigen) Wirklichkeit des Profizirkus bewusst, geht Dinge aber durchdacht und nicht einfach aus Unsicherheit an.

Im Alter von 34 Jahren und bei einer Größe von 1.74m wiegt er in der off-Season circa 108kg bei einem Körperfettanteil von 6%. In der Season bringt er trockene 98kg auf die Bühne.

Seinen ersten Wettkmapf bestritt er mit 15 Jahren. Er wurde Dritter in einem lokalen Wettkampf in der Teenage-Klasse, wobei er der jüngste Teilnehmer war.  Seinen ersten Gesamtklassenwettkampf gewann er 1994. Seit dem hat er mehr und mehr Gesamtsiege eingefahren. 1997 trat er dann landesweit an und holte zum ersten Mal Preisgeld mit nach Hause.

Darüber hinaus war er häufig als Juror tätig und hat sowohl viele Wettkampfbodybuilder als auch Fitness- und Figur-Athleten trainiert. Seine Freundin ist erfolgreich in der nationalen Szene, genau wie seine Schwester. Derzeit hilft er einem Athleten mit seinem Stoff-Zyklus und er wird in diesem Jahr wahrscheinlich zu den Profis wechseln.

In den letzten paar Monaten war er auch in diversen Internet-Foren aktiv und hat dabei versucht Kids davor zu bewahren sich durch zu hohe Dosen und falsche Verbindungen selbst zu schädigen.  "Die Leute haben keine Ahnung über die Nutzung von AAS", sagt er, "Kinder sind noch schlimmer, denn sie sind zu kurzsichtig. Sie wollen es und sie wollen es sofort! Ich versuche Gründe zu liefern und ein anderes Licht auf die Dinge zu werfen."

In diesem Interview redet er sehr offen über seine eigenen Verwendungen und Erfahrungen.

AAS Basiswissen

Stimmt es, dass Testosteron die Basis alle Ihrer Kuren ist?

 Ja, Testosteron ist klasse!  Ich benutze rund 1000mg pro Woche von verschiedenen Estern oder eine Mischung wie Sustanon.

Was wäre ein optimales Anfangerlevel für Testosteron? Wie findet man heraus, wann man seine Einnahme steigern muss?

Acht Wochen lang habe ich 250mg Sustanon genommen und habe 12kg aufgebaut, wovon ich 9kg gehalten habe.  Ich denke, dass das ein guter Start ist.  Jetzt erzähl ich den Leuten normalerweise, dass sie beim ersten Mal 200 mg Testosteron Enanthate und 200 mg EQ oder Deca für acht Wochen nehmen sollen.  Die meisten müssen ihre Dosis bei der vierten Kur (zweites Jahr) erhöhen.  In der
...

Wenn Dir unsere Seite gefällt, so schaue Dich in folgenden Partnershops um! Danke!

BBSzene Shop - Erste Wahl für Eiweiß, Kreatin, Bekleidung, DVDs etc. zu Toppreisen!
Hardcore Shop - Fatburner und Prohormone! Versand ohne Zollprobleme.
Hantelshop - DER Shop für Hanteln, Scheiben, Geräte, Kardio mit Tiefstpreis-Garantie!
Shirts Shop - Die geilsten Bodybuilding Shirt in der Szene!

Bewerte diesen Artikel!

Sportnahrung-Engel, Trier - Bodybuilding und Fitness Shop
Body Attack - Bodybuilding Shop und Fitness Shop für Muskelaufbau
BMS Shop
Bodylab24.de - Protein Spezialist - Alles am Lager