BBSzene Shops


DHT - Wirklich so schlecht?

An Facebook sendenTwitternSende an StudiVZDruckenAn einen Freund sendenShare
Geschrieben/Gepostet am 24. August 2010 von BBSzene Team

Beiträge im Forum:
bbszene.de
Ein erheblicher Teil meiner Tagesarbeit besteht darin, Fragen zu Prohormonen und Steroiden zu beantworten. Dabei gilt eine der größten Sorgen der Leute verständlicherweise dem Östrogen und den östrogenrelevanten Nebeneffekten. Dicht dahinter folgen Fragen zu DHT. Es scheint, als seien die Leute in der falschen Vorstellung gefangen, das DHT sei eine Art “böses” Androgen, das dem Körper keinen Nutzen bringt, außer dass es eine Vergrößerung der Prostata bewirkt und den Haarausfall beschleunigt.   

In Wirklichkeit sieht die Sache natürlich wesentlich komplizierter aus. DHT ist eines jener “good guy / bad guy”-Hormone, die schmerzlich missverstanden werden. Für viele Menschen ist das DHT NICHT etwas, das sie zu reduzieren oder ganz aus dem Körper zu entfernen wünschen. Für andere wiederum mag es durchaus sinnvoll sein, den DHT-Spiegel unter Kontrolle zu halten. Wenn Sie die Fakten zu DHT kennen, werden Sie selbst entscheiden können, zu welcher dieser beiden Gruppen Sie selbst gehören.

Ist Testosteron ein Prohormon?

Das wichtigste Androgen, das die Hoden produzieren, ist natürlich das Testosteron. Bei den Meisten werden die androgenen Signale jedoch nicht über das Testosteron übertragen. In diesem Gefüge, das das Gehirn (ZNS), die Haut, die Genitalien – praktisch alles außer den Muskeln – umfasst, ist das eigentlich aktive Androgen das DHT. Das Testosteron fungiert in diesem Fall nur als Prohormon, das mithilfe des 5alpha-Reduktase-Enzyms in das aktive Androgen DHT umgewandelt wird.   

Das 5-AR-Enzym liegt in praktisch jedem androgenabhängigen Körperbereich – außer der Skelettmuskulatur – in starker Konzentration vor. Das hat zur Folge, dass nur sehr wenig Testosteron in diese Körperbereiche vordringen und dort die Androgenrezeptoren binden kann. Stattdessen wird es sehr schnell in DHT umgewandelt, welches dann eine Wechselwirkung mit den Rezeptoren eingeht.  

Dieser Umwandlungsprozess erfüllt in diesen Bereichen eine sehr wichtige biologische Funktion. Sie sehen also, dass das DHT wesentlich androgener wirkt als Testosteron, denn es bindet sich 3-5 Mal stärker an die Androgenrezeptoren als Testosteron. Würden Sie das 5-AR-Enzym aus diesen Körerbereichen entfernen und die Kommunikation des DHT blockieren, so würden sie dramatische physiologische Veränderungen feststellen.

Das wird gut durch das Beispiel des männlichen Pseudohermaphroditismus veranschaulicht, das als Folge eines angeborenen 5-AR-Mangels auftreten kann. Es handelt sich
...

Wenn Dir unsere Seite gefällt, so schaue Dich in folgenden Partnershops um! Danke!

BBSzene Shop - Erste Wahl für Eiweiß, Kreatin, Bekleidung, DVDs etc. zu Toppreisen!
Hardcore Shop - Fatburner und Prohormone! Versand ohne Zollprobleme.
Hantelshop - DER Shop für Hanteln, Scheiben, Geräte, Kardio mit Tiefstpreis-Garantie!
Shirts Shop - Die geilsten Bodybuilding Shirt in der Szene!

Bewerte diesen Artikel!

Sportnahrung-Engel, Trier - Bodybuilding und Fitness Shop
Body Attack - Bodybuilding Shop und Fitness Shop für Muskelaufbau
BMS Shop
Bodylab24.de - Protein Spezialist - Alles am Lager