Werbung


Sich zu dopen muss gelernt sein

An Facebook sendenTwitternSende an StudiVZDruckenAn einen Freund sendenShare
Geschrieben/Gepostet am 13. Oktober 2009 von BBSzene Team

Beiträge im Forum:
bbszene.de
Herr Kläber, in den vergangenen Jahren war hauptsächlich der Medikamentenmissbrauch im Hochleistungssport im Fokus, im Schatten der Spitzensportler hat sich aber im Fitnessbereich Doping wie ein wuchernder Schleimpilz ausgebreitet.

Mischa Kläber: Das Problem der Dopingdebatte ist ihre ignorante Einseitigkeit. Während sich der öffentliche Dopingdiskurs seit nahezu vier Jahrzehnten auf den Hochleistungssport reduziert, hat sich die Dopingszene des Freizeit- und Breitensports ungebremst entfaltet. Es dürfte sich bundesweit um mehr als eine Million User, also Dopingkonsumenten, handeln.

Und Ärzte assistieren fast immer, wie Ihre Studie zeigt.

Einerseits ist es ja begrüßenswert, wenn Athleten Anabolikamissbrauch unter ärztlicher Kontrolle betreiben. Andererseits bleibt ein bitterer Beigeschmack. In einer Studie aus dem Jahr 1998 wurde gezeigt, dass es 31 Prozent der User unter ärztlicher Kontrolle machen. 2002 wurde die Zahl in einer weiteren Studie bestätigt, die Autoren kamen auf 32,1 Prozent. Die Dunkelziffer ist aber um einiges höher.

Welche Mediziner machen mit?

Manche machen das aus reiner Profitgier. Andere rutschen ungewollt in die Rolle des betreuenden Mediziners hinein. Diese sind als Hausarzt tätig. Der Patient eröffnet ihnen, dass er eine Anabolikakur beginnen wolle. Der Arzt rät meist ab. Dann wird er aber subtil unter Druck gesetzt, indem der Athlet sagt: Entweder Sie betreuen mich, oder ich mache es in Eigenregie. Und wenn der eine User erst mal betreut wird, folgen weitere. Der Arzt begibt sich dadurch in ein Abhängigkeitsverhältnis. Er ist auf die Verschwiegenheit des Users angewiesen.

Wie ist der Arzt involviert?

Es werden hauptsächlich große Blutbilder gemacht und Rezepte verschrieben. Der allgemeine Gesundheitszustand wird beobachtet. Dopingspezialisten unter den Ärzten sehen am Blutbild genau, was der User genommen hat, und geben Empfehlungen für die nächste Medikamentenkur. Oder
...

Wenn Dir unsere Seite gefällt, so schaue Dich in folgenden Partnershops um! Danke!

BBSzene Shop - Erste Wahl für Eiweiß, Kreatin, Bekleidung, DVDs etc. zu Toppreisen!
Hardcore Shop - Fatburner und Prohormone! Versand ohne Zollprobleme.
Hantelshop - DER Shop für Hanteln, Scheiben, Geräte, Kardio mit Tiefstpreis-Garantie!
Shirts Shop - Die geilsten Bodybuilding Shirt in der Szene!

Bewerte diesen Artikel!

Sportnahrung-Engel, Trier - Bodybuilding und Fitness Shop
Body Attack - Bodybuilding Shop und Fitness Shop für Muskelaufbau
BMS Shop
Bodylab24.de - Protein Spezialist - Alles am Lager